Was ist die richtige Größe für meinen neuen Grill?

Die größe Deines Grills ist davon abhängig was Du und wie Du grillen möchtest und selten von der Anzahl der Personen! Warum erkären wir Dir hier.

Die Entscheidung, einen neuen Grill zu kaufen, ist nun endlich gefallen, doch du bist noch nicht sicher, wie groß dieser werden soll? Klein oder groß, Zwei-, Drei-, Vier- oder Sechs-Brenner, direkter und indirekter Bereich, mit oder ohne Steakzone oder Backburner – bei der Wahl des richtigen Grills kommt es darauf an, welche Ansprüche du an deinen Grill stellst.

In unserem Beitrag erfährst du alle interessanten Informationen zu folgenden Themen:

Ein ausreichend großer Grill mit mindestens drei oder vier Brennern ermöglicht dir die Zubereitung vielfältiger Gerichte und Menüs. Im Folgenden geben wir dir Tipps zur Bestimmung einer ausreichend großen Grillfläche und worauf du beim Kauf achten solltest.

Faktoren zur Bestimmung der Grillfläche

Würstchen, T-Bone-Steak, Lachs auf Zedernholz, Pizza, Gemüsekorb oder doch von allem etwas? Unterschiedliches Grillgut nimmt verschieden viel Platz ein. Die Entscheidung, wie groß dein neuer Grill werden soll, hängt natürlich maßgeblich davon ab, was du auf ihm grillen möchtest und nicht unbedingt für wie viele Personen du grillen möchtest. Hiervon lassen sich viele angehende Grillmeister irritieren.

Viele oder wenige Gäste? Würstchen oder Lachs vom Zedernbrett?

Grillst du eher selten, für nur wenige Personen und außerdem nicht sehr abwechslungsreich, was das Grillgut betrifft, muss es nicht unbedingt ein Grill mit mehr als zwei Brennern sein. Für das Grillen von Bratwürsten, Nackensteaks oder Hähnchenkeulen beispielsweise reicht in der Regel ein kleiner Zwei-Brenner aus.

Bereitest du dagegen neben Fleisch und Fisch auch gerne Beilagen – oder komplette Grillgerichte – aus Gemüse, Kartoffeln oder Gebäck zu und bist eher kreativ und möchtest am liebsten alle kulinarischen Highlights ausprobieren, solltest du zu einem größeren Modell greifen. Drei bis vier Brenner sind hier mindestens angeraten. Mehr als vier Brenner verschaffen dir natürlich auch größere Freiheit bei der Zubereitung deiner Liebling Grillgerichte und eine noch größere indirekte und direkte Grillzone.

Die unterschiedlichen Temperaturzonen sind ein Vorteil der großen Grillfläche.
Auf einer großen Grillfläche kannst du Beilagen und Fleisch gleichzeitig zubereiten.

Kleiner Grill vs. großer Grill

Überlege dir also genau, wie vielseitig du grillen möchtest, und denke dabei daran, dass sich deine Ideen schnell auch einmal selbstständig machen können, wenn es darum geht, die nächste Grillparty auszurichten. Sicher – wenn du nur gelegentlich und eher einseitig grillst, ist es nicht notwendig, in einen XL-Grill mit teuren Features zu investieren.

Doch egal, ob du nun „nur“ Steaks oder auch diverse Beilagen zubereiten willst – hilfreich ist es immer, eine große Fläche zur Verfügung zu haben. Sind deine Ansprüche eher fokusiert auf direktes Grillen im kleinen Kreis, eignen sich für kleinere Grillvorhaben auch Geräte mit nur zwei Brennern. Überlege dir aber gut, ob zur optimalen Benutzung nicht auch für dich mindestens drei oder vier Brenner sinnvoller sind. Auf Dauer gesehen, wird dir hier definitiv der Grillspaß nicht verloren gehen.

Warmhalten auf dem Grill

Nicht vergessen solltest du bei deiner Kaufentscheidung auch den Faktor, ob du fertig gebratenes Grillgut immer direkt nach dem Grillen servieren möchtest oder ob dein neuer Grill geeignet sein sollte, dieses noch eine Weile warm zu halten – etwa wenn du für viele Gäste grillst oder eine Grillparty veranstaltest, bei der Steaks und weitere Gerichte unter Umständen nicht direkt auf den Teller kommen.

