Grillen ohne Limits – warum brauche ich eine Grillplatte?

Grillen ist eine der schönsten Arten, Essen zuzubereiten. Du bist dabei an der frischen Luft, meist in Gemeinschaft und hast grenzenlose Möglichkeiten, um Fleisch, Fisch und Gemüse in echte Köstlichkeiten zu verwandeln. Mithilfe spezieller Hilfsmittel wird dein Grillvergnügen noch vielseitiger: Auf dem Pizzastein machst du die besten Pizzen selbst, im Dutch Oven kochst du deine Suppen direkt im Lagerfeuer und auf der Grillplatte garst du selbst empfindlichen Fisch, der auf jedem Rost zerfallen würde. Ganz besonders die Grillplatte, die auch als „Plancha“, „Feuerplatte“ oder „Gussplatte“ bezeichnet wird, hat sich zu einem echten Trendutensil entwickelt, da sie ganz neue Optionen bietet. Wie funktioniert eine Grillplatte, welche passt zu deinem Grill und was kannst du mit einer solchen Platte genau anfangen?

Tipp: Finde die Universal Grillplatte für deinen Grill bei Grillfürst!

Was ist eine Grillplatte?

Grillplatten gehören in Frankreich und Spanien schon lange zur Grundausstattung beim Grillen. Wurden die Platten früher vor allem auf Gas- und Elektrogrills verwendet, ist es dank innovativer Konstruktionen nun auch möglich, eine Grillplatte auf dem Holzkohlegrill zu nutzen. Es gibt für die verschiedenen Grillarten eckige und runde Grillplatten. Bei manchen Platten verteilt sich die Hitze gleichmäßig, bei anderen ist es möglich, verschiedene Temperaturzonen zu nutzen.

Direkt über der Hitzequelle kann sich eine Plancha auf über 300 °C erwärmen – eine ideale Temperatur, um beispielsweise Gambas, Gyros oder auch Desserts scharf anzubraten. Grillplatten für Kugelgrills besitzen ein Loch in der Mitte, welches die Luftzufuhr auf dem Grill sichert. Um mit der Grillplatte sicher zu arbeiten, benötigst du feuerfeste Grillhandschuhe und einen Spatel. Im Zweifel tut es aber auch eine saubere Maurerkelle, mit der du das heiße Grillgut auf der Platte verteilst und wendest.

Grillplatten für Kugelgrills
Grillfürst Universal Grillplatte für 57cm Kugelgrills mit Grillfürst Warmhalterost für Kugelgrills

Zartes sicher grillen – diese Vorteile haben Grillplatten

Ob Gemüse oder zarter Fisch – manche Zutaten lassen sich auf dem Grillrost nur schwierig garen, da sie schnell zerfallen. Eine Grillplatte ermöglicht es dir, auch zarte oder sehr dünne Zutaten zu grillen. Für die Zubereitung benötigst du nur wenig Fett und kannst die Garflüssigkeit optimal nutzen. Ganz besonders Vorspeisen machen sich auf der Grillplatte hervorragend.

Hast du je darüber nachgedacht, Gambas zu grillen? Oder kleine Tintenfische? Ganz fantastisch gelingen auf der Grillplatte auch Gyros, Bratkartoffeln, Spargel und der Bacon für deinen saftigen Burger. Natürlich darf nach dem Hauptgang ein leckeres Dessert nicht fehlen: Probiere unbedingt mal aus, klassisch amerikanische Pancakes auf der Grillplatte zu zaubern. Ein paar frische Beeren oder gegrillte Aprikosenscheiben und eine Kugel Vanilleeis zum Pancake machen den Genuss perfekt!

Ein weiterer Vorteil der Grillplatte ist, dass du auf ihr besonders gesundheitsschonend grillst. Anders als beim Grillen auf dem Rost tropfen Marinaden oder Fett nicht in die Glut und lassen giftige Gase entstehen. Übergieße dein Grillgut während des Garens mit Saucen, Marinaden Öl oder Gewürzen und genieße ein einzigartiges Aroma.

Manche Grillplatten besitzen eine gewellte und eine glatte Seite. Die glatte Seite ist ideal für Pancakes, Spiegeleier und Omeletts. Die gewellte Seite eignet sich für Gemüse, Gyros und Meeresfrüchte.

