Shop Flag

Die Grillschürze: vom Arbeitskittel zum Mode-Accessoire

Funken fliegen, Fett spritzt: Hier wird gegrillt! Es ist klar, dass du das am besten nicht in Anzug und Hemd, sondern in der passenden Grillschürze tust. Aber was macht eine passende Grillschürze überhaupt aus? Hier gibt es die Antworten.

Eine kleine Geschichte der Grillschürze

Sich beim Kochen zu schützen, ist wahrscheinlich ungefähr so alt wie die Tradition, Essen über dem Feuer zuzubereiten: mehrere tausend Jahre. Der Trend zur Grillschürze ist hingegen deutlich jünger. Noch im 20 Jahrhundert fristete das BBQ in Deutschland ein Nischendasein. Im Sommer gab es gelegentlich eine Bratwurst – und um sich nicht die Kleidung zu ruinieren, musste das ausgewaschene Shirt herhalten.

Heute ist die Situation völlig anders: Stilvoll gekleidet, rösten Grillmeister und -meisterinnen im ganzen Land über dem Feuer ihre Spezialitäten. Ebenso vielseitig wie die Gerichte ist die Schutzkleidung, die sie dabei tragen. Wer sich eine Grillschürze kaufen möchte, hat daher einige Aspekte zu beachten. Am wichtigsten sind Materialien und Schnitte, aber auch Extras wie Taschen für das Grillbesteck spielen eine Rolle.

Grillschürzen gibt heutzutage in Leder, Baumwolle und Co. passend zum Outfit.
Heutzutage ist die Grillschürze vielmehr, als nur ein einfacher Schutz vor Feuerfunken und heißes Fett.

Welches Material für die Grillschürze?

Ganz grundlegend ist die Frage, aus welchem Material die Grillschürze bestehen soll. Das hat nicht nur Einfluss auf den Schutz vor Funken und Co., sondern entscheidet auch über den individuellen Tragekomfort. Zur Wahl stehen überwiegend Grillschürzen aus Leder und aus Stoff. Beide haben eigene Vorteile, die je nach Anforderungen überwiegen können.

Grillschürzen aus Leder

Grillschürzen aus Leder wirken rustikal und edel. Sie erinnern mit ihrer wertigen Aufmachung direkt an die gehobene Küche. Zusätzlich verfügen sie meist über Extras wie Lederriemen als Bänder zur Befestigung.

Gerade die rustikalen Leder-Grillschürzen sind mit Applikationen wie Nieten oder Karabinern verziert. Um die Haltebänder in der Länge einzustellen, finden sich meist Schnallen oder Knöpfe. Alles in allem präsentieren sich die Kochschürzen aus Leder sehr aufwendig und detailverliebt. Folglich genießen sie bei ihren Trägern ein hohes Ansehen und werden gerne gepflegt.

Grillschürze aus Leder und Baumwolle
Leder Grillschürzen werden durch Extras wie Lederriemen und Nieten zum optischen Hingucker.

Bedingt durch das Material und die hochwertige Verarbeitung liegt der Preis für Lederschürzen höher als für vergleichbare Modelle aus Stoff. Etwa 100 Euro sind zu kalkulieren – für besonders detaillierte Ausführungen auch mehr. Dafür machst du mit dieser Schürze am Grill einen professionellen Eindruck.

Darüber hinaus gibt es noch einige Vorteile der Grillschürze aus Leder. Sie ergeben sich vor allem aus der Dicke des Materials. Theoretisch könntest du dich damit einmal auf den Rost legen, ohne etwas zu spüren (bitte mach das trotzdem nicht). Mit anderen Worten: Leder ist der sicherste Schutz gegen Funken und Hitze. Selbst wenn du Früchte effektvoll flambierst, bleibt es hinter der Schürze kühl. Zudem ist Leder wasserabweisend, wenn jemand plötzlich den Grill löschen will (oder wenn du im Regen stehst, weil die Wettervorhersage mal wieder nicht ganz hinkommt). Allerdings sind die Grillschürzen aus Leder für Männer ebenso wie für Frauen etwas schwerer als Stoff-Varianten.

Sollte deine Schürze einmal gerissen sein – das passiert höchstens an den Nähten – lohnt es sich, sie reparieren zu lassen. Kochschürzen aus Leder sind nämlich sehr haltbar und können dir in fünf oder zehn Jahren noch immer gute Dienste leisten.

Und woraus bestehen Lederschürzen? Die Frage erscheint im ersten Moment trivial – ist sie aber nicht. Es gibt tatsächlich verschiedene Lederarten. Typisch ist die Kochschürze aus Rindsleder. Dieses ist robust, aber auch angenehm weich und geschmeidig – diese Eigenschaften verbessern sich sogar mit der Zeit. Daneben gibt es besonders edle Grillschürzen aus Nappaleder. Nappa ist gleichmäßig strukturiert und sehr weich. Zu unterscheiden ist außerdem zwischen offenem und geschlossenem Leder. Letzteres ist glatt und unempfindlich. Offenes Leder entwickelt mit der Zeit einen schönen Used Look.

