Holzkohlegrills vs Gasgrill

Kaum liegt ein Hauch von Sommer in der Luft, schon sehnt man sich nach der Gemütlichkeit eines Grillabends, egal ob mit Freunden oder in Zweisamkeit. Dabei stellt sich die immer wiederkehrende Frage, welcher Grill-Typ ist der Beste? Zählt man auf den traditionellen Holzkohlegrill oder auf die gesündere Variante mit dem Gasgrill?

Holzkohlegrill
Die Vorteile eines Holzkohlegrills sind eindeutig das unverwechselbare Raucharoma der Holzkohle. Nur mit diesem Grill erhalten Grillfleisch und Würstchen den Geschmack, den man mit Grillen einfach in Verbindung bringt. Überdies lässt sich die Holzkohle im Grill unterschiedlich hoch aufschichten, sodass verschiedene Temperaturzonen entstehen. Dadurch erhält man für jedes Grillgut die ideale Zubereitungstemperatur.
Das Fleisch befindet sich meist direkt oberhalt der Glut, weswegen es auch relativ schnell gar ist. Jedoch besteht dabei auch die Gefahr, dass es schnell verbrennt. Weitere Nachteile, die zu bedenken sind, sind die lange Anheizzeit, sowie die Qualmentstehung, wenn Fett und Fleischsaft in die Glut tropfen, wobei giftige Stoffe gebildet werden. Dem lässt sich durch die Anschaffung eines Kugelgrills vorbeugen, da sich das Fleisch hierbei weiter entfernt von der Glut befindet und die Hitze durch die Kugelform von allen Seiten auf das Fleisch einwirkt; es bleibt saftig und wird schonend gegart.
Trotzdem muss man bei der Handhabung eines Holzkohlegrills immer umsichtig sein, da auf Funken geachtet und die Gefahren eines offenen Feuers minimiert werden müssen.

Gasgrill
Diese Bedenken muss man bei einem Gasgrill nicht haben. Das Gas ermöglicht eine kontrollierte Flamme, die außerdem vor herabtropfendem Fett geschützt ist. Auch lässt sich beim Gasgrill über einen Regler eine Wunschtemperatur einstellen, die während des gesamten Grillzeitraums konstant gehalten wird. Der Grill ist auch schnell in Betrieb, da das Grillvergnügen losgehen kann, sobald das Gasventil geöffnet ist. Erwartet man also viele Gäste, hat jeder innerhalb kurzer Zeit sein Grillfleisch verzehrfertig vor sich liegen.
Weitere Vorteile sind die vielen Zubereitungsmöglichkeiten, da Gasgrills mit einem Deckel ähnliche Funktionen wie ein Ofen aufweisen. Des Weiteren ist kein Grillanzünder nötig und mit Räucherpellets bietet sich die Möglichkeit, dem Grillgut einen rauchigen Geschmack zu verleihen.
Gasgrills sind zwar im Allgemeinen teurer als Holzkohlegrills, jedoch ist die Gasanschaffung preiswerter als die von Holzkohle, sodass sich der Kauf eines Gasgrills auf lange Sicht rentiert.

Obwohl ein Gasgrill beim Vergleich mit einem Holzkohlegrill mehr Vorteile aufzuweisen scheint, nicht zuletzt wegen der gesünderen, schnelleren und sicheren Zubereitungsart, kann man den echten und authentischen Grillgeschmack nur mit Holzkohle erzielen. Nur bei einem Holzkohlegrill erscheint der Begriff „Grill“ auch wirklich angemessen. Kann man sich jedoch nicht entscheiden, so gibt es immer noch die Möglichkeit, in die Anschaffung beider Grill-Typen zu investieren.

Dancook 9000 – Der Alleskönner

Wer nach einem Highlight in seinem Garten oder auf der Terrasse sucht ist mit dem Dancook 9000 genau richtig bedient. Optisch gesehen ist er ein absoluter Hingucker, aber das ist nicht das Einzige. Auch Funktionär hat er allerhand zu bieten. Mit seinen Traummaßen, einer Höhe von 50cm und einem Durchmesser von 72cm (davon 58cm Grillfläche), findet er wohl so gut wie überall Platz um diesen Ort im Hand um drehen noch schöner zu gestalten.

