Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 500.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte



Magazin


Magazin



Mayonnaise selber machen – Unser Nr. 1 Rezept

(29 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Selbstgemachte Mayonnaise im Glas

Mayonnaise kennt nun wirklich jeder – man isst sie zusammen mit Süßkartoffelpommes oder klassischen Fritten, auf Sandwiches, als Dressing im Kartoffelsalat oder auf Burgern. Nicht zuletzt aufgrund ihrer Vielseitigkeit erfreut sie sich großer Beliebtheit und hat auch beim Grillen im Garten sowie indoor immer ihren festen Platz.

Wie so vieles schmeckt auch die gute alte Mayonnaise am besten, wenn sie selbstgemacht ist. Dabei ist die Zubereitung wirklich einfach – lediglich etwas Fingerspitzengefühl ist gefragt.

Mayonnaise-Grundrezept – was kommt rein?

Selbstgemachte Mayonnaise im Glas
Mayonnaise selber machen ist nicht schwer.

Leckere Mayonnaise ist nicht nur einfach selber zu machen, sondern man benötigt für ihre Zubereitung auch nur wenige Zutaten:

  • Eier: Da die Eier im rohen Zustand in die Mayo kommen, müssen sie ganz frisch sein. Oftmals verwendet man nur das Eigelb, das der Mayonnaise ihren blassgelben Farbton verleiht. Wer keine Verwendung für das übrig bleibende Eiweiß hat, kann aber auch ganze Eier verwenden.
  • Öl: Greife am besten nach einem möglichst geschmacksneutralen Öl wie Sonnenblumen- oder Rapsöl. Damit wird die Mayonnaise besonders mild und du kannst sie anschließend verfeinern, wie du es möchtest.
  • Zitronensaft: Eine gute Mayonnaise schmeckt immer auch etwas säuerlich, richtig? Das charakteristisch säuerliche Aroma erhält die Mayonnaise durch den Zitronensaft. Wie viel Saft du verwendest, bleibt dir überlassen, gehe hier ganz nach deinem Geschmack. Statt Zitronensaft kannst du auch Weißweinessig oder dunklen Balsamico verwenden.
  • Gewürze: Klassische Mayonnaise würzt du mit Dijon-Senf, Salz und Pfeffer.

Hinweis: Für die Zubereitung der perfekten Grill-Mayonnaise benötigst du ein hohes, schmales Gefäß und einen Pürierstab beziehungsweise Stabmixer. So lassen sich die Zutaten optimal miteinander vermengen.

Zutaten zum Mayonnaise selber machen
Diese Zutaten benötigst du, um Mayonnaise selber zu machen.

Zubereitung

  1. Die Zutaten aus dem Kühlschrank holen und warten, bis sie Zimmertemperatur erreicht haben. Dann das Eiweiß vom Eigelb trennen und das Eigelb in einen hohen, schmalen Behälter, beispielsweise einen Messbecher, geben. Anschließend kommen der Senf und der Zitronensaft hinzu und werden mit etwas Öl bedeckt. Pürierstab auf höchster Stufe am Boden des Behälters lassen, bis alles sich zu einer cremigen Masse verbindet.

    Mayonnaise mit Pürierstab aufschlagen
  2. Das restliche Öl nach und nach dazugießen, dabei den Pürierstab langsam nach oben ziehen. Auf diese Weise kombinieren sich die Zutaten zu einer hellgelben Mayonnaise mit cremiger Konsistenz.

  3. Die fertige Mayonnaise wird entweder sofort gegessen oder zur Aufbewahrung in einen luftdichten Behälter gefüllt. So verpackt hält sie sich für ein bis zwei Tage im Kühlschrank.

Wichtig: Achte darauf nicht zu lange zu pürieren, da die Mayonnaise sonst flockig wird und nicht mehr verwendbar ist.

Fazit: Mayonnaise selbst machen ist gar nicht so schwer!

Selbstgemachte Mayonnaise ist nicht nur besonders lecker, sondern definitiv nicht schwierig herzustellen. Achte darauf, dass die Eier die du verwendest so frisch wie möglich sind und beherzige unseren Tipp die Mayonnaise nicht zu lange zu pürieren.

