Kerntemperatur Pulled Beef

Pulled Beef wird ganz langsam bis zur richtigen Kerntemperatur gegart. Dann ist es so wunderbar zart und weich, dass man es einfach mit einer Gabel zerreißen kann.

Übersetzt bedeutet Pulled Beef soviel wie gezupftes Rindfleisch. Jeder Grillmeister weiß natürlich, was damit gemeint ist. Das Rindfleisch wird langsam gegart wunderbar zart und weich, sodass es dann mit einer Gabel einfach in Stücke gerissen werden kann.

Welches Teil vom Rind wird für Pulled Beef verwendet?

Hierfür bietet sich der Rindernacken – das sogenannte Zungenstück – an. Das Fleisch besitzt einen hohen Fettanteil und trocknet dementsprechend nicht zu schnell aus. Und natürlich gibt das Fett auch richtig viel Geschmack an das Fleisch ab.

Genauso wie Pulled Pork wird auch die Varianten aus Rindfleisch zunächst Low and Slow – also sehr langsam bei niedrigen Temperaturen – bis zur gewünschten Kerntemperatur für Pulled Beef auf dem Grill oder im Smoker gegart. Das kann bis zu 20 Stunden und mehr dauern – abhängig von der Größe des Fleischstückes. Aber dann ist es unglaublich zart und butterweich.

Welche Kerntemperatur benötigt Pulled Beef?

GarstufeWell done/ durch
Kerntemperatur Pulled Beef 88-92°C

Bei einen Pulled Beef Kerntemperatur von 88 bis 92 °C hat das Fleisch seinen optimalen Garpunkt erreicht. Schon beim Einstechen des Grillthermometers wirst du merken, wie weich es ist. Anschließend sollte das Fleisch noch etwa 30 bis 45 Minuten ruhen muss, bevor du es zupfst. Dabei können sich die Fleischsäfte gut im Inneren verteilen.

Kerntemperatur Pulled Beef - "gezupftes" Rindfleisch mit Pull Gabeln
Bei der richtigen Kerntemperatur ist dein Pulled Beef butterweich und lässt sich ganz einfach mit den Gabeln „zerrupfen“.

Pulled Beef oder Pulled Pork – was ist besser?

Das ist Geschmackssache. Rindfleisch ist geschmacksintensiver, Schweinefleisch zarter. Beide Varianten haben absolut ihre Daseinsberechtigung. Probiere es einfach selber aus und finde deinen persönlichen Favoriten.