Japanischer Soba – Nudelsalat

Für diesen Salat benötigst du einige Zutaten, die du wahrscheinlich nicht immer zu Hause hast. Der Ausflug in den Asia-Laden lohnt sich aber allemal!

Asiatisch und glutenfrei: Der japanische Soba – Nudelsalat

Unser Sobanudelsalat schmeckt wunderbar nussig, angenehm leicht und steckt voller gesunder Zutaten. Sobanudeln werden aus Buchweizen hergestellt und sind daher glutenfrei. Der Tofu sorgt für eine Extraportion Eiweiß. Der ideale Salat für Vegetarier, Gäste mit einer Glutenintoleranz und alle, die die Leichtigkeit der asiatischen Küche lieben!

Japanischer Soba -Nudelsalat

Menüart

Beilage, Salate

Küchenstil

Vegetarisch

Portionen

Zutaten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading…
japanischer Soba Nudelsalat
Wenn es mal asiatisch werden soll, probiert doch mal diesen lecker nussigen und gesunden Soba – Nudelsalat aus der japanischen Küche aus.

Anleitungen

  1. Den Tofu in ca. 1,5 mal 1,5 cm große Würfel schneiden. Den Ingwer klein würfeln, mit der Tamarisauce übergießen und den Tofu untermischen. Den Naturtofu mindestens eine Stunde im Kühlschrank marinieren lassen. Die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze rösten, bis sie zu duften beginnen. Nun den Tofu in der Pfanne knusprig braten. Die Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Minze und Koriander waschen, trockentupfen und fein hacken.
  2. Die Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Röllchen schneiden. Aus Sesamöl, Limettensaft und Salz ein Dressing mischen. Die Sobanudeln nach Packungsanweisung bissfest garen und sofort mit dem Dressing vermischen. Tofu, Paprika und Frühlingszwiebeln vorsichtig untermengen. Der Salat kann gut mehrere Stunden im Kühlschrank ziehen und lässt sich deshalb hervorragend vorbereiten. Dieser Salat schmeckt zu Geflügelspießen oder mageren Steaks. Als Getränke empfehlen wir ein kühles Bier oder einen leichten Weißwein.

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Beilagen, Salate