Süßkartoffeln vom Grill

Eine beliebte Grillbeilage ist die Süßkartoffel. Mit der uns bekannten Kartoffel, welche zu den Nachtschattengewächsen zählt, ist die Süßkartoffel nur entfernt verwandt. Die Süßkartoffel zählt zu den Windgewächsen und hat einen süßlichen Geschmack, wie der Name schon sagt.
Beim Grillen lässt sie sich gut als Beilage verwenden, Beispiele sind Süßkartoffel Pommes, Chips oder als Würfel. Auch als ganzes und gekocht lässt sie sich verwenden, darauf gehen wir in diesem Rezept aber nicht genauer ein.

Rezept drucken
Süßkartoffel
Hier findet ihr das Rezepz zur beliebten Grillbeilage: die Süßkartoffel.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die Süßkartoffel ist bei Grillern sehr beliebt. In den meisten Fällen fritiert man sie zu Pommes, Chips oder Bratkartoffeln. Ihr könnt dazu auch eine Grillplatte mit Rand oder Gusspfanne benutzen. Natürlich geht auch ein Backofen oder ein Kugelgrill, allerdings werden sie dann trockener. Dort braucht ihr auch vor allem viel Hitze.
  2. Vor der Zubereitung der Süßkartoffelpommes, schält ihr die Kartoffeln, schneidet sie in Streifen und legt sie dann 1-2 Stunden in Wasser. Danach abtupfen und zusammen mit der Speisestärke vermengen. In der Friteuse oder Gusspfanne/Grillplatte dauern die Pommes knapp 5-7 Minuten. Im Backofen zwischen 20 und 30 Minuten bei 200-250°C (je nachdem was euer Ofen kann). Danach könnt ihr die Pommes noch salzen oder würzen wie ihr möchtet.
  3. Ähnlich könnt ihr mit Bratkartoffeln vorgehen, benutzt hier aber auf jedenfall eine Gusspfanne oder Grillplatte mit Fett. Achtet auf die Kartoffeln und wendet sie regelmäßíg wie man es von normalen Bratkartoffeln gewohnt ist. Ihr könnt auch noch Rosmarin hinzugeben um die Bratkartoffeln schmackhafter zu machen. Salz oder eine Bratkartoffelgewürzmischung könnt ihr nach dem Braten hinzugeben.
Dieses Rezept teilen