Er besteht aus hochwertigem Edelstahl und einem 6mm starken verchromten Grillrost, wodurch eine schnelle Erwärmung garantiert werden kann. Allerdings werden die Kanten des Gestells nicht heiß, was die Benutzung überaus kinderfreundlich gestaltet aber auch ein einfaches Umstellen und Neu platzieren ermöglicht. Beheizt werden kann er mit Kohle aber auch mit Holz. Genau aus diesem Grund kann er ebenso als Feuerstelle genutzt werden. Nun stellen Sie sich doch mal vor. Die ganze Familie ist zu Besuch oder doch nur Sie mit ihrem Partner, eine sternenklare Nacht, fest eingewickelt in eine warme Decket und dann vor Ihnen der fantastische Dancook 9000, in dem die Flammen des brennenden Holzes lodern, was eine ungeheuer gemütliche, vertraute oder aber auch romantische Stimmung erzeugt. Ist diese Vorstellung nicht wunderbar und eine wirklich tolle Alternative zu einer üblichen Lagerfeuerstelle, die doch einiges an Dreck erzeugt. Mit diesem Gerät geht es allerdings alles andere als schmutzig zu. Nicht zu verachten ist hierbei auch der im Lieferumfang enthaltene Grillrostheber. Durch ihn bleibt es Ihnen erspart den eventuell fettig gewordenen Rost mit den Händen abzunehmen. Aber auch sonst ist er überaus einfach zu reinigen, hierfür genügt ein handelsübliches Reinigungsmittel. Vergessen Sie also das ewige Schrubben und Bürsten Ihres alten Grills und gönnen Sie sich diesen gewissen Teil an Komfort.

Mit vielen weiteren erhältlichen Zubehörteilen können Sie aus diesem Grill ein wahres All-Round-Talent machen. Denn Optik, Kinderfreundlichkeit und Nutzung als Grill und Feuerstelle sind nicht die einzigen Dinge welche für seine hervorragende Qualität sprechen.

Beispielweise können mit der Grillpfanne und dem dazu gehörigen Halter (schwenkbar) leckere Paella zubereitet werden. Wer kann das denn schon von seinem Grill behaupten, noch dazu bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Aber auch eine seitliche Ablage, welche ganz einfach angebracht werden kann, macht das ganze schon nahezu perfekt. Doch dann das i-Tüpfelchen der absoluten Funktionalität dieses Grills: Ein Deckel, mit dem Sie Ihre neue Errungenschaft völlig unkompliziert in einen Tisch verwandeln können der in seiner Optik immer noch alles übertrifft was man sonst für diesen Preis bekommt.

Also Greifen Sie zu und entdecken all die Möglichkeiten, die dieses außergewöhnliche Gerät für Sie zu bieten hat und Sie werden nie wieder etwas anderes haben wollen.
Der Dancook 9000 – funktionell, individuell, einmalig.

Mit Barbecook gut ausgerüstet in die Grillsaison starten

Wenn draußen die Sonne scheint, es grünt und blüht, dann ist auch des Grillmeisters Zeit gekommen. Damit aber die schöne Gartenidylle nicht durch ein verrußtes, rostiges Grillmonster der letzten Saison zerstört wird, bietet Barbecook die passenden Gefährten für Balkon, Terrasse, Stadtpark und Esszimmer. Funktional und formschön zugleich bieten die Barbecook Grills alles, was das Grillmeisterherz begehrt und auch die dazugehörigen Damen werden bei den Designs hin und weg sein. Bei Barbecook finden sich Tischgrills, Indikationsgrill, Holzkohlegrills, Räucherofen, Gasgrills – alles, was das Herz begehrt in zahlreichen Variationen, sodass für jedes Catering perfekt vorgeseorgt werden kann, sei es das Candlelight-Grillen zu zweit auf dem Esszimmertisch oder das Familienfest im Garten mit sechzehn Personen – für Barbecook ist keine Aufgabe unbezwingbar!

