Mayonnaise selber machen – Unser Nr. 1 Rezept

Mayonnaise kennt nun wirklich jeder – man isst sie zusammen mit Süßkartoffelpommes oder klassischen Fritten, auf Sandwiches, als Dressing im Kartoffelsalat oder auf Burgern. Nicht zuletzt aufgrund ihrer Vielseitigkeit erfreut sie sich großer Beliebtheit und hat auch beim Grillen im Garten sowie indoor immer ihren festen Platz. Wie so vieles schmeckt auch die gute alte […]

Mayonnaise kennt nun wirklich jeder – man isst sie zusammen mit Süßkartoffelpommes oder klassischen Fritten, auf Sandwiches, als Dressing im Kartoffelsalat oder auf Burgern. Nicht zuletzt aufgrund ihrer Vielseitigkeit erfreut sie sich großer Beliebtheit und hat auch beim Grillen im Garten sowie indoor immer ihren festen Platz.

Wie so vieles schmeckt auch die gute alte Mayonnaise am besten, wenn sie selbstgemacht ist. Dabei ist die Zubereitung wirklich einfach – lediglich etwas Fingerspitzengefühl ist gefragt.

Mayonnaise-Grundrezept – was kommt rein?

Selbstgemachte Mayonnaise im Glas
Mayonnaise selber machen ist nicht schwer.

Leckere Mayonnaise ist nicht nur einfach selber zu machen, sondern man benötigt für ihre Zubereitung auch nur wenige Zutaten:

  • Eier: Da die Eier im rohen Zustand in die Mayo kommen, müssen sie ganz frisch sein. Oftmals verwendet man nur das Eigelb, das der Mayonnaise ihren blassgelben Farbton verleiht. Wer keine Verwendung für das übrig bleibende Eiweiß hat, kann aber auch ganze Eier verwenden.
  • Öl: Greife am besten nach einem möglichst geschmacksneutralen Öl wie Sonnenblumen- oder Rapsöl. Damit wird die Mayonnaise besonders mild und du kannst sie anschließend verfeinern, wie du es möchtest.
  • Zitronensaft: Eine gute Mayonnaise schmeckt immer auch etwas säuerlich, richtig? Das charakteristisch säuerliche Aroma erhält die Mayonnaise durch den Zitronensaft. Wie viel Saft du verwendest, bleibt dir überlassen, gehe hier ganz nach deinem Geschmack. Statt Zitronensaft kannst du auch Weißweinessig oder dunklen Balsamico verwenden.
  • Gewürze: Klassische Mayonnaise würzt du mit Dijon-Senf, Salz und Pfeffer.

Hinweis: Für die Zubereitung der perfekten Grill-Mayonnaise benötigst du ein hohes, schmales Gefäß und einen Pürierstab beziehungsweise Stabmixer. So lassen sich die Zutaten optimal miteinander vermengen.


PrintPrint
(26 Bewertungen, Durchschnittlich: 3.3/5 Sternen)

Menüart

Saucen, Dips & Rubs

Küchenstil

Vegetarisch

Kochzeit

5 Minuten

Portionen

4

Zutaten

  • 1
    Eigelb
  • 200 ml
    Sonnenblumenöl
  • 1/2
    Zitrone ausgepresste
  • 1 TL
    Dijon Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten zum Mayonnaise selber machen
Diese Zutaten benötigst du, um Mayonnaise selber zu machen.

Anleitungen

  1. Die Zutaten aus dem Kühlschrank holen und warten, bis sie Zimmertemperatur erreicht haben. Dann das Eiweiß vom Eigelb trennen und das Eigelb in einen hohen, schmalen Behälter, beispielsweise einen Messbecher, geben. Anschließend kommen der Senf und der Zitronensaft hinzu und werden mit etwas Öl bedeckt. Pürierstab auf höchster Stufe am Boden des Behälters lassen, bis alles sich zu einer cremigen Masse verbindet. Mayonnaise mit Pürierstab aufschlagen
  2. Das restliche Öl nach und nach dazugießen, dabei den Pürierstab langsam nach oben ziehen. Auf diese Weise kombinieren sich die Zutaten zu einer hellgelben Mayonnaise mit cremiger Konsistenz.
  3. Die fertige Mayonnaise wird entweder sofort gegessen oder zur Aufbewahrung in einen luftdichten Behälter gefüllt. So verpackt hält sie sich für ein bis zwei Tage im Kühlschrank.

Wichtig: Achte darauf nicht zu lange zu pürieren, da die Mayonnaise sonst flockig wird und nicht mehr verwendbar ist.

Fazit: Mayonnaise selbst machen ist gar nicht so schwer!

Selbstgemachte Mayonnaise ist nicht nur besonders lecker, sondern definitiv nicht schwierig herzustellen. Achte darauf, dass die Eier die du verwendest so frisch wie möglich sind und beherzige unseren Tipp die Mayonnaise nicht zu lange zu pürieren.