Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 750.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte

11 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Dutch Oven einbrennen: 7 Schritte, die du unbedingt wissen musst


Lesezeit 4 Minuten Lesezeit

Du hast einen Dutch Oven gekauft und willst direkt mit dem ersten Dopf Gericht loslegen? Dann solltest du ihn als Erstes einbrennen! Doch was ist dabei zu beachten und wie pflegst du deinen Dutch richtig? Hier findest du alle wichtigen Infos und praktische Tipps.

Dutch Oven einbrennen
(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Der gusseiserne Dutch Oven ist ein Must-Have für jeden Grillfan. Ob für die Zubereitung von Braten über dem offenen Feuer oder für das Kochen von feurigem Chili con Carne auf dem Gasgrill – mit dem Dutch Oven besitzt du einen vielseitig einsetzbaren Feuertopf, in dem du einzigartige Gerichte zauberst. Sicher hast du schon einmal davon gehört, dass du den Dutch Oven einbrennen musst. Aber wann ist das notwendig, was brauchst du zum Einbrennen und wie pflegst du deinen Dutch Oven generell richtig? Hier findest du alle wichtigen Infos und praktische Tipps rund um das Einbrennen deines Dutch Ovens.

Musst du den Dutch Oven vor der ersten Benutzung einbrennen?

Du hast deinen Dutch Oven neu bekommen und möchtest am liebsten direkt den Grill anwerfen? Kein Problem! Vor dem ersten Benutzen musst du Pre-sealed-Dutch-Oven-Modelle nur gründlich auswaschen. Wichtig: Verwende auf keinen Fall Spülmittel zur Reinigung! Gusseisen hat die Eigenschaft, den Geschmack von Spülmittel anzunehmen – keine schöne Erfahrung! Heißes Wasser und ein weicher Lappen sind vollkommen ausreichend! Einzige Ausnahme sind emaillierte Dutch-Oven-Modelle der neuesten Generation. Dank der Emaille-Schicht darfst du Spülmittel hier sparsam einsetzen.

Die meisten Grillexperten empfehlen dennoch, einen Dutch Oven vor der ersten Verwendung einzubrennen. So werden eventuelle Rückstände von der Produktion entfernt. Außerdem entsteht eine bessere Patina. Sollte der Boden deines Dutch Ovens zu Beginn noch etwas grobporig sein, sorgst du mit dem Einbrennen für eine glattere Fläche. Gedulde dich also noch etwas und beginne das Abenteuer Dutch Oven doch einfach mit einem ersten Einbrennen.

Damit eine gute Patina entsteht, sollte der Dutch Oven mindestens zweimal eingebrannt werden.

Dutch Oven Einbrennen und Pflegen
Dutch Oven Einbrennen und Pflegen mit Pflegepaste

Wann sollte man den Dutch Oven einbrennen?

Der Dutch Oven besteht aus Gusseisen, das bei unsachgemäßer Lagerung Rost ansetzen kann. Gelegentlich geht beim Grillen auch mal etwas schief und dein Dutch Oven ist so stark verschmutzt, dass du nicht mehr in ihm kochen willst. Einer der größten Vorteile des Dutch Ovens ist, dass dir dieser Topf fast alles verzeiht. Das Einbrennen ist genau die richtige Methode, wenn du beispielsweise den Dutch Oven gründlich säubern musstest und er dabei seine Patina verloren hat. Wäre er ein technisches Gerät, könnte man sagen, dass er durch das Einbrennen wieder in den „Werkszustand“ versetzt wird.

Den Dutch Oven einbrennen: Schritt für Schritt Anleitung

Du hast deinen Dutch Oven länger nicht benutzt und nun hat er Rostflecken? Dann es höchste Zeit, den gusseisernen Topf einzubrennen. Hier erfährst du, wie du Schritt für Schritt beim Dutch Oven Einbrennen vorgehst.

Dutch Oven reinigen

Zunächst musst du den Dutch Oven gründlich reinigen. Hierfür benötigst du warmes Wasser und einen Stahlschwamm oder eine Drahtbürste.

Rostflecken entfernen

Wenn du mithilfe deiner Muskelkraft sämtliche Rostflecken entfernt hast, spüle den Topf noch einmal gründlich mit warmem Wasser aus. Trockne den Dutch Oven sorgfältig ab.