Der Barbecook Holzkohlegrill
Für die Naturalisten unter den Fleischfressern bietet Barbecook Holzkohlegrills, die allerdings alles andere als Standard sind. Nahezu jede Farbnuance wird bedient, von strahlendem weiß über metallisches grau bis hin zu pazifischem blau, aber nicht nur das Auge isst hier mit. Durch das perfekte Holzkohlefeuer der Barbecook Grills ist das Grillen ohne Deckel keine Utopie mehr, da die ideale Menge an Hitze erzeugt wird. So entgeht man den giftigen Stoffen, die beim Grillen mit Deckel in das Grillgut dringen würden und auch den schönsten Fleischesgenuss verderben können. Außerdem ist das Feuer regulierbar und bietet so in jeder Situation die perfekte Luftzirkulation. Der Barbecook Holzkohlegrill bietet alles, was das Grillmeisterherz begehrt, unter anderem selbstverständlich auch ein höhenverstellbares Rost, um den Kontakt mit der ungesunden Stichflamme zu vermeiden.

Noch nie war Grillen mit Holzkohle so einfach
Das lästige Warten am Anfang eines jeden Grillfestes hat nun auch ein Ende – mit dem Barbecook Holzkohlegrill ist der heiße Rost in maximal fünfzehn Minuten startklar. Beschleunigt wird dieses Wunder ganz einfach durch drei Bögen Zeitungspapier, die in das Anzündrohr gesteckt werden. Neben dieser einfachen sowie genialen Arbeitsweise, bietet der Barbecook Holzkohlegrill ein hohes Maß an Sicherheit. Seine Standfestigkeit wird erhöht, indem man Wasser in den Standfuß füllt, was zugleich eine andere Funktion erfüllt: Sollte der Grill doch einmal umgeworfen werden, löscht das Wasser sofort die glühende Kohle und verhindert so schlimmeres. Und auch ein drittes Plus wird durch das Wasser abgedeckt: Die Reinigung. Nach dem Grillen wird die Asche einfach in den mit Wasser gefüllten Standfuß gefüllt und so augenblicklich abgekühlt. Die ganze Flüssigkeit kann dann ganz einfach weggegossen werden und schwupps, ist der Grill wieder bereit für das nächste Fest!

Der Barbecook Gasgrill
Nicht nur exzellente Holzkohle-, sondern auch ausgeklügelte Gasgrills finden sich bei Barbecook. Hier finden sich integrierte Schälchen unter dem Rost, die sich mit den Lieblingsaromen des Grillmeisters füllen lassen, seien es Rosmarin, Räucherchips oder andere diverse Grillkräuter mit Wasser, Dunkelbier oder Wein. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Durch dieses aromatische System sind saftige Gerichte und voller Geschmack garantiert. Die leistungsstarken Brenner, die sich in diesem Barbecook Gasgrill vorfinden, lassen am Ergebnis nichts missen, so dass es tatsächlich mit Fleisch vom Holzkohlegrill mithalten kann. Außerdem bietet Barbecook den einzigen Gasgrill auf dem Markt, der auch bei geöffnetem Deckel ein perfektes Grillergebnis liefert, alles dank der leistungsstarken Brenner. Die elektronische Zündung sorgt für Sicherheit und die Emaillebeschichtung des Barbecook Gasgrills verspricht einfachste Reinigung der Schälchen, Roste, Platten und Wanne. Ein Vergnügen während dem Grillen und danach!

Weihnachtszeit ist Kaminzeit!

Draußen stürmt und schneit es fast pausenlos und ich sitze hier und schreibe einen Artikel über Thüros-Kamine.
Zum Einen haben Grill und der gemütlich prasselnde Kamin doch einige Gemeinsamkeiten. Und zum Anderen kommt der nächste Sommer und damit auch die Grillsaison garantiert! Alleine das erleichtert die Beschäftigung mit diesem Thema.
Mit zunehmendem Alter haben wir schon einige Grills ausprobiert und nach häufigem Gebrauch haben alle früher oder später ihren Geist aufgegeben. Sie wurden eklig, waren immer schlechter zu reinigen und/oder fingen an zu wackeln. Das hielten wir irgendwie für normal.
Bis wir vor einigen Jahren den Tipp von Freunden bekamen, die von ihrem Thüros-Grill ganz begeistert waren.
Als das Thema bei uns wieder aktuell war, haben wir uns danach umgesehen.

