Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 750.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte

11 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Perfekter Flammkuchen vom Grill – Die Top 5 Rezepte


Lesezeit 5 Minuten Lesezeit

Flammkuchen vom Grill sind immer beliebt, schnell zubereitet und schmecken einfach jedem. Wir haben hier die TOP 5 Rezepte für die besten Flammkuchen: herzhaft, vegan, deftig oder süß. Probiere sie alle!

Flammkuchen - 5 verschiedene Sorten
(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Bist Du auch Flammkuchen Fan? Hier findest Du unsere Top Rezepte für Flammkuchen und alles was Du über Flammkuchen wissen solltest.

Die Spezialität aus dem Elsass begeistert mit hauchdünnem Boden. Der Teig wird mit Crème fraîche oder Schmand bestrichen, nach Lust und Laune belegt und dann ab damit auf den Grill. Nach nur wenigen Minuten steht das Essen auf dem Tisch. Und Flammkuchen schmeckt wirklich jedem!

Ob du die Flammkuechle klassisch, herzhaft oder süß zubereitest, bleibt dir überlassen. Klassisch werden sie mit Zwiebeln und Speck gereicht, Veganer lieben sie mit Räuchertofu. Und wer gerne Süßes isst, belegt die Flammkuchen mit Apfelscheiben oder Erdbeeren.

5 verschiedene Flammkuchen Varianten
Unsere TOP 5 Rezepte für leckeren Flammkuchen vom Grill.

Unsere 5 Flammkuchen-Lieblinge stellen wir dir hier vor. Außerdem erfährst du, wie der Flammkuchen eigentlich entstand und wie der perfekte Flammkuchen vom Grill gelingt.

Flammkuchen – woher stammt die beliebte Spezialität?

Viele Geschichten ranken sich um den Ursprung des Flammkuchens. So wurde er in gastronomischen Aufzeichnungen vor mehr als 100 Jahren erstmals erwähnt, doch findige Bäuerinnen aus dem Elsass machten sich den dünnen Teig schon lange vorher zunutze.

Schließlich mussten sie zur damaligen Zeit ihr Brot selber backen. Häufig traf man sich dazu im Backhaus, wo nicht nur Brot gebacken, sondern auch die neuesten Nachrichten ausgetauscht wurden. Kein Wunder, dass die Backstube ein beliebter Treffpunkt war!

Das Backen im alten Holzbackofen erforderte viel Erfahrung, denn die Brote sollten nicht nur schön knusprig werden, sondern auch schmecken. Wichtig war der Teig, ebenso die richtige Temperatur im Ofen. Um diese zu prüfen, kam eine kluge Bauersfrau auf die Idee des heutigen Flammkuchens.

Flammkuchen aus dem Ofen - Detailaufnahme
Der Original Elsässer Flammkuchen wird traditionell im Holzbackofen gebacken.

Sie riss ein Stück vom Brotteig ab, rollte es hauchdünn aus und bestrich es mit Sauerrahm. Darauf kamen einige Speckwürfel und Zwiebelringe. Einfache Zutaten, die in den damaligen Bauernhaushalten zu finden waren. Den belegten Brotteig schob sie in Ofen und testete so die Temperatur zum Brotbacken. Der Name Flammkuchen oder „Tarte flambée“ rührt von den Flammen, die aus der Glut des Ofens aufloderten.

Ein typisch Elsässer Flammkuchen muss knusprig sein, leicht säuerlich schmecken und kommt direkt vom Ofen oder vom Grill frisch auf den Tisch. In einigen Regionen Deutschlands wird der Hitzekuchen traditionell im Herbst serviert und dazu Federweißer gereicht.

Flammkuchen Teig – so einfach geht das mit unseren Flammkuchenteig Rezepten

Ganz klassisch besteht der Flammkuchenteig aus einem einfachen Brotteig aus Mehl, Hefe, etwas Zucker, Salz und Öl. Die Zutaten werden miteinander verknetet und dürfen dann rund 30-45 Minuten ruhen.

Olivenöl ist sehr gut geeignet, beim Mehl kannst du variieren. Ob Pizzamehl, Mehl Typ 550 oder 450, alle sind möglich. Magst du lieber Dinkelmehl oder Vollkornmehl, gelingt dein Flammkuchenteig auch mit diesen Mehlen.

Tipp: Reibst du den Teig vor dem Ruhen mit etwas Öl ein, bleibt er schön geschmeidig und lässt sich optimal weiterverarbeiten.

Nach der Ruhepause rollst du den Teig 2 bis 3 Milliliter dünn aus, bestreichst ihn mit Crème fraîche, Frischkäse oder Schmand und belegst ihn nach Gusto. Haben sich überraschend Gäste angesagt, kannst du auch fertigen Flammkuchen-Teig im Supermarkt kaufen. So zauberst du im Handumdrehen ein leckeres Essen auf den Tisch.

Dünn ausgerollter Flammkuchenteig
Der dünn ausgerollte Teig wird mit Schmand bestrichen und nach Gusto belegt.

Tipp: Weißt du schon vorher, dass du Besuch erwartest, kannst du den Ölteig gut vorbereiten. Nach dem Ruhen des Teigs, teilst du ihn in Portionen und rollst diese dünn aus. Stapel sie getrennt durch Backpapier und deine Gäste können kommen!

Flammkuchen – der klassische Flammkuchen Belag

Das Original kennt keinen Käse als Flammkuchenbelag! Ganz klassisch wird es mit:

  • Schmand oder Crème fraîche: Sie eignen sich durch ihren hohen Fettanteil bestens für die cremige Schicht auf dem Flammkuchen Teigfladen. Sauerrahm bzw. saure Sahne würden durch die Hitze ausflocken.
  • Zwiebeln: In Streifen geschnitten bringen sie Würze und Pep. Du kannst weiße oder rote Zwiebeln verwenden.
  • Speck: Besonders gut schmeckt aromatischer Räucherspeck, den du in Streifen schneidest. Alternativ nimmst du mageren Schinkenspeck.
  • Gewürze: Hier brauchst du nicht viel. Wenig Salz – der Schinken ist bereits salzig -, frisch gemahlener Pfeffer und wenn du magst, noch ein paar frische Kräuter zum Schluss.

Flammkuchen richtig backen

In einem haushaltsüblichen Backofen erreichst du keine 300 bis 400 °C wie in einem Holzkohlebackofen. Willst du also einen gleichmäßig braunen und knusprigen Flammkuchen, dann hole den Pizzastein und deinen Grill heraus. Heize den Grill mit dem Pizzastein gut vor und los gehts.

Unsere TOP 5 Flammkuchen Rezepte

Flammkuchen - 5 verschiedene Sorten
Unsere besten Rezepte für leckere selbstgemachte Flammkuchen – gebacken auf dem Pizzastein im Grill.

Der Original Elsässer Flammkuchen vom Grill

Er ist der Klassiker – der Elsässer Flammkuchen. Speck, Zwiebeln und Schmand auf einem hauchdünn ausgerollten Teig – so kennen und lieben wir ihn. Die leckere Spezialität kannst du ganz einfach selber machen. Wir das Rezept für Elsässer Flammkuchen für dich zusammengestellt und ihn auf einem Pizzastein im Grill gebacken.

Elsässer Flammkuchen auf Holzbrett
Die Zutaten für leckeren Elsässer Flammkuchen: Schmand, Speck und Zwiebeln – mehr kommt nicht auf das Original.

Rezept für saftigen Apfel-Flammkuchen mit Vollkornmehl

Du möchtest mal etwas anderes ausprobieren. Dann ist unser Rezept für Apfel Flammkuchen genau richtig. Die Apfelscheiben sorgen für einen fruchtigen Geschmack. Dazu kommen Lauch, Zwiebeln und würziger Bergkäse als herzhafte Komponenten. Gerade dieser Kontrast macht diese Variante so lecker.

Herzhafter Apfel Flammkuchen vom Grill.
Mal etwas anderes: Köstlicher Apfel Flammkuchen vom Grill.

Herzhafter, veganer Flammkuchen vom Grill

Auch ein veganer Flammkuchen darf in unserer Rezeptsammlung nicht fehlen. Wenn auch du auf tierische Produkte verzichten möchtest, probiere dieses Rezept aus. Der Speck wird durch geräucherten Tofu ersetzt und statt Schmand haben wir veganen Frischkäse mit Kräutern verwendet. Geschmacklich hat uns diese Variante voll überzeugt.

Leckeres Rezept für veganen Flammkuchen mit Räuchertofu.
Veganer Flammkuchen mit Räuchertofu

Rezept für süßen Flammkuchen mit kandierten Pflaumen

Jetzt wird es für alle Süßmäuler interessant: Unser süßer Flammkuchen wird mit kandierten Pflaumen belegt und gerösteten Mandeln bestreut. Zusammen mit dem Frischkäse eine wirklich gelungene Kombination, die ihren Platz in unseren TOP 5 Flammkuchen Rezepten wirklich verdient hat.

Das beste Rezept für süßen  Flammkuchen mit kandierten Pflaumen.
Für alle Süßmäuler: Süßer Flammkuchen mit kandierten Pflaumen.

Rezept für leckeren Erdbeer Flammkuchen mit Ziegenkäse

Bei unserem letzten Rezept trifft süß auf würzig. Wir finden: Erdbeeren und Ziegenkäse passen einfach perfekt zusammen. Überzeuge dich selbst davon und probieren unser Rezept für Erdbeer Flammkuchen einfach selber aus.

Leckeres Rezept für süßen Flammkuchen mit saftigen Erfbeeren und Ziegenkäse.
Einfach himmlisch: Erdbeer Flammkuchen mit Ziegenkäse.

Tipp: Sehr lecker schmeckt auch die Kombination aus einem Belag mit Crème fraîche und darauf rote Zwiebelringe und einige Scheiben von einer Ziegenkäserolle. Abrunden kannst du das Ganze noch mit etwas Rosmarin und ein paar Klecksen Pflaumen-Fruchtaufstrich.

Passendes Zubehör für Flammkuchen vom Grill

Nicht jeder hat einen Holzbackofen zu Hause und im Backofen gelingt der Flammkuchen nicht immer optimal. Alternativ kannst du einfach einen Grill mit Haube und einen Pizzastein verwenden – so wie wir es gemacht haben. Der Stein entzieht dem Flammkuchenteig die Feuchtigkeit und er wird wunderbar knusprig – so wie man es sich wünscht. Um den Flammkuchen auf den Pizzastein und wieder herunter zu befördern, empfehlen wir außerdem noch einen Pizzaschieber.

Das passende Pizza Zubehör für deinen Flammkuchen vom Grill gibt es in unserem Onlineshop.


Zum nächsten Beitrag

Focaccia vom Grill – Focaccia mit Rosmarin und Olivenöl
Ein luftiges Fladenbrot mit köstlich aromatischem Duft nach Knoblauch und frischen Kräutern: die Focaccia schmeckt besonders lecker als Grillbeilage. Wir erklären dir wie du das leckere Brot auf deinem Grill backen kannst.
Focaccia vom Grill