Fetacreme – das sind die 3 besten Rezepte für leckere Dips

Ob ihr vegetarisch grillen oder für Abwechslung auf dem Grill sorgen wollt – Feta geht einfach immer. Ihr könnt ihn grillen, eure Spieße damit aufpeppen oder ihn zur würzigen Creme verarbeiten. Als Brotaufstrich oder leckerer Dip für Antipasti vom Grill bekommt alles einen noch köstlicheren Geschmack. Zudem passt die selbstgemachte Creme hervorragend zu gegrilltem Schwein, Lamm und Huhn.

Das Beste: Sie lässt sich schnell und unkompliziert zubereiten und immer wieder neu variieren. Du braucht gerade mal eine Handvoll Zutaten und schon ist sie fertig.

In unserem Artikel findest du folgende Themen:

Köstliche Fetacreme Rezepte für Aufstrich, Dip und Sauce
Feta, Schafkäse oder Hirtenkäse?
Feta richtig aufbewahren
Schafskäse für Vegetarier
Rezept für Fetacreme mit Frischkäse und Petersilie
Rezept für Fetacreme mit Paprika und Kräutern der Provence
Rezept für Fetacreme mit Sahnejoghurt und getrockneten Tomaten

Köstliche Fetacreme Rezepte für Aufstrich, Dip und Sauce

Du liebst Rezepte, die du gut vorbereiten kannst und die immer schmecken? Dann kommen unsere Fetacreme-Rezepte zum Grillen genau richtig. Die würzige Schafskäsecreme lässt sich mit Knoblauch, Kräutern und Olivenöl immer wieder neu variieren und du kannst sie gut im Kühlschrank aufbewahren. Machst du die Creme etwas flüssiger, ergibt sie eine leckere Schafskäsesauce zu Bifteki & Co. Falls einmal etwas Käse übrig bleibt, peppst du einfach deine Grillspieße mit Feta auf oder servierst einen griechischen Salat mit Schafskäse. Das ist übrigens eine ganz tolle Grillbeilage für Vegetarier.

Paprika und Gewürze eignen sich besonders, um Feta zu einer leckeren Creme zu zaubern.
Fetakäse lässt sich toll mit vielen Dingen kombinieren und damit verfeinern.

Feta, Schafskäse oder Hirtenkäse?

Für eine echte Fetacreme brauchst du natürlich den original Fetakäse. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Feta, Schafskäse und Hirtenkäse? Fetakäse darf nur Feta heißen, wenn er vom griechischen Festland bzw. der Insel Lesbos stammt. Das hat der Europäische Gerichtshof so entschieden. Nach traditionellem griechischen Rezept wird Feta aus Schafmilch oder einer Mischung aus Schaf- und Ziegenmilch hergestellt. Besteht der Käse aus Kuhmilch wird er beispielsweise als Hirtenkäse, Balkankäse oder Weißer Käse angeboten.

Fetakäse richtig aufbewahren

Hast du zu viel Feta eingekauft, kannst du den Käse prima für die nächste Grillparty aufbewahren. Generell gilt: Der beste Ort zur Aufbewahrung von Käse ist der Kühlschrank. Die optimale Lagertemperatur findest du immer auf der Verpackung. Salzlakenkäse wie Feta, Schafskäse oder Mozzarella füllst du einfach aus der Packung in eine Aufbewahrungsdose um. Die Salzlake gibst du dazu. Achte darauf, dass der Käse vollständig mit der Lake bedeckt ist. Einmal geöffnete Packungen solltest du innerhalb von zwei bis maximal drei Tagen verbrauchen.

Schafskäse für Vegetarier

Möchtest du vegetarisch grillen, kannst du neben Antipasti, gefüllten Champignons und Halloumi-Burger natürlich auch eine selbst gemachte Fetacreme auf den Tisch bringen. Einige Firmen bieten Weißkäse aus Kuhmilch an, der mit mikrobiellem Lab hergestellt wird. Wenn du die Zutaten für deine Grillparty einkaufst, schaue auf die Verpackung, ob der Käse mit tierischem Lab oder mikrobiellem Lab hergestellt wurde.

Rezept für Fetacreme mit Frischkäse und Petersilie

Frischekäse und Kräuter lassen den Feta zu einer herrlichen Creme werden.
So bleibt der spezielle Geschmack erhalten: Bei dieser Creme wird der Feta hauptsächlich mit Kräutern und Frischkäse verfeinert.

Zutaten (für vier Personen):

400 g Feta
150 g Frischkäse
2 EL Olivenöl
1 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

1. Feta in einer Schüssel zerbröseln und Frischkäse und Olivenöl zugeben. Alles mit dem Stabmixer zu einer Creme pürieren.

2. Petersilie waschen, trocken schütteln und Blätter fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie und Knoblauch mit der Fetacreme vermischen. Bis zum Servieren kaltstellen.

Tipp: Das Rezept lässt sich ganz leicht abwandeln. Statt Petersilie kannst du Rosmarin, Salbei oder Basilikum verwenden und den extra Kick Aroma bekommst du mit getrockneten Tomaten oder etwas Chili.

Rezept für Fetacreme mit Paprika und Kräutern der Provence

Paprika verleiht dem Feta einen besonderen Geschmack.
Feta und Paprika gehören zusammen – das beweist diese leckere Creme.

Zutaten (für sechs Personen):

200 g Feta
1 rote Paprikaschote
200 g Frischkäse
1 EL Olivenöl
2-3 Knoblauchzehen
1 TL Kräuter der Provence
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Feta in einer Schüssel zerbröseln. Paprika putzen, entkernen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Frischkäse und Olivenöl zugeben und mit dem Stabmixer cremig pürieren. Knoblauch schälen, durch die Knoblauchpresse drücken und untermischen. Kräuter untermischen und mit Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren kaltstellen.

Tipp: Der cremige Schafskäsedip schmeckt lecker zu gegrilltem Baguette, zu Fladenbrot, Falafel oder zum Raclette. Du kannst das Rezept super variieren: Nimm statt Frischkäse Mascarpone und gib noch etwas Oregano dazu. Willst du die Fetacreme etwas dickflüssiger haben, zerdrücke den Feta mit einer Gabel und mische dann die restlichen Zutaten dazu.

Rezept für Fetacreme mit Sahnejoghurt und getrockneten Tomaten

Die getrockneten Tomaten ergeben mit dem Paprikapulver und dem Feta einen tollen Dip.
Die Kombination aus Paprikapulver und getrockneten Tomaten passt prima zum Feta.

Zutaten (für vier Personen):

30 g getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
200 g weicher Schafskäse
100 g griechischer oder türkischer Joghurt (10% Fett)
1 Knoblauchzehe
1 TL Tomatenmark
etwas Paprikapulver

Zubereitung:

Tomaten etwas abtropfen lassen. Schafskäse und Joghurt in eine Schüssel geben und vermischen. Knoblauch schälen, durch die Knoblauchpresse drücken und untermischen. Tomaten und Tomatenmark zugeben und alles mit dem Stabmixer pürieren. Mit Paprikapulver abschmecken. Bis zum Servieren kaltstellen.

Tipp: Willst du gleich zwei Feta-Dips zubereiten? Dann nimm für die eine Hälfte Tomatenmark und für die andere mildes Ajvar. Magst du es schärfer, gib noch eine klein geschnittene Chilischote dazu. Die Creme schmeckt super zu gegrilltem Fleisch und geröstetem Brot.