Schon die ersten ausgestellten Geräte haben uns gefallen: Es gab zwei Ausführungen, ein kleinerer mit quadratischer Grillfläche 35 x 35 cm und 76 cm Arbeitshöhe und ein größerer mit rechteckiger 40 x 60 cm großer Grillfläche und 85 cm Arbeitshöhe. Der kippsichere Fuß hatte eine Fußplatte aus pulverbeschichtetem Aluminiumguss, ein schlanker Kamin und eckige Grillfläche verliehen dem Grill ein edles Aussehen. Hochwertiger elektropolierter Edelstahl, ausgezeichnete Verarbeitung, vor allem aber das zahlreiche Zubehör haben uns zugesagt. Und so wurden auch wir stolze Besitzer eines Thüros-Kamingrills. Sicher, er ist nicht der günstigste am Markt, aber er hat uns einfach überzeugt. Seit einigen Jahren ist der Kaminzuggrill jetzt regelmäßig bei uns im Einsatz und wir sind nach wie vor begeistert.
Die ausgereifte Technik lässt sehr schnell die richtige Hitze aufkommen, sodass vom Aufbau, bis zum Essen sehr wenig Zeit vergeht. Er heizt ausdauernd und gleichmäßig, die Temperatur lässt sich stufenlos regulieren und so können wir auch bei vielen Personen schnell alle mit Fleisch und Gemüse versorgen.
Und nach dem Vergnügen ist das Brenngut optimal verbrannt und die wenige Asche lässt sich in dem leicht zugänglichen Auffangbehälter problemlos entsorgen.
Wir können diesen Grill auch nach Jahren mit gutem Gewissen empfehlen, die Qualität ist nach wie vor optimal und die Investition hat sich wirklich gelohnt.
Inzwischen haben wir den Grill mit einigem Zubehör erweitert. Besonders empfehlenswert sind hier die Edelstahlablage und das Windansteckblech.
Es gibt aber auch noch Drehspieße, Motoren und vieles mehr. Die überaus reiche Auswahl findet man im Internet unter www.thueros.de oder beim Händler Ihres Vertrauens.
Die Internetseite ist sehr strukturiert und bedienerfreundlich und hier findet man außerdem noch viele Tipps rund den Umgang mit den Thüros-Grills.
Außer diesem Standgrill gibt es noch Tisch- und Campinggrills, Grillstationen, Partyfeuer und Räuchergeräte, sowie ganz viel Auswahl für die Profis.

Und während ich hier so darüber nachdenke freue ich mich schon wieder auf den Sommer und die vielen Grillfeste, die wir dann im Garten feiern werden.
Und natürlich kann man einen Grill auch wunderbar zu Weihnachten verschenken!

Kann man Grillanzünder nach dem Grillen schmecken ?

Beim Thema Grillen gibt es in vielen Bereichen sehr unterschiedliche Meinungen. Dies beginnt schon damit, welche Art des Grillens die wohl Beste ist. Dies liegt natürlich immer im Auge des Betrachters. Genau wie jeder einen eigenen Geschmack hat, so ist auch das Geschmacksempfinden beim Grillen sehr unterschiedlich. Die Einen schwören auf das Grillen mit Holzkohle, die Anderen auf das Grillen mit Gas.

Ein weiterer Bereich bei dem sich aber kaum jemand einig ist, ist die Frage, ob man den Grillanzünder nachher zum Beispiel bei einer gegarten Wurst herausschmeckt. Hier muss zwischen verschiedenen Faktoren unterschieden werden. Als erstes ist es wichtig, als Grillanzünder auf keinen Fall Spiritus oder gar Benzin zu verwenden. Hier ist es durchaus möglich, dass der Geschmack einer Wurst beeinträchtigt wird.

Die noch vor Jahren verwendeten Grillanzünder hatten teilweise einen extremen Geruch nach Öl oder Wachs. Auch entstand beim Anzünden starker Qualm bis diese verbrannt waren. In der heutigen zeit werden die unterschiedlichsten Arten von Grillanzündern angeboten. Ob als Stick, ob flüssig oder als Gel, alle Variationen gibt es auf dem Markt zu haben. Der Vorteil bei den allermeisten dieser Grillanzünder ist, dass sie absolut geschmacksneutral sind. Also wird der Geschmack des Grillgutes nicht beeinträchtigt. deshalb sollte jeder beim Kauf darauf achten, dass die Angabe der Geschmacksneutralität auch jeweils auf der Packung angegeben ist.

