Shop Flag

Russisch Grillen – Unsere Top 10 Grillrezepte aus Russland

Russische Grillgerichte sind nicht nur unglaublich lecker, Russisch Grillen ist auch eine Lebensart. Gegrillt wird meist mit der Familie oder mit Freunden, am liebsten auf der Datscha. Die russischen Sommerhäuser gab es schon zur Zarenzeit und bis heute bauen die „Datschniks“ hier Obst und Gemüse für den Eigenbedarf an.

Besonders gesellig wird es ab Mai, denn dann beginnt die Grillsaison in Russland. Traditionell kommen Schaschliks auf den „Mangal“, dazu gibt es scharfe Saucen, köstliche Salate und natürlich Vodka. Komm mit uns auf eine kulinarische Rundreise mit Grillspezialitäten aus Russland und freue dich auf Schaschlik, russischen Salat, Oladji vom Grill und viele weitere Grillspezialitäten.

Die beliebteste russische Grillspezialiät: Schaschlik (Шашлык)

Das wohl bekannteste, traditionell russische Grillgericht ist Schaschlik: Saftig, würzig und butterzart. Ursprünglich kommt es aus der Kaukasus-Region, wobei heute jede Region und nahezu jede Familie ihr altbewährtes Familienrezept für Schaschlik hat. Die Grundzutaten sind jedoch immer gleich: Mindestens 12 Stunden mariniertes Fleisch mit Zwiebeln und Säure. Das kann Essig oder auch – falls gerade kein Essig zur Hand ist – Gurkenwasser von eingelegten Gurken sein. Die Fleischstückchen werden dann auf Grillspieße gesteckt und über Holzkohle auf dem russischen „Mangal“ (Schaschlikgrill) gegrillt.

Fleisch in Marinade für Russisches Schaschlik
Für das Schaschlik zum Russisch Grillen muss das Fleisch vorher mariniert werden.

Welches Fleisch verwendet wird, ist Geschmackssache, nur zu mager sollte es nicht sein. Traditionell gab es Lamm- oder Schweinefleisch, je nachdem, in welcher Region die Menschen lebten und was vorhanden war. Denn die Grillspieße wurden immer mit dem bestückt, was die Familie gerade zur Verfügung hatte. Deshalb sind auch die Spieße so beliebt, denn so konnte die Familie um den Mangal zusammensitzen und das Fleisch über der Glut grillen. War kein Grill vorhanden, tat es auch ein Lagerfeuer. Das Fleisch wird dazu im große Würfel geschnitten und dann direkt vom Spieß verzehrt.

Heute werden auch gerne verschiedene Gemüsesorten mit aufgespießt. Beliebt sind Paprikaschoten, Zwiebeln, Tomaten oder auch Zucchini. Dazu reicht man Brot, Kartoffelsalat, verschiedene, frische Salate und würzige Saucen. Aus dem Kaukasus kommt die sehr scharfe Sauce Adzhika, die optimal zu den russischen Grillspezialitäten passt. Bei der Getränkeauswahl richtest du dich am besten nach deinen Gästen. Neben Wodka und Bier darf es beim Russisch Grillen auch (etwas) Mineralwasser geben.

Durch die Marinade wird das Fleisch extra zart und bekommt seinen speziellen Geschmack. Aber auch hier gibt es unzählige Varianten. Klassisch russische Marinaden verlangen nach einer säurehaltigen Flüssigkeit wie zum Beispiel Essig. Alternativ können auch Milch, Wein oder Tomatensaft verwendet werden. Dazu kommen verschiedene Gewürze und Kräuter. Eine Zutat darf auf keinen Fall fehlen: reichlich Zwiebeln.

Russisch Grillen: Schaschlik vom Holzkohlegrill

Schaschlik wird traditionell über einem Holzfeuer oder auf einem Holzkohlegrill zubereitet – und zwar kurz bei hohen Temperaturen. Sehr wichtig dabei ist, die Spieße häufig zu drehen, damit sie nicht verbrennen und gleichmäßig rundherum gegart werden.

