Verfärbungen am Edelstahl – warum verfärbt sich der Grill bei Hitze?

Hochwertiger Edelstahl hat die Eigenschaft sich nach dem ersten Anheizen bräunlich zu verfärben. Viele Griller versetzt das in Panik – habe ich wirklich einen hochwertigen Edelstahlgrill erworben? Wir räumen Deine Bedenken aus dem Weg und erklären Dir in unserem Beitrag, weshalb diese Verfärbungen am Edelstahl auftreten und was sie bedeuten.

Am stärksten von der Verfärbung betroffen sind die Bauteile, die unmittelbaren Kontakt zur Glut haben und damit der größten Hitze strotzen müssen. Das betrifft folgende Bauteile:

  • die Flammenschutzbleche eines Gasgrills
  • Edelstahlgrillroste
  • Heckbrenner – Abdeckungen
  • Kaminzuggrills (Schacht, Deckel)

Die Verfärbungen am Edelstahl – Grill

Beim Deckel, den Seitenteilen oder der Bedienblende und dem Unterschrank deines Gasgrills musst Du Dir allerdings keine Sorgen machen. Diese Teile sind entweder gut isoliert oder bekommen einfach nicht genügend Hitze um sich zu verfärben.

Sollten bräunlich bunt verfärbte Stellen auftreten ist das also völlig normal. Die Verfärbungen am Edelstahl stellen keinen Qualitätsmangel dar und beeinträchtigen auch nicht die Funktion Deines Grills.

Doch warum ist das so? Wir möchte Dir eine kleine Materialkunde zum Thema “Verfärbungen am Edelstahl” geben.

Wärmebehandlung bei Edelstahl

Als Edelstahl wird eine Stahlart bezeichnet, dessen Reinheitsgrad besonders hoch ist. Das bedeutet, dass der Anteil der sogenannten Eisenbegleiter, wie beispielsweise Phosphor, unter 0.025% beträgt.
Dieser ist, wie alle anderen Stahlarten auch, stark temperaturempfindlich.

Setzt man Stahl nun einer hohen Temperatur aus- wie z.b. der Hitze beim Grillen- dann verfärbt sich der Stahl durch Hitzeoxidation an der Oberfläche und nimmt eine sogenannte “Anlassfarbe” an.
Anhand dieser Farbe kann man im Nachhinein mittels Tabellen erfahren, in welchen Temperaturbereich der Stahl erhitzt wurde.

Das “Anlassen” ist eigentlich eine industrielle Wärmebehandlung des Stahls, um seine Eigenschaften einzustellen.
Meistens wird diese Methode genutzt, um die innere Spannungen eines Stahls nach dem Härten oder Schweißen zu verringern. Dadurch wird er dehnbarer und weicher. Die gewünschten Eigenschaften können beliebig- je nach gewählter Anlasstemperatur- eingestellt werden.

Die Temperaturen der Anlassstufen

Allgemein gilt: Je höher die Anlasstemperatur, desto weicher wird der Stahl.
Es gibt mindestens 3 allgemein anerkannte Anlassstufen.

Die erste Anlassstufe liegt im Temperaturbereich von 80°C bis 200°C. In diesem Temperaturbereich geht der zu diesem Zeitpunkt tetragonal verzerrte Martensit aufgrund Ausscheidung eines Eisenkarbides in einen kubischen Martensit über.

Bei der zweiten Anlassstufe (200°C bis 350°C) entspannt sich das kubische Raumgitter des Martensits weiter und die vorher ausgeschiedenen Eisenkarbide wandeln sich in Fe3C um.

Oberhalb von 350°C, also bei der dritten Anlassstufe, scheidet der Martensit seinen Kohlenstoff als Zementit aus, und der vorher C-haltige Martensit wandelt sich in kubisches Ferrit um.
Einige Literaturen unterteilen auch in 4 Anlassstufen.

Anlassfarben und Eigenschaften von Stahl

Diese Methode wurde entwickelt, da in den meisten Anwendungsgebieten eher ein duktiler- sprich, verformbarer und damit nicht spröder- Stahl erwünscht ist, nicht nur, um mögliche Gewaltbrüche zu erhöhen, sondern auch um den Stahl besser in die gewünschte Form bringen zu können.

Durchgeführt wird diese Behandlung bei handelsüblichem Edelstahl bei 100°C-350°C, je nach Gehalt von Kohlenstoff und Legierungselementen, bei hochlegiertem (sprich, der Masseanteil eines seiner Legierungselemente beträgt über 5% ) Stahl werden auch Temperaturen von bis zu 600°C eingesetzt. Handelsübliche Grillkohle kann im Schnitt eine Temperatur von 200°C bis sogar 400°C erreichen, erreicht also die Anlasstemperatur für Edelstahl.

Die Verfärbungen am Edelstahl nach dem ersten Grillen bei einem Backburner.
Die Verfärbung von Edelstahl nach dem ersten Grillen

Die Anlassfarben erstrecken sich von einem leichten Weißgelb ( bei 200°C) über ein Purpurrot (bei ca. 270°C) bis zu einem Blaugrau/ reinem Grau bei ungefähr 340°C bis 360°C.

Fazit

Verfärbungen an Edelstahlteilen Deines Grills sind ein Zeichen dafür, dass hier wirklich reiner Edelstahl genutzt wurde. Die Anlassverfärbung ist irreversibel und kann auch nicht verhindert werden.

Du suchst einen hochwertigen Edelstahl Grill? In unserem Shop kannst du aus vielen verschiedenen Gasgrill – Modellen sowie Holzkohle Grills aus Edelstahl wählen.