Jetzt entdecken: Gusseisen Premium Grillplatten & Wendeplatte für Gasgrills und passendes Zubehör

Wunderbare Grillideen mit der Grillplatte

Eingefleischte Grillfans sagen: „Die Grillplatte verzeiht unheimlich viel!“ Das bedeutet, dass du mit deiner Grillplatte ganz frei experimentieren kannst. Wichtig ist, dass du die richtige Temperatur findest, um deine Speisen optimal zu garen. Pfannkuchen vom Grill zählen zu unseren absoluten Favoriten. Bereite den Teig ganz in Ruhe vor und hole ihn erst kurz vorm Grillen aus dem Kühlschrank. Lass deine Plancha vorheizen und bestreiche sie vorsichtig mit einem Esslöffel Öl, damit sich die Pfannkuchen gut wenden lassen. Damit die Pfannkuchen nicht zu dunkel werden, solltest du die Grillplatze nicht zu heiß werden lassen.

Tapas mag wirklich jeder! Und da die Plancha ursprünglich aus Spanien kommt, gibt es besonders viele Tapas-Rezepte für die Grillplatte! Wir wäre es mit einer Platte, auf der du gebratene Garnelen, Pimentos, Datteln im Speckmantel und andere klassische Tapas-Köstlichkeiten servierst? Bereite eine intensive Knoblauchmayonnaise dazu vor, einen frischen Tomatensalat und besorge leckeres Weißbrot. Deine Gäste werden begeistert sein!

Gambas auf der Feuerplatte
Frische Gambas auf der Feuerplatte

So findest du die richtige Grillplatte

Mittlerweile gib es eine große Auswahl an verschiedenen Grillplatten. Zu allererst musst du natürlich schauen, dass die Form und Größe der Platte zu deinem Grill passen. Außerdem hast du die Wahl zwischen verschiedenen Materialien.

Klassischerweise werden Grillplatten aus Gusseisen gefertigt. Das Material begeistert mit seiner Langlebigkeit, einer gleichmäßigen Hitzeverteilung und einer hohen Wärmespeicherung. Gusseiserne Planchas müssen vor der ersten Benutzung eingebrannt werden.

Grillplatten aus Gusseisen können Wärme gut speichern und an Fleisch und Co. weitergeben.
Tolle Brandings: Wie beim Rost, kann auch die gusseiserne Plancha ideal Hitze speichern und an das Grillgut abgeben. So schmecken selbstgemachte Burger nicht nur lecker, sondern sehen auch noch perfekt aus.

Auch Grillplatten aus Aluminiumguss werden immer beliebter. Sie sind preiswerter als die gusseiserne Variante, allerdings lassen sich Rückstände nur schwer entfernen.

Profis schwören auf Grillplatten aus Stahl. Diese sind energiesparend und speichern die Hitze gut, können bei ungünstiger Lagerung und nach einiger Zeit aber rosten.

Zuletzt sind Grillplatten aus Edelstahl zu nennen, die zwar nicht rosten können, dafür aber die Hitze weniger gleichmäßig verteilen und bei zu schneller Erhitzung sogar platzen.

Die Grillfürst Edelstahl Plancha passend für den Gasgrill
Die Grillfürst Edelstahl Grillplatte mit praktischem Flüssigkeitsauffang

Auch wenn günstige Angebote verlockend sind, macht das Grillen auf einer hochwertigen Grillplatte viel mehr Spaß. Mit der für deinen Grill und deine Grillideen richtigen Platte lohnt sich die Investition garantiert!

Was du über das Einbrennen und Reinigen einer Grillplatte wissen solltest

Eine Grillplatte lässt sich ganz einfach vorbereiten und reinigen. Gusseiserne Planchas brennst du wie folgt ein:

Gib reichlich Öl (bitte unbedingt eine hitzebeständige Sorte wählen), Salz und Kartoffelschalen auf die Platte und lass alles so heiß werden, dass die Kartoffelschalen samt Plancha schwarz werden. Avocado Öl eignet sich dafür hervorragend, da es sehr hitzebeständig ist.

Entsorge die verkohlten Schalen und lass die Grillplatte langsam abkühlen. Reinige sie mit warmem Wasser, bitte auf keinen Fall mit Spülmittel.

Grillplatten aus Stahl reinigst du ganz einfach, indem du die Platte mit Eiswürfeln oder kaltem Wasser übergießt und Speiserückstände mit dem Schaber entfernst.

Nach Benutzung lässt sich die Edelstahl Plancha einfach mit klarem kalten Wasser reinigen.

Achtung! Bei emaillierten oder gusseisernen Platten funktioniert das nicht! Als Reinigungsmittel empfehlen sich Essig oder Spezialreiniger für Planchas.

Viel Spaß mit deinen neuen Grillkreationen von der Grillplatte!