Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Elsässer Flammkuchen

(8 Bewertungen, Durchschnittlich: 4.1/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Elsässer Flammkuchen auf Holzbrett

Elsässer Flammkuchen ist ein Klassiker und lässt sich ganz einfach selbst zubereiten – auch auf dem Grill. Durch die hohen Temperaturen ist der leckere Flammkuchen nach Elsässer Art in nur wenigen Minuten fertig.

Flammkuchen nach Elsässer Art – das klassische Rezept

Was kommt eigentlich auf einen Elsässer Flammkuchen? Der Belag ist einfach, aber unheimlich lecker: Zwiebeln, Speck und eine Mischung aus Schmand und Crème fraîche, mehr braucht es nicht.

Belag für den Elsässer Flammkuchen: Zweibeln, Speck und Schmand
Zwiebeln, Speck und Schmand sind der traditionelle Belag für den Elsässer Flammkuchen.

Dazu benötigst du noch einen Grill mit Haube, einen Pizzastein oder ein Pizzablech und schon kann es losgehen. Du kannst ihn natürlich auch einfach im Ofen backen.

Grundlage für unsere Rezept ist ein Hefeteig. Den musst du mindestens 45 Minuten ruhen lassen. Beim einem Elsässer Flammkuchen wird der Teig ganz dünn ausgerollt und dann belegt.

Zubereitung

  1. Hefe in eine kleine Schüssel bröckeln und mit Zucker bestreuen. So lange verrühren, bis alles flüssig ist. Mehl in eine große Schüssel geben und mit flüssiger Hefe, lauwarmem Wasser, ½ TL Salz und Olivenöl zu einem glatten Teig verkneten. Das gelingt am besten mit den Knethaken der Küchenmaschine. Danach knetest du mit den Händen den Teig nochmals kurz durch. Hefeteig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten ruhen lassen.

  2. Schmand mit Crème fraîche verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Speck in kleine Stücke schneiden.

  3. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und nochmals kurz durchkneten. Je nach gewünschter Größe in 4-8 Portionen teilen und alle Teigportionen weitere ca. 20 Minuten ruhen lassen. Pizzastein vorheizen.

  4. Arbeitsfläche gut bemehlen und alle Teigportionen dünn ausrollen. Verwendest du einen Pizzaheber, bestreue diesen mit etwas Hartweißengrieß. So gleitet der Flammkuchen später gut auf den Pizzastein.

  5. Alle dünn ausgerollten Böden gleichmäßig mit Creme bestreichen und mit Schinkenwürfeln und Zwiebelringen belegen. Flammkuchen auf den heißen Pizzastein gleiten lassen und ca. 6- 8 Minuten backen.

  6. Zum Schluss den Flammkuchen mit einem Pizzaschneider in mundgerechte Stücke schneiden und servieren. Besteck brauchst du nicht unbedingt, die Stücke lassen sich wunderbar mit der Hand essen.

Was trinkt man zu einem Elsässer Flammkuchen? Perfekt dazu passt natürlich ein regionaler Wein, denn das Elsass ist auch für seinen Riesling, Gewürztraminer, Pinot Gris und Pinot Noir bekannt.

Elsässer Flammkuchen
Klassisch lecker: Der Flammkuchen Elsässer Art braucht nicht viel, um ein Gaumenschmaus zu werden.

Du möchtest auch mal etwas anderes ausprobieren? Kein Problem, in unserem Guide mit den TOP 5 Flammkuchen Rezepten findest du passende Anregungen und viele, nützliche Tipps. Außerdem findest du in unseren Magazin über 500 Grillrezepte – natürlich mit detaillierten Schritt-für-Schritt Anleitungen. Lass dich inspirieren, was du so alles auf deinem Grill zaubern kannst.



Menüart
Menüart Hauptspeise
Küchenstil
Küchenstil Flammkuchen
Vorbereitung
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit
Kochzeit 6 Minuten
Wartezeit
Wartezeit 70 Minuten
Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad mittel
Portionen für 4 Personen

Zutaten

½ Würfel
Hefe frisch
1 TL
Zucker
600 g
Mehl (Pizzamehl Type 00 oder 405)
300 ml
Wasser lauwarm
Salz
6 EL
Olivenöl
250 g
Schmand
150 g
Crème Fraîche
Pfeffer frisch gemahlen
2
Zwiebeln
250 g
Speck
Hartweizengrieß

Nächstes Rezept
(1)
21 Min. Zubereitungszeit

(8 Bewertungen, Durchschnittlich: 4.1/5 Sternen)
Pinterest Facebook Instagram Teilen
Nächstes Rezept
(1)
21 Min. Zubereitungszeit