Kerntemperatur Rinderbraten

Rinderbraten ist das perfekte Sonntagsgericht. Damit es dir immer gelingt, selbst als Anfänger, verwende ein Thermometer und achte auf die perfekte Kerntemperatur! Dann kann nichts mehr schief gehen.

Eine Kerntemperatur für Rinderbraten festzulegen, ist relativ schwer, denn es kommt ganz darauf an, aus welchem Teilstück des Fleisch stammt.

Die Teile des Rückens (Hohe Rippe, Roastbeef und Filet) besitzen sehr zartes Fleisch, das vorzugsweise kurzgebraten oder gegrillt wird. Die Kerntemperatur richtet sich danach, in welchem Gargrad du dein Fleisch bevorzugst.

Andere Bereiche, wie zum Beispiel der Nacken und die Schulter sind hingegen sind stärker mit Bindergewebe durchwachsen, werden aber durch langsames, schonendes Garen schön zart und butterweich und sind sehr geschmacksintensiv. Für Rinderbraten aus diesen Teilstücken liegen die Kerntemperatur höher, da das Bindegewebe erst bei hohen Temperaturen (ab 65 °C) in weiche Gelatine umwandelt.

GarstufeWell done/durch
Kerntemperatur Rinderbraten80-90°C
Langsam bis zur Perfektion gegart. Mit der richtigen Kerntemperatur gelingt der Rinderbraten leicht.