Dutch Oven einfetten

Jetzt wird er auf der Innen- und Außenseite dünn eingefettet. Du kannst hierfür jedes Speiseöl mit hohem Rauchpunkt nutzen. Du legst Wert auf Qualität? Etwas teurer als Sonnenblumenöl und Co. sind im Fachhandel erhältliche Spezialpasten, wie die Grillfürst Kokosnuss Pflegepaste, für das Einfetten deines Dutch Ovens. Diese haben den Vorteil, dass sie nicht ranzig werden und extrem temperaturbeständig sind. Zum Einfetten benutzt du entweder einen Marinierpinsel oder Küchenpapier. Nimm überschüssiges Fett mit dem Küchenpapier auf.

Dutch Oven einfetten
Bevor der Dutch Oven eingebrannt werden kann, sollte man vorher den Dutch Oven einfetten

Grill aufheizen

Nun heizt du deinen Grill auf ca. 200-220 °C vor, um den Dutch Oven einzubrennen. Erhitze den Topf im geschlossenen Garraum für mindestens zwei Stunden. Hierfür legst du den umgedrehten Topf und den Deckel nebeneinander auf den Rost. Drehe den Deckel nach einer Dreiviertelstunde einmal um.

Dutch Oven Einbrennen

Beim Einbrennen des Dutch Ovens entwickelt sich immer Rauch. Sobald das Öl vollständig verdampft ist, bist du mit dem Einbrennen fertig.

Rauchentwicklung beim Einbrennen

Du kannst deinen Dutch Oven auf jeder Hitzequelle einbrennen, auch im Backofen, auf dem Induktionsherd oder dem Gaskocher. Wir empfehlen dir aber, den Dutch Oven unter freiem Himmel einzubrennen und den Grill zu benutzen. Grund ist unter anderem die Rauchentwicklung, die du ganz sicher nicht in der Wohnung haben möchtest. Außerdem kann der Dutch Oven das Ceranfeld deines Herds zerkratzen. Auf dem Grill musst du dir keine Sorgen machen und kannst ganz entspannt abwarten, bis die Rauchschwaden verschwinden. Daran erkennst du, dass du mit dem Einbrennen fertig bist.

Handschuhe benutzen

Eine der wichtigsten Regeln beim Umgang mit dem Dutch Oven lautet: Benutze immer Handschuhe! Der Dutch Oven hat hervorragende Wärmespeichereigenschaften. Um ihm vom Grill zu nehmen, damit er abkühlen kann, musst du hitzebeständige Handschuhe verwenden. Andernfalls kannst du dir schlimme Verbrennungen zuziehen!

Gibt es weitere Gründe den Dutch Oven einzubrennen?

Neben Rostbefall sind auch Beschädigungen der Patina ein wichtiger Grund, den Dutch Oven einbrennen zu lassen. Solltest du Kratzer sehen oder feststellen, dass dir neuerdings deine Gerichte im Dutch Oven immer anbrennen, ist es an der Zeit, den Topf noch einmal einzubrennen.

Was kannst du tun, um Schäden an der Patina zu verhindern?

Verwende keine stark säurehaltigen Lebensmittel im Dutch Oven und achte darauf, dass dir deine Speisen nicht zu sehr anbrennen. Verzichte darauf, mit Gabeln, Pfannenwendern aus Metall oder Messern im Dutch Oven zu hantieren. Reinige den gusseisernen Topf nach jeder Verwendung mit Wasser und einem weichen Tuch und lagere ihn an einem sauberen, trockenen Ort.

Was kann beim Einfetten schiefgehen?

Selten kommt es vor, dass der Dutch Oven nach dem Einbrennen schmierig oder braun ist. In diesem Fall war der gusseiserne Topf entweder nicht richtig durchgetrocknet oder du hast ein ungeeignetes Öl benutzt. Doch keine Sorge – starte den Vorgang einfach noch einmal und brenne den Dutch Oven ein zweites Mal ein, bis er genau so aussieht, wie du es dir gewünscht hast!


Zum nächsten Beitrag

Pizzastein Test 2023 – Das ist der beste Pizzastein
Selbstgemachte Pizza wie vom Italiener? Mit einem Pizzastein gelingen dir knusprig krosse Ergebnisse! In unserem Pizzastein Test erfährst du welches die besten Pizzasteine sind und auf was du beim Kauf achten solltest.
Der Pizzastein Test - die besten Pizzasteine im Vergleich