Vorteile einer großen Grillfläche

Mehr als vier Brenner, eine große Fläche mit unterschiedlichen Temperaturzonen und die Möglichkeit, dein Grillgut direkt, aber auch indirekt zu grillen – so stellen wir uns den idealen Grill vor, der dazu geeignet ist, nicht nur für viele Personen, sondern auch eine Vielfalt an leckerem Grillgut zu grillen.

Mindestens 3-4 Brenner solltest es auf jeden Fall sein, auch wenn du nur Würstchen uns Steaks grillen möchtest. Denn eine große Grillfläche bedeutet auch genügend Platz um einige Speisen warmzuhalten, bis alles serviert werden kann.

Die Vorteile einer großen Grillfläche auf einen Blick:

  • verschiedene Temperaturzonen möglich
  • gleichzeitig Garen von Fleisch, Beilagen und Gemüse
  • Indirektes Garen ab mindestens 3 Brennern problemlos möglich
  • Warmhalten von fertig gegarten Speisen möglich
  • flexible Grillmöglichkeiten vorhanden: Verwendung von sämtlichen Zubehör wie Bratenkörbe, Räucherbretter, Hähnchenhalter usw.
  • Auch mit dem großen Gasgrill können problemlos auch mal nur 2 Würstchen gegrillt werden

Wer nicht bloß Würstchen, sondern saftige Steaks samt leckeren Beilagen zubereiten möchte, sollte unbedingt ein Modell wählen, das mindestens 3-4 Brenner besitzt, um einen Gemüsekorb für das Grillen von Beilagen auf der einen und viel Platz für Steaks und Fisch auf der anderen Seite zu haben.

Neben einer großen Grillfläche ist auch ein Warmhalterost entscheiden für die Flexibilität.
Der Warmhalterost bietet die Möglichkeit auch Baguette und Gemüse zu garen.

Auch ein Warmhalterost ist ein Gadget, das dein Grillerlebnis deutlich aufwerten kann. Viele Gasgrills zum Beispiel verfügen außerdem über eine praktische Kochstelle, einen Backburner/Heckbrenner (zum Beispiel für das Zubereiten von Braten oder Geflügel), eine Rotisserie für das Braten am Spieß, eine „Sizzle Zone“ oder Infrarotzone für scharfes Anbraten sowie ein oder mehrere seitlich angebrachte Ablagefächer.

Verschiedene Temperaturzonen auf der Grillfläche – indirektes Garen

Besonders vorteilhaft ist es, wenn du auf deiner Grillfläche unterschiedliche Temperaturzonen erzeugen kannst. Diese erzeugst du z.B. wenn du bei einem Vier-Brenner-Gasgrill zwei Brenner links oder rechts auf eine andere Temperatur einstellst. So erzeugst du eine Hochtemperaturzone und eine Zone zum langsameren Garen von z.B. Gemüse. Oder du erzeugst eine indirekte Garzone in der Mitte des Grills indem du 2 Brenner des Grills einschaltest und die anderen 2 ausgeschaltet lässt. Die Möglichkeiten sind hier enorm.

Auch bei einem großen Holzkohlegrill ist das problemlos möglich, indem du die Holzkohle nur unter einem bestimmten Bereich des Grillrosts verteilst. Durch die unterschiedlich gehäufte Kohle erhältst du verschiedene Temperaturzonen, mit denen du Fleisch, Fisch oder Gemüse bei direkter und indirekter Hitze grillen, garen und warmhalten kannst.

Erzeuge durch das Verteilen der Holzkohle individuelle Temperaturzonen.
Auch beim Holzkohlegrill kannst du verschiedene Temperaturzonen mit einer großen Grillfläche erzeugen.

So kannst du jeden Bereich des Grills, egal ob Gasgrill oder Holzkohlegrill, ganz flexibel mit einer eigenen Rosttemperatur versehen und so parallel verschiedene Gänge beziehungsweise Bestandteile deines Menüs zubereiten. Für die Zubereitung von Gemüse und Beilagen kannst du dann beispielsweise auch eine Grillplatte mit niedriger Temperatur verwenden, während nebenan die Steaks bei besonders hohen Temperaturen brutzeln.

Großer Grill – große Grillvorhaben?