Es gibt auch hier spezielle ökologische Grillanzünder, die auf zusätzliche Brandbeschleuniger in der Zusammensetzung verzichten. So haben sich in letzter Zeit die kugelförmigen Anzünder aus Holzspänen besonders bewährt. Diese enthalten keinerlei Zusätze und verbrennen mit sehr großer Hitze. Das allerwichtigste, wenn es um das Grillen geht und das wirkt sich auf jeden Fall positiv auf den Geschmack des Grillgutes aus ist, dass die Holzkohle immer gut angebrannt sein sollte, bevor mit dem Grillen begonnen wird.

Wenn die Holzkohle eine weiße Schicht aufweist, kann bedenkenlos mit dem grillen begonnen werden. Dann kann man sicher sein, dass das Grillgut optimal schmeckt aber garantiert nicht nach Grillanzünder.

Der Geländergrill BBQ Bruce

Grillen ist eine der beliebtesten Hobbys im Sommer. Doch häufig ist Platzmangel auf dem Balkon ein großes Problem. Wenn man nun noch einen großen Kohlegrill aufstellt, dann wird es schon sehr eng.

Der BBQ Bruce mit seinem neuartigen Design ist dafür ausgelegt, Ihnen Platz zu sparen. Wie einen Blumekasten wird er an das Geländer Ihres Balkons gehängt. Dabei ist die Grillfläche des BBQ Bruce genau so große, wie die eines durchschnittlichen Kugelgrill. Die Idee zu Bruce kam von einem Studenten aus Berlin im Rahmen seiner Diplomarbeit. Diese stellte er 2007 auf der Messe imm cologne vor und war damit ein voller Erfolg.

Regenwetter macht dem Geländergrill Bruce nichts aus. Mit seiner praktischen Abdeckung und dem Gehäuse aus robustem Stahlblech hält er jedem Wetter stand. Sie können ihn einfach nach einer Grillparty auf dem Balkon hängen lassen. Auch bei der Reinigung wird Ihnen Bruce kaum Umstände machen. Er ist sogar so mobil, dass Sie ihn mit auf den nächsten Campingausflug mitnehmen können. Auch beim Picknick oder am See ist er ein handlicher Begleiter. Doch hier hören die Ideen nicht auf. Nehmen Sie den Bruce Grill mit auf den Fußballplatz oder grillen Sie am Gartenzaun. Die Möglichkeiten sind endlos.

Probieren Sie es doch einfach aus. Viele weitere Informationen zu BBQ-Grill Bruce finden Sie auf der Webseite von Grillfürst.

Ist das Grillen mit einem Gasgrill gesünder?

Grillen ist den meisten Deutschen absolut heilig, da kann kommen was wolle. Auch die jedes Jahr zur Grillsaison aufkommenden Kommentare der Grillkritiker, Grillfleisch sei ungesund, ja sogar krebserregend, werden dabei gerne ignoriert.
Aber ist das rechtens? Liegen diese Kritiker wirklich so falsch mit ihrer Meinung? Oder wäre es möglich, dass an den Behauptungen vielleicht doch etwas dran ist?

Nun, schauen wir uns die Sache doch einmal etwas genauer an:
Beim klassischen Holzkohlegrill wird das Fleisch auf ein Rost gelegt das sich etwa 10 Zentimeter über den glühenden Kohlen befindet. Im Idealfall hat der Grillmeister dabei mit dem Auflegen gewartet bis die Kohlen komplett weiß sind. Hat er eben dies nicht getan, haben wir an dieser Stelle schon den ersten Punkt, der definitiv gesundheitsschädlich sein kann – verdampfende und ins Fleisch hineinziehende Reste des Grillanzünders. 1:0 für den Grillkritiker.

Gehen wir aber einfach einmal davon aus, alles wurde richtig gemacht und das Grillgut wurde erst auf den Grill gelegt als die Kohle fertig erhitzt war. Nun wird das Fleisch ziemlich extrem erhitzt – eh man sich versieht ist es schwarz, verbrannt. Zwar kann man aufpassen dass das Fleisch nicht verbrennt, jedoch ist die Hitzeentwicklung bei Kohlegrills oft sehr schlecht zu koordinieren – es kann daher immer wieder zu verbrannten Steaks und Würstchen kommen.
Auch hier würde der Punkt an die Grillkritiker gehen, denn verbranntes Fleisch ist höchst gesundheitsschädlich und sogar krebserregend.

Ignorieren wir aber auch dieses und gehen weiter davon aus, der „Herr des Grills“ passt auf dass das Fleisch nicht verbrennt. Durch die Hitze treten aus dem Fleisch Fette aus die in die Kohle tropfen, das ist nicht zu verhindern. Diese Fette verbrennen und es entsteht gesundheitsschädlicher Ruß – des weiteren entstehen Flammen die wiederum zum Verbrennen des Grillgutes führen können.

Wir sehen also, das Grillen auf einem Holzkohlegrill kann tatsächlich gewisse gesundheitlich problematische Nebeneffekte haben – ein Gasgrill hat all das nicht. Die Hitze lässt sich leicht kontrollieren, das Fett tropft sauber ab und das Grillgut wird auf den Punkt gegart.

Der Thüros Nevada

Bei dem Edelstahlgrill NEVADA aus dem Hause Thüros® handelt es sich um ein hochwertiges Markenprodukt mit Eigenschaften, die jedem Grillfreund gerecht werden.

Der als Barbecue-Holzkohlengrill angebotene Thüros® Nevada wird aus hochwertigem, rostfreien V2A/4301 Edelstahl mit antimagnetischen Eigenschaften und einer Materialstärke oberhalb 1 mm gefertigt. Durch die kaminförmige Bauweise mit durchdachter Luftzufuhr wird ein schnelles Anheizen ohne zusätzliche Geräte ermöglicht. Zusätzlich erfolgt über die gleichmäßige Luftzirkulation eine optimale Ausnutzung der Holzkohle, ein Lüftungsschieber hilft bei der Regulierung der Grilltemperatur.

Der Thüros® Nevada zeichnet sich neben dem Edelstahlgehäuse durch eine robuste Verarbeitung aus. Die Punktverschweißung gewährt laut Hersteller eine lange Lebensdauer des Grills, lockere Verschraubungen oder gelöste Teile sind ausgeschlossen. Zudem wird der Grill als kompaktes Element angeboten, so dass umständliches Zusammensetzen entfällt.

Der Edelstahlgrill ist mit einer großen Grillfläche (43 cm x 43 cm) ausgestattet. Zusätzlich kann das Grillgut mit der integrierten Grillhaube geschützt werden. Diese schwenkbare Grillhaube ermöglicht neben dem Grillen auch Schmoren, Backen oder Räuchern von Lebensmitteln.
Der kompakt wirkende Thüros Nevada bietet eine angenehme Arbeitshöhe von 85 cm. Seine aus pulverbeschichtetem Aluminiumguss gefertigte Fußplatte ist mit 4 Rädern inklusive Feststellern versehen und ermöglicht ein müheloses Bewegen bzw. stabiles Fixieren des knapp 28 kg schweren Grills.

Der von der Firma Thüros® angebotene Barbecue-Holzkohlengrill wird bereits mit viel Zubehör ausgeliefert. Rostauflage sowie Warmhalterost sind aus elektropoliertem und somit lebensmittelechtem Edelstahl gefertigt. Der Aschekasten bietet ausreichend Platz und ist bequem entnehmbar. Daneben ist der Grill mit einer beidseitigen Ablage aus Edelstahl ausgestattet, die viel Platz zum Abstellen bietet. Ein Spieß mit zwei Fleischklammern sorgt für guten Halt des Grillguts, der mitgelieferte 220V Spezialgrillmotor dreht Braten oder Geflügel gleichmäßig über der Glut.

Wem dieses Rundum-Paket nicht ausreicht, der kann den Thüros® Nevada mit weiterem Zubehör bestücken. Die Firma wirbt mit der langlebigen Nachkaufgarantie und verspricht passendes Zubehör auch nach noch fünf Jahren Lebensdauer des Grills.
So wird zusätzlich ein aus Aluminium gefertigtes Räucherrohr angeboten, welches mit Spänen befüllt werden kann und so dem Räuchern von Speisen dient. Ein Schaschlik-Spießaufsatz mit 10 Spießen hält Fleisch und Gemüse in der richtigen Position. Die Edelstahl-Wasserschale dient dem indirekten Grillen, die gebeizte Fettauffangschale kann sowohl als Bratpfanne als auch als Halterung für die Fleischspieße genutzt werden. Die Bratplatte aus Aluminium-Handguss ermöglicht das Garen z.B. von Meeresfrüchten oder auch das Braten eines Spiegeleis. Letztlich lassen sich durch einen Edelstahl-Wokaufsatz sowie einem Wok auch Speisen nach asiatischer Art oder einfach nur schonend zubereiten.

Die unendliche Vielfalt des Thüros® Nevada bietet für jeden Geschmack etwas. Der Grill steht für hochwertige Verarbeitung in Kombination mit schönem sowie praktikablem Design.

Die Kugelgrills von Weber

Kugelgrills haben sich in den letzten Jahren einen festen Platz auf dem deutschen Grillmarkt erobern können und vor allem die Grills des Branchenriesen Weber haben sich dabei überaus gut im Markt etablieren können.
Die Auswahl an verschiedenen Weber Kugelgrills ist enorm – Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel lässt sich innerhalb kürzester Zeit das passende Gerät finden.

Alle Weber Kugelgrills, egal ob es sich nun um ein günstiges Einsteigergerät oder um einen Profi-Luxus-Grill handelt, werden nur aus allerbesten Materialien hergestellt und in Handarbeit zusammengesetzt. Bei wirklich jedem Grill, der das Werk des Unternehmens verlässt, kann der Kunde sicher sein, dass es sich um ein hochwertiges und technisch einwandfreies Gerät handelt – und sollte sich doch einmal ein Mangel einschleichen, leistet Weber unverzüglich Ersatz.
Das am häufigsten verwendete Material bei den Grills von Weber ist, wie so häufig, Edelstahl – kein anderes Material konnte sich derart stark im Bereich des Grillbaus durchsetzen. Der Grund für diesen Erfolg ist vor allen Dingen die lange Haltbarkeit und die Widerstandsfähigkeit des Stahls.

Wie bereits erwähnt, kann man die Weber Kugelgrills in den unterschiedlichsten Preisklassen erwerben. Es gibt sehr einfache Modelle, wie den Compact Kettle in 47cm oder 57cm, es gibt Profi Geräte wie den One-Touch Gold und es gibt Profi Geräte, die an Luxus kaum zu überbieten sind – wie zum Beispiel den Kugelgrill Performer Touch-N-Go Gaszündung.

Egal für welches Gerät sie sich entscheiden, sie können sich sein, dass es sich bei jedem Grill um echte Qualitätsarbeit handelt. Bei gute Pflege kann ein Kugelgrill aus dem Hause Weber problemlos mehrere Jahrzehnte alt werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass er zum Beispiel in jedem Winter gründlich gereinigt, gepflegt und trocken und sauber eingelagert wird. Nur wenn man den Grill gut behandelt, wird man auch in vielen Jahren noch ein Gerät haben, bei dem man auf jeder Party gefragt wird „Ui, wo hast Du den denn her?“.

Kohle für den Grill, aber gute Qualität sollte es sein

Perfektes und gutes Grillen will gelernt sein und auch hier gibt es einiges zu beachten. Dazu gehört nicht nur die Auswahl des Fleisches, der Getränke und der Beilagen, sondern auch die Wahl der Grillkohle.

Dabei sollte man darauf achten, dass die Grillkohle qualitativ hochwertig ist und möglichst aus Deutschland kommt. Billige Grillkohle wird meist im Ausland aus Tropenhölzern hergestellt. Ausser dass man durch den Kauf die Rodung der Tropischen Wälder befürwortet, kann man sich schädliche Substanzen einfangen, bedingt durch die praktizierte Herstellung.

Durch die Verwendung von Kokosnusskohle ist man auf der sicheren Seite: Diese wird aus Abfallresten bei der Kokosnussölewinnung hergestellt, ist also umweltfreundlich. Zusätzlich glüht Sie länger und ist vor allen Dingen für längere Grill-Events geeignet oder bei der Zubereitung langsam garendem Grillguts. Selbst wenn der Nachbar nicht mitgrillen darf: Er wird sich freuen, denn bei der Verbrennung entsteht keine Freisetzung von Ruß, Rauch und Schadstoffen. Und Sie werden ebenfalls angenehm überrascht sein, wenn hinterher weniger Asche zu entsorgen ist.

Ein kleiner Helfer ist dabei ein Grillkohle Selbstanzünder. Einfach Kohle und -anzünder in den Behälter legen und warten, bis die Kohlen oder Briketts durchgeglüht sind – einfacher geht´s nun wirklich nicht mehr.