Willst du doch lieber eine Sauce zum Grillen servieren? Dann lass dich inspirieren von den 30 besten Rezepte zum Grillsoßen selber machen.

Tipp: Mayonnaise ohne Ei selber machen

Es gibt verschiedene Gründe, Mayonnaise ohne Ei zu verwenden. Manche reagieren zum Beispiel allergisch auf Eier, andere möchten im Sommer lieber auf rohes Ei verzichten. Bei diesem einfachen Rezept verwendest du stattdessen Vollmilch. Darin sind ebenfalls natürliche Emulgatoren enthalten, die für eine schöne Bindung zwischen Öl und Wasser sorgen.

Zutaten:
100 mL Vollmilch
250 mL Rapsöl
1 TL Senf
1/2 TL Salz
Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:
Milch, Öl und Senf in ein hohes Gefäß geben. Mit einem Pürierstab kräftig mixen, nach etwa zwei bis vier Minuten sollte sich eine feste Emulsion gebildet haben. Nun mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Warum wird Mayonnaise nicht fest?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Mayonnaise nicht fest wird. Ein häufiger Fehler ist, das Öl zu schnell zuzugießen. Es sollte nur in einem dünnen Strahl hineinlaufen, während du kräftig rührst bzw. pürierst. Ein weiterer Fehler ist, die Zutaten mit unterschiedlichen und zu kalten Temperaturen zu verwenden. Idealerweise sollten Ei, Öl und alle weiteren Zutaten Raumtemperatur haben.

Warum hat Mayonnaise so viele Kalorien?

Hauptzutat von Mayonnaise ist Öl und das hat sehr viele Kalorien. Allerdings verwendest du in der Regel nur wenig davon, 20 Gramm haben etwa 140 Kilokalorien Nährwert. Wenn du eine kalorienreduzierte Mayonnaise selber machen möchtest, verwendest du Vollmilch und Öl im Verhältnis 1:1. Sie wird dann zwar nicht so fest, sondern eher cremig, hat dafür aber auch deutlich weniger Kalorien.

Welche Mayonnaise ist laktosefrei?

Wenn du Mayonnaise selber machst, kannst du bestimmen, ob sie laktosefrei wird. Klassisch kommen nur Eigelb, Senf und Öl hinzu, also keine Milch. In Fertigprodukten ist jedoch häufig zusätzlich Milchpulver enthalten. Das siehst du auf der Zutatenliste. Im Zweifelsfall ist es sicher, die Sauce selbst zu machen. Mit dem richtigen Rezept ist das gar nicht schwierig.

Ist in Mayonnaise Gluten enthalten?

Das Grundrezept von Mayonnaise kommt ohne Gluten aus. In manchen Produkten finden sich jedoch Spuren davon in der Masse. Beachte dazu die Hinweise zu Allergenen, die du auf der Packung (meist hinten) findest.

Was ist alles in Mayonnaise drin?

Klassische Mayonnaise kommt mit sehr wenigen Zutaten aus: Eigelb, Öl, Senf, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und eventuell weitere Gewürze. Um Mayo selber zu machen, brauchst du auf keinen Fall mehr. In Fertigmayonnaise sind zum Teil weitere Zutaten enthalten, die aber nicht unbedingt notwendig sind.

Wie viel Prozent Fett hat Mayonnaise?

Der Fettgehalt von Mayonnaise schwankt mit der Zubereitung, er ist aber allgemein hoch. Du kannst von einem Fettgehalt zwischen 70 und 90 Prozent ausgehen. Fettreduzierte Mayonnaise enthält meist etwas weniger, hier sind es zum Vergleich ca. 30 bis 50 Prozent.


Menüart
Menüart Saucen, Dips & Rubs
Küchenstil
Küchenstil Vegetarisch
Vorbereitung
Vorbereitung Minuten
Kochzeit
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit
Wartezeit Minuten
Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad mittel


Portionen für 4 Personen

Zutaten

1
Eigelb
200 ml
Sonnenblumenöl
½
Zitrone ausgepresste
1 TL
Dijon Senf
Salz
Pfeffer

(29 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)
Pinterest Facebook Instagram Teilen