Gemüse Ratatouille vom Grill

Was früher als Arme Leute Essen galt, ist heute ein beliebtes Gericht: Ratatouille. Das aus Nizza stammende Gerichte kannst du ganz einfach auf dem Grill zubereiten und damit für eine gesunde und schmackhafte Abwechslung sorgen.

Gemüse Ratatouille vom Grill – alles ist erlaubt

Viel Gemüse lautet die Devise. Traditionell gehört in ein klassisches Ratatouille Gemüse wie Aubergine, Zucchini, Paprika und Tomaten. Du kannst dein persönliches Ratatouille Rezept aber um alles ergänzen, was dir schmeckt. Das Schöne ist: Du kannst es warm genießen – als Beilage oder Hauptgang – dir aber auch kalt schmecken lassen. Einfach und schnell im Dutch Oven oder in einer Gusseisenpfanne zubereiten.

Ratatouille vom Grill

Küchenstil

Vegetarisch

Vorbereitung

20 Minuten

Kochzeit

20 Minuten

Portionen

Zutaten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading…
Leckere Ratatouille vom Grill
Beilage und Hauptspeise in einem: Leckere Ratatouille vom Grill.

Anleitungen

  1. Die Aubergine, die Zucchini und die beiden Paprikas waschen und anschließend in mundgerechte Stücke (Würfel oder Scheiben) schneiden. Auch die Zwiebeln und die Tomaten werden klein geschnitten. Die Knoblauchzehen fein hacken. Anschließend die Gemüsestücke ausbreiten und mit etwas Salz bestreuen, weil sie dadurch Flüssigkeit und die ungut schmeckenden Bitterstoffe verlieren. Die Flüssigkeit dann mit einem Küchenkrepp abtupfen.
  2. Den Dutch Oven oder eine Gusspfanne auf dem Grill vorheizen und etwas Olivenöl hineingeben. Dann den Knoblauch und die Zwiebelwürfel hinzugeben und bei 175°C kurz andünsten. Dann erst die Auberginen-, Zucchini- und Paprikastücke hinzugeben. Darauf achten, nicht zu häufig zu rühren, da das Gemüse sonst matschig wird. In eine Ratatouille gehören Zucchini, Paprika, Tomaten und Aubergine.
  3. Die Tomaten hinzufügen und mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver abschmecken. Das Ganze dann für etwa zehn Minuten gar ziehen lassen.
  4. Abschließend zupft man die frischen Kräuter von den Stielen, hackt diese und gibt sie mit in die Pfanne bzw. den Dutch Oven. Das Ganze dann noch weitere fünf Minuten garen lassen. Ab und zu probieren, ob es noch die gewünschte Bissfestigkeit hat.
  5. Alternativ kannst du die letzten beiden Schritte auch beiseite lassen und, während das restliche Gemüse auf dem Grill gart, die Tomaten mit etwas Salz und Pfeffer in einem Topf einkochen lassen. Eine Prise Zucker hilft, den Geschmack zu heben. Die Tomaten werden anschließend passiert und mit dem fertig gegrillten Gemüse vermischt. Abschließend wird das Ganze noch einmal erhitzt und mit den Gewürzen abgeschmeckt.

Diese Produkte passen zum Rezept

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Beilagen, Dutch Oven, Gemüse