Farblich schätzen die meisten Köche Grillschürzen aus Leder in Braun oder Schwarz. Diese natürlichen Töne wirken edel und lassen Fettspritzer quasi sofort verschwinden. Genauso kannst du aber Grillschürzen in Rot bekommen, wenn du noch mehr Blicke auf dich lenken möchtest.

Eine Grillschürze aus Leder richtig pflegen

Ob Feuer oder Fett: Leder ist ausgesprochen robust. Dadurch musst du dir beim Grillen keine Gedanken um das gute Stück machen – schließlich wurde es eigens für das Kochen über offener Flamme konzipiert. Im Allgemeinen sehen die Kochschürzen aus Leder mit ein paar Gebrauchsspuren sogar noch besser aus als frisch gekauft. Auf dem Material bildet sich nämlich eine Patina, die ganz natürlich für einen gelungenen Vintage-Look sorgt.

Von Zeit zu Zeit solltest du dich aber doch ein wenig um deine Grillschürze aus Leder für Männer oder Frauen kümmern. Gerade in der Winterzeit, wenn der Grill eventuell länger kalt bleibt, könnte das Material spröde werden. Das beste Gegenmittel ist Fett.

Manche reiben deshalb einfach die Bratwurst-Hände an der Schürze ab. Das mag helfen, es geht aber professioneller. Im Handel gibt es spezielle Cremes zur Lederpflege. Zweimal im Jahr zu Fetten und zu Bürsten sollte ausreichen – es sei denn, du trainierst gerade für die Grill-WM und stehst täglich an den Flammen, dann etwas häufiger pflegen.

Was tun, wenn das Leder doch einmal verschmutzt ist? Das ist kein Problem. Nimm am besten ein feuchtes Tuch und reibe die betroffene Stelle gründlich ab. Für die ganz hartnäckigen Rückstände von Sauce oder Marinade gibt es spezielle Lederreiniger für die Grillschürze.

Grillschürzen aus Baumwolle

Grillschürze aus Stoff mit Logo

Die Alternative zu Leder ist Baumwolle. Der Stoff ist schwer entflammbar und schützt dich zudem sicher vor Fettspritzern. Ein Vorteil ist, dass du deine Grillschürze aus Stoff problemlos in der Waschmaschine waschen kannst. Selbst wenn du Meeresfrüchte mit Knoblauch und geräucherte Rippchen servierst, duftet deine Grillschürze beim nächsten Mal wieder nach Lotusblüte (wenn du das möchtest).

Zudem gibt es bei der Grillschürze aus Baumwolle eine große Designvielfalt. Soll es eine Grillschürze für Männer mit Vereinslogo oder eine Grillschürze für Kinder mit Tiermotiv sein? All das gibt es zu kaufen.

Griller und Grillerinnen, die sich für eine Baumwollschürze entschieden haben, loben zudem die atmungsaktiven Eigenschaften. Wenn die Sommersonne von oben brennt und die glühenden Kohlen von vorne ihre Hitze ausstrahlen, ist es angenehm, dass der Stoff nicht zu sehr aufträgt.

Wenn du Stoffschürzen kaufen möchtest, musst du zudem nicht tief in die Tasche greifen. Einfache Modelle gibt es schon ab zehn Euro. Selbst raffinierte Varianten mit Tasche, Motivdruck und weiteren Extras kosten selten über 40 Euro.

Welche Arten von Grillschürzen gibt es?

Neben dem Material steht bei der Auswahl der besten Grillschürze die Schnitt- und Passform im Fokus. Die klassische Schürze verfügt über ein Nackenband und geht von der Brust bis hinunter zu den Knien oder zu den Knöcheln. Sie deckt den gesamten Bauch und die Oberschenkel ab. Darauf solltest du mindestens Wert legen, denn nur so bist du wirklich gut vor Spritzern und Funken geschützt.

In Bezug auf die Länge hast du die Wahl. Fast bodenlange Schürzen wirken besonders elegant, sie erinnern an die vornehme Kleidung der Köche im Sternerestaurant. Kürzere Schürzen bieten hingegen mehr Bewegungsfreiheit. Wenn du Funkenflug erwartest, solltest du sie jedoch mit einer langen Hose kombinieren.

Die Passform an sich lässt sich meist mit verstellbaren Bändern anpassen. Daher werden viele Grillschürzen für Frauen und Männer gleichermaßen (also Unisex) verkauft. Manche Hersteller bieten aber auch die Wahl zwischen Grillschürzen in M, L, XL etc. Dann solltest du einen Blick auf die Maße werfen und bei dir nachmessen.

Ein kleiner, aber vielleicht entscheidender Unterschied in der Machart besteht bei den Hüftbändern. Diese gibt es einmal zum Verschließen hinter dem Rücken und einmal zum Binden an der Seite. Letztere haben den Vorteil, dass du bequem vor dem Körper knoten kannst – manchen fällt es schwer, hinter dem Rücken ohne hinzuschauen eine Schleife zu binden. Ein zweiter Vorteil der längeren Hüftbänder ist, dass du ganz lässig ein Handtuch einhängen kannst. Das sieht auf jeden Fall professionell und stylisch aus. Manche Lederschürzen zum Grillen machen es ganz raffiniert: Hier musst du nicht binden, sondern hast eine Schnalle zur Befestigung.

Personalisierte Grillschürzen mit Namen, Bildern und Co.

Vor allem bei den Grillschürzen aus Stoff gibt es eine große Vielfalt an unterschiedlichen Designs. Du findest zum Beispiel Ausführungen mit einem Spruch, einer Karikatur oder einem Foto. Gerade Männer freuen sich darüber, wenn die Grillschürze lustig gestaltet ist. Aufdrucke wie „Hier grillt der Chef noch selbst“ oder „Ich grille, also bin ich“ sind beliebt.

Als Geschenk ideal ist es, wenn die Grillschürze personalisiert ist. Hier gibt es Anbieter, die den Stoff nach Wunsch mit einem Foto bedrucken. Ein Bild von Sohn und Tochter für den stolzen Vater oder die stolze Mutter am Grill ist ein Klassiker.

Übrigens muss es nicht zwangsläufig ein gekauftes Kleidungsstück sein. Du kannst auch eine personalisierte Grillschürze selber machen. Dafür gibt es spezielle Textilfolien, die sich mit einem Drucker bedrucken lassen. Die Farbe wird dann auf das Textil gebügelt – fertig.

Du kannst sogar eine Grillschürze aus Leder personalisieren lassen. Hierbei werden die Motive jedoch nicht aufgedruckt, sondern eingebrannt oder eingestanzt.

Welche Extras an der Grillschürze sind sinnvoll?

Lohnt es sich, eine Grillschürze mit Tasche zu kaufen? Die Frage lässt sich nur individuell beantworten. Es ist sicher praktisch, ein Feuerzeug, eine Grillzange oder eine Gewürzdose immer griffbereit zu haben. Andererseits lassen sich diese Dinge auch problemlos auf einem Grilltisch abstellen.

Ähnlich ist es mit dem Handtuchband. Wie erwähnt, sieht das Handtuch an der Hüfte vor allem stylisch aus. Du kannst es ebenso griffbereit an die Seite legen. Es gibt sogar Modelle, an denen ein Flaschenöffner für Kronkorken befestigt ist. Teilweise gibt es auch Zubehör für Grillschürzen, wie Flaschen- oder Messerhalter, mit denen man seine Kochschürze aufrüsten kann. Ob du das letztendlich brauchst, musst du selbst entscheiden.

Grillschürzen für Männer und Frauen: Gibt es Unterschiede?

Wie erwähnt, unterscheiden die meisten Hersteller nicht, ob ihre Grillschürze Männer oder Frauen ansprechen soll. Daher sind sie üblicherweise als OneSize-Schnitt erhältlich. Es gibt aber Ausnahmen. Gerade im professionellen Gastro-Bedarf findest du Kochschürzen, die speziell für Männer oder Frauen geschnitten sind.

Welche Kochschürzen eignen sich nicht zum Grillen?

Abschließend noch ein Blick auf ein Material, das du zum Grillen nicht tragen solltest: Kunstfaser. Stoffe aus Polyethylen oder anderen synthetischen Fasern sind zwar angenehm leicht und atmungsaktiv, aber sie schützen nicht vor Funken. Im Zweifelsfall glimmt sogar das Textil an der betroffenen Stelle weiter. Stell dich daher nicht mit einem Sportshirt oder einer Kunstfaserschürze an den Grill. Aus welchem Material deine Grillschürze besteht, siehst du mit einem Blick auf das Etikett.

Welches ist die beste Grillschürze?

Zusammenfassend lässt sich sagen: Die beste Grillschürze gibt es in diesem Sinn nicht. Soll es lieber Leder oder Baumwolle sein? Suchst du eine Grillschürze für einen Mann oder eine Frau? Das entscheidest du selbst nach Geschmack. In jedem Fall hast du reichlich Auswahl und stehst ab sofort nicht mehr ungeschützt vor den Flammen.