Grillfürst benutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×

Hilfeanleitung, wenn der Outdoorchef Gasgrill nicht zündet

Outdoorchef Gasgrill Überprüfen der Gaszufuhr

Hin und wieder kommt es vor, dass der Gasgrill nicht zündet. Dieses Problem ist in den meisten Fällen ganz leicht zu beheben und muss nicht immer ein Defekt sein. Befolgen Sie die nächsten Punkte der Reihe nach und kontrollieren die einzelnen Bauteile um das Problem zu beheben.

Gaszufuhr überprüfen

  1. Gaszufuhr der Gasflasche öffnen und Drehregler am Grill in Zündposition bringen
  2. Mit einem Streichholz oder Stabfeuerzeug an der Öffnung an der Kugelunterseite das Gas zünden.

Gas zündet: Das Problem liegt an der Zündung des Grills. Gas zündet nicht: Das Problem liegt am Druckminderer, Gasflasche, Schlauch.

Zündung überprüfen

Überprüfen der Zündung
  1. Drehen Sie die Gasflasche zunächst zu.
  2. Betätigen Sie die Zündung des Grills (je nach Grill unterschiedlich: separater Knopf oder im Drehregler integriert). Sollten Sie keinen "Klick-Klick"-Ton hören, wechseln sie die Batterien der Zündung.
  3. Können Sie ein "Klick-Klick" hören: Zündkabel kontrollieren. Vergewissern Sie sich dafür, dass die Zündkabel korrekt an den Zündungen und an den Elektroden angeschlossen sind. Weiter muss kontrolliert werden: Sind die Kabel vollumfänglich isoliert? Weisen die Kabel Brandstellen auf? (Diese können enstehen, wenn das Kabel die Grillkugel berührt hat, während der Grill bei hohen Temperaturen betrieben wurde). Ist die Isolierung nicht vollständig, besteht die Möglichkeit, dass der Zündfunke schon an der beschädigten Stelle überspringt. In dem Fall müssen die Zündkabel ausgetauscht werden.
  4. Sofern kein Defekt an den Zündkabeln vorliegt und diese korrekt angeschlossen sind, müssen Sie den Zünddorn kontrollieren.

Zünddorn einstellen

Zünddorn einstellen

Um an den Zünddorn zu gelangen, müssen alle Teile aus dem Grill herausgenommen werden (Grillrost und beide Trichter). Kontrollieren Sie nun, ob der Zünddorn in Richtung des Brenners auf die untere Lochreihe ausgerichtet ist. Der Abstand zwischen Dorn und Brenner sollte 5-8 mm betragen.

Da das ausströmende Gas schwerer als die Umgebungsluft ist, sinkt das Gas nach unten, weshalb der Funke auf die untere Lochreihe springen muss.

Sollte der Zünddorn falsch ausgerichtet sein, können Sie mit einer handelsüblichen Zange den Dorn vorsichtig in die korrekte Position biegen.

Achtung: Sollte sich auch nach Durchführung der genannten Schritte das Problem nicht lösen, kontaktieren Sie uns bitte direkt direkt per Telefon oder Mail.

Zurück zur Outdoorchef Markenwelt

Melden Sie sich an×

Ich bin bereits Kunde

Passwort vergessen?

Lade, bitte warten...