Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 750.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte

11 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Fettauffangwanne mit Alufolie auslegen: eine gute Idee oder nicht?


Lesezeit 4 Minuten Lesezeit

Das Porterhouse brutzelt und zischt, der Rost zeichnet ein