Du möchtest aber nicht immer den ganzen Familien-oder Freundeskreis versorgen, sondern auch mal nur für dich und deine bessere Hälfte grillen? Gar kein Problem. Während ein großer Grill sich natürlich auch dadurch auszeichnet, dass er das Zubereiten ganz verschiedenen Grillguts für eine große Personenzahl ermöglicht, ist auch das Grillen im kleinen Kreis auf ihm problemlos möglich. Wenn du beispielsweise einen Gasgrill mit vier oder sechs Brennern hast und einen gemütlichen Grillabend zu zweit planst, hindert dich nichts daran, lediglich ein oder zwei der Brenner einzuschalten.

Die Möglichkeiten bei einer großen Grillfläche sind unbegrenzt
Die Möglichkeiten bei einer großen Grillfläche sind unbegrenzt – hier ein Broil King Imperial 690XL

Und auch mit einem Kohlegrill mit großer Grillfläche hast du die Möglichkeit, für wenige Personen zu grillen. Beim Verteilen der Kohle im Grill achtest du einfach darauf, eine beheizte und eine nicht (oder weniger) beheizte Zone zu schaffen.

Ein kleiner Grill ist also kein Muss für einen kleinen Haushalt! Im Gegenteil: Auch mit zwei Personen lässt sich eine große Grillfläche perfekt nutzen. Mag der eine lieber Fisch und der andere Steak? Soll es zwei oder drei Beilagen dazu geben? Willst du ein Ciabatta backen, während nebenan Steaks gegrillt werden? Auf einem großen Grill alles kein Problem.

Ein großer Grill als perfekte Außenküche

Eine große Grillfläche bedeutet eine vollwertige Außenküche.
Ein großer Grill ist die perfekte Außenküche.

Ein Grill mit großer Grillfläche sowie ein oder zwei Ablagen hat außerdem den Vorteil, dass deine Küche sauber und geruchsfrei bleibt. Wenn du parallel verschiedene Haupt- und Nebengänge grillst, kannst du dank der verschiedenen Garzeiten und unterschiedlicher Temperaturzonen jederzeit Grillgut nachlegen, ohne dafür bereits fertig Gegrilltes vom Grill nehmen zu müssen, weil kein Platz mehr da ist. Lege dafür das fertige Grillgut einfach auf den indirekten Bereich, so dass es dort noch warmgehalten wird.

Fazit

Vielseitigkeit beim Grillen braucht Platz – und genau dahin geht der Trend beim Grillen. Wir wollen nicht nur Würstchen mit Ketchup und Kartoffelsalat – obwohl natürlich auch diese klassische Kombi viel für sich hat. Doch richtig gutes Grillen ist mehr: Steaks, Fisch, Braten, Gemüse, Pizza, sogar Brot und süßes Gebäck. Auf einem großen Grill mit vier oder mehr Brennern lassen sich problemlos ganze Menüs zubereiten .Noch dazu wirst du schon beim ersten Grillen feststellen, wie viel mehr Spaß das Grillen auf einer großen Arbeitsfläche macht. Vergessen sind nerviges Rumhantieren, Suchen nach Platz für das nächste Würstchen und die Sorge, ob die ersten Steaks schon kalt sind, wenn die letzten fertig werden. Ein großer Grill bietet Dir vielerlei Möglichkeiten zum Kreieren toller Speisen.

Du bist Grillneuling und hast dich bisher nur an eher einfache Rezepte herangewagt? Bedenke, dass sich das schnell ändern kann, wenn du neue Gerichte ausprobierst und dementsprechend mit der Zeit andere Bedürfnisse entwickelst. Hier besteht die Gefahr, dass dir irgendwann die Grillfläche ausgeht, weil du anfangs dachtest, ein kleiner Grill mit zwei Brennern reiche aus. Nichts ist ärgerlicher als das!

Dein Budget ist begrenzt und dir schaudert bei dem Gedanken, für deinen nächsten Grill mehrere Tausend Euro auszugeben? Dann sei beruhigt: Nicht bloß teure Luxusmodelle bieten große Grillflächen, sondern auch einige günstige Modelle haben in Sachen Platz etwas zu bieten. Auch im unteren und mittleren Preissegment ist für alle, die auf die Größe achten, etwas dabei.