Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 500.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte



Magazin


Magazin



Cocktailsauce

(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Cocktailsauce im Glas garniert mit Garnelen

Cocktailsauce ist eine der beliebtesten Grillsaucen. Ihr mildes, aber vollmundiges Aroma verträgt sich sehr gut mit Röstnoten. Dafür servierst du sie am besten leicht gekühlt zum Grillen. Wenn dir der BBQ-Geschmack der klassischen Cocktailsauce zu mild ist, kannst du zusätzlich Rauchsalz oder Liquid Smoke einrühren. Der Rauch verträgt sich sehr gut mit Mayonnaise, Cognac und Tomate. Eine weitere Abwandlung ist scharfe Cocktailsauce zum Grillen. Hier nimmst du zusätzlich etwas Tabasco. Das Öl in der Mayonnaise sorgt dafür, dass sich die Schärfe harmonisch einbindet.

Wozu passt Cocktailsauce zum Grillen?

Cocktailsauce passt hervorragend zu Meeresfrüchten, allen voran Krabben und Garnelen. Mit ihrer feinen Aromatik harmoniert die Sauce aber auch hervorragend mit vielen Grillgerichten. Gegrilltes Geflügel, Grillgemüse und Fisch sind hier zu nennen.

Cocktailsauce aus selbstgemachter Mayonnaise

Die Basis für die Cocktailsauce ist Mayonnaise. Wenn es schnell gehen muss, kannst du die einfach fertig kaufen. Aber Mayonnaise selber machen ist nicht schwer.

Cocktailsauce im Glas garniert mit Garnelen
Cocktailsauce ist der Klassiker für Garnelen und Shrimps – aber auch zu anderem Grillgut absolut lecker.

Zubereitung

  1. Zunächst die Mayonnaise herstellen: Dazu ein Ei trennen und das Eigelb in einen hohen, schmalen Behälter (z.B. einen Messbecher) geben. Etwas Öl dazu geben. Einen Pürierstab auf den Boden des Behälters aufsetzen und auf höchster Stufe laufen lassen.

  2. Das restliche Öl langsam hinzugeben und den Pürierstab dabei nach oben ziehen. Jetzt entsteht eine cremige Masse.

  3. Jetzt die restlichen Zutaten zu der Mayonnaise geben und alles gut verrühren. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und weiteren Gewürzen nach Wahl abschmecken.

Tipp: Wenn du sie etwas schärfer magst, kannst du sie noch mit Chili oder Meerrettich verfeinern.

Wo kommt die Cocktailsauce her?

Tatsächlich ist nicht genau bekannt, woher die Cocktailsauce kommt bzw. wer sie erfunden hat. Der Shrimps-Cocktail, für den die Sauce traditionell verwendet wird, kam im 19. Jahrhundert in den USA auf. Die Cocktailsauce als eigenständige Sauce soll die britische Köchen Fanny Cradock 1967 zum ersten Mal serviert haben.

Warum nennt man es Cocktailsauce?

Die Cocktailsauce hat ihren Namen vom Krabben- oder Shrimps-Cocktail. Er wird wie ein Drink in einem Cocktailglas serviert und meist als Vorspeise gereicht. Woher der Cocktail wiederum seinen Namen hat, ist nicht sicher. Möglicherweise gab es eine Tradition, Mixgetränke mit einer Hahnenfeder (Cocktail = Hahnenschwanz) zu garnieren. Es gibt aber auch andere Herleitungen.

Ist in Cocktailsauce Alkohol?

In der klassischen Cocktailsauce ist ein wenig Alkohol enthalten, da sie mit Cognac zubereitet wird. Für eine alkoholfreie Cocktailsauce lässt du den Weinbrand einfach weg. An seiner Stelle kannst du einen Schuss Pfirsichsaft zugeben.

Hinweis: Da die Sauce nicht gekocht wird, behält sie (durch den Cognac) ihren Alkoholgehalt. Wenn Kinder mitessen, einfach den Cognac weglassen und, wenn gewünscht, durch ein paar Tropfen Raucharoma ersetzen.

Ist in Cocktailsauce rohes Ei?

Cocktailsauce basiert auf Mayonnaise, die mit Eigelb hergestellt wird. Daher ist auch in Cocktailsauce ein wenig rohes Ei enthalten. Selbstgemachte Mayonnaise solltest du daher zügig verbrauchen. Gekaufte Mayonnaise enthält meist Konservierungsmittel und ist daher länger haltbar. Wenn du rohes Ei nicht verwenden möchtest, kannst du eine vegane Mayo als Grundlage nehmen.

Du brauchst noch mehr Saucen für dein BBQ? Dann hole dir Inspirationen in unserem BBQ Guide zu den 20 besten BBQ Saucen der Welt.


Menüart
Menüart Saucen, Dips & Rubs
Küchenstil
Küchenstil Vegetarisch
Vorbereitung
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit
Kochzeit Minuten
Wartezeit
Wartezeit Minuten
Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad mittel


Portionen für 4 Personen

Zutaten

150 ml
Öl (z.B. Rapsöl)
1
Eigelb
3 EL
Ketchup
2 EL
Cognac
1 EL
saure Sahne
1 EL
Zitronensaft
½ TL
Zucker
Salz
Pfeffer

Nächstes Rezept
(1)
20 Min. Zubereitungszeit

(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)
Pinterest Facebook Instagram Teilen
Nächstes Rezept
(1)
20 Min. Zubereitungszeit