Black Burger Buns – schwarze Burgerbrötchen

Das Auge isst ja bekanntlich mit – bei diesen Burger Buns kreierst du definitiv einen Hingucker bei deiner nächsten Grillparty!

Black Burger Buns – schwarze Burgerbrötchen

Portionen

Zutaten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading…
Schwarze Burgerbrötchen sind der Hit auf jeder Grillfeier.
Hingucker auf jeder Grillparty: Mit den schwarzen Burger-Brötchen isst das Auge mit!

Anleitungen

  1. Stelle dir eine große Schüssel bereit. Gieße 200 ml lauwarmes Wasser und 60 ml (4 EL) Milch hinein. Nun rührst du den Zucker unter. Brösel den Hefewürfel hinein und lasse alles ca. 5 Minuten ruhen.
  2. Nach der 5-Minuten-Wartezeit fügst du Mehl, weiche Butter, 1 Ei und Salz hinzu. Verknete alles zu einem geschmeidigen, glatten Teig. Das kannst du mit den Händen machen, einfacher geht es mit deiner Küchenmaschine. Gib anschließend die Tintenfischtinte hinzu (benutze zum Zerkneten am besten Handschuhe benutzen, da der Farbstoff färbt).
  3. Nun lässt du den Teig erst einmal ruhen. Decke ihn mit einem sauberen Küchentuch ab und stelle ihn an einen warmen Ort. Dort kann er ca. 1 Stunde gehen. Inzwischen kannst du ein Backblech mit Backpapier belegen.
  4. Jetzt geht es ans Formen der Buns. Pro Bun brauchst du ca. 80 bis 90 g Teig. Teile den Teig in die jeweiligen Portionen, dazu nimmst du am besten eine Küchenwaage. Bestreue deine Arbeitsfläche mit etwas Mehl, damit der Teig beim Formen nicht so klebt.
  5. Nimm eine Teigportion in deine Hand und rolle sie zu einer gleichmäßigen runden Kugel. Diese legst du dann auf das Backpapier und drückst sie zu einer flachen Scheibe von ca. 8-9 cm Durchmesser. Das ist die ideale Größe für Patties mit 11 cm Durchmesser.
  6. Die Teiglinge müssen nun auf dem Backpapier nochmals 1 Stunde abgedeckt ruhen. Das ist wichtig für die „Fluffigkeit“.
  7. Heize nun deinen Grill auf 200 °C vor. Nun bestreichst du deine Buns nochmal mit der Ei-Milch-Mischung.
  8. Streue jetzt noch etwas Sesam auf die Burgerbrötchen- durch das Einstreichen mit dem Ei haftet der Sesam gut.
  9. Schiebe die Teiglinge nun in den vorgeheizten Grill und lasse sie ca. 15—20 Minuten backen. Beim Backen siehst du natürlich nicht, dass sie sich goldbraun verfärben. Verlasse sich hier auf deine Erfahrung oder mache nach ca. 15-18 Minuten Backzeit den Drucktest. Dazu drückst du auf den Bun und fühlst die Kruste. Ist sie schön fest und gibt nach, dann sind die Buns fertig. Vor dem Grillen schneidest du die Buns auf, röstest sie kurz an und belegst sie nach Belieben.

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Burger