Im Kaukasus kommt auch häufig ein sogenannter Mangal zum Einsatz. Das ist ein spezieller Schaschlikgrill mit Aussparungen für die Spieße. So lassen sie sich besonders einfach drehen. Aber auch ein ganz normaler Holzkohlegrill eignet sich dafür. Nutze dafür am besten einen Spießaufsatz – wie z.B. unseren Grillfürst Spießhalter aus Edelstahl inklusive 6 Doppelspießen. Vorteil hierbei ist, dass Fleisch und Gemüse auf den Spießen nicht am Grillrost anhaften können.

Verschiedene Grillspieße auf Mangal Grill
Die Grillspieße werden traditionell über Holzkohle gegrillt – zum Beispiel auf einem Mangal Grill.

Natürlich kannst du Schaschlik auch auf dem Gasgrill zubereiten. Hier empfehlen wir 200 °C bei direkte Hitze. Auch hier ist häufiges Drehen Pflicht.

Unsere Top 4 Rezepte für russische Grillspieße

Schaschlik ist der Inbegriff für Russisch Grillen, auch wenn es ein einheitliches Rezept dafür nicht gibt. Grund genug für uns, verschiedene Varianten auszuprobieren – mit verschiedenen Fleischsorten und Marinaden, mit und ohne Gemüse. Hier sind unsere TOP 4 Rezepte für russisches Grillspieße:

Für unser Russisches Schaschlik mit Schweinefleisch haben wir eine würzige Marinade aus passierten Tomaten und Adzhika verwendet. Auch Lammfleisch wird für die Spieße häufig verwendet, dementsprechend darf auch ein Rezept für Russisches Lamm Schaschlik hier nicht fehlen. Nicht so häufig, aber nicht weniger lecker sind Russische Hähnchenspieße. Wir haben das Fleisch vorher in Milch eingelegt. Und ein Rezept für Russische Hackfleischspieße hat es ebenfalls in unsere Top 4 geschafft.

Tabaka vom Grill – Russisches Brathähnchen

Ein typisch russisches Rezept ist auch das Tabaka. Das flachgedrückte Brathähnchen stammt ursprünglich aus Georgien und ist noch heute in der Kaukasusregion sehr verbreitet. Dazu wird ein ganzes Hähnchen an der Brust aufgeschnitten und der Knochen ausgelöst. Das flachgedrückte Hähnchen wird anschließend in einer Bratpfanne knusprig gebraten.

Tabaka Brathähnchen auf Holzbrett
Typisch russisch: Das Tabaka Grillhähnchen stammt ursprünglich aus Georgiern.

Unsere Top 5 Beilagen zum Russisch Grillen

In Russland ist der Tisch beim Grillen meist sehr üppig gedeckt. Grillbeilagen wie Salate, Saucen und Dips sowie kleine Snacks dürfen dabei nicht fehlen. Deshalb haben wir für dich unsere TOP 5 russische Grillbeilagen.

Okroschka – Russische Sommersuppe als Vorspeise

Beim Russisch Grillen kommt als Vorspeise oft Okroschka auf den Tisch. Die kalte Suppe mit Gemüse und Buttermilch passt hervorragend zu warmen Sommertagen und ist eine gute Alternative zu Salat. Jede russische Familie hat ihr Geheimrezept und du kannst die Suppe sogar für Vegetarier zubereiten. Dann lässt du die Wurst weg, nimmst mehr Eier und schneidest noch eine kleine Salatgurke dazu. Wenn du magst, kannst du noch ein bis zwei gekochte Kartoffeln in Würfel geschnitten zugeben.

Zutaten: für 4 Portionen

5 hart gekochte Eier
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Bund Radieschen
150 g Fleischwurst
500 ml Buttermilch
500 ml Kefir
200 g Sahne nach Geschmack
2 EL gehackte Petersilie
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
2 TL Essig (25%)
etwas Zucker nach Belieben

Zubereitung:

Eier klein würfeln. Frühlingszwiebeln und Radieschen putzen, waschen und klein schneiden. Fleischwurst klein würfeln. In eine große Schüssel geben und Buttermilch und Kefir zugießen. Wenn du die Suppe lieber etwas dicker magst, lässt du die Sahne weg, ansonsten kommt jetzt die Sahne dazu. Petersilie unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Essig und Zucker zugeben und alles ca. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Danach nochmals mit Gewürzen und Essig abschmecken.

Eingelegte Essig Zwiebeln

Eingelegte Essigzwiebeln dürfen beim Russischen Grillen nicht fehlen. Ein Schüsselchen voll wird auf den Tisch gestellt und jeder bedient sich selbst.

Zutaten:

2-3 rote in Halbringe geschnittene Zwiebeln
etwas Salz
1 Prise Zucker
etwas Sonnenblumenöl
etwas klein gehackte Petersilie
etwas Essigessenz

Zubereitung:

Alles in einer Schüssel vermischen und abgedeckt ca. 2 Stunden ziehen lassen.

Russischer Kartoffelsalat – Oliviersalat

Oliviersalat (russisch Салат Оливье) – der deftige Salat mit Kartoffeln, Eiern und Fleisch wurde Mitte des 19. Jahrhunderts in Moskau erfunden, wobei das Rezept für die Zubereitung der Sauce nur dem belgisch-französischen Koch Lucien Olivier selbst bekannt war. Heute sind die Zutaten für den Russischen Salat leicht abgeändert, typisch sind aber Kartoffeln, Fleisch und Eier. Traditionell wird Olivije zu besonderen Feierlichkeiten und zu Neujahr als Vorspeise serviert und passt ebenso perfekt als Beilage für russische Grillspezialitäten.

Zutaten: für 4 Personen

5 Kartoffeln
3 Möhren
4 hart gekochte Eier
450 g gekochtes Fleisch
2 saure Gurken
225 g Erbsen
225 g Mayonnaise
Salz

Zubereitung:

Kartoffeln und Möhren waschen, kochen, abkühlen lassen und schälen. Kartoffeln, Möhren, Eier, Fleisch und Gurken in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Erbsen untermischen. Mayonnaise unterrühren und Oliviersalat mit Salz abschmecken. Abdecken und den Salat im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen.

Unser Tipp: Du kannst Bratenreste oder Kochwurst verwenden. Für einen feineren Geschmack empfehlen wir Hühnerfleisch.

Russischer Sauerrahm Dip

Meist wird das Fleisch in Russland direkt vom Spieß geknabbert. Du kannst die Fleischwürfel aber auch vom Spieß schieben und in eine Grillsauce dippen. Als Dip zum Schaschlik empfehlen wir diesen köstlichen Sauerrahm Dip.

Zutaten:

400 g saure Sahne
200 g Crème fraîche
1 fein gehackte Knoblauchzehe
2 EL fein gehackte Petersilie
1 EL fein gehackter Dill
1 EL Honig
1 TL Senf
1 Spritzer Apfelessig
1 Spritzer Zitronensaft
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zugedeckt etwas ziehen lassen.

Oladji – Russische Pfannkuchen als Dessert

Zum Abschluss dürfen die russischen Pfannkuchen auf keinen Fall fehlen. Die kleinen Pfannkuchen heißen nicht Blini, sondern Oladji, auf Russisch оладьи, und ähneln vom Aussehen den amerikanischen Pancakes. Geschmacklich sind sie aber ganz anders. Du kannst sie mit Kaviar servieren oder mit saurer Sahne anrichten. Als Dessert schmecken sie hervorragend mit süßen Aufstrichen oder Sirup.

Zutaten:

125 g Buchweizenmehl
125 g Weizenmehl
1 Prise Backpulver
1 Prise Salz
60 ml lauwarmes Wasser
300 ml lauwarmer Kefir
2 Eier
1/2 TL Honig
Öl

Zubereitung:

Beide Mehle in eine Schüssel geben und mit einer Prise Backpulver und einer Prise Salz vermischen. Wasser und Kefir in einem Gefäß vermischen. Eier trennen und Eiweiße sehr steif schlagen.

Ein Eigelb in die Kefir-Mischung rühren und mit wenig Honig süßen. Alles gut vermischen und zum Mehl geben. Zu einem glatten, cremigen Teig verrühren. Eischnee unterheben.

Vorgeheizten Grill (nicht zu heiß!) mit etwas Öl einfetten und mit einer Kelle etwas Teig darauf geben. Solange braten, bis an der Oberfläche Blasen entstehen. Wenden und die andere Seite leicht anbräunen.

Lass es dir schmecken und genieße mit deiner Familie oder deinen Freunden die russischen Spezialitäten vom Grill!

Diese Produkte passen zu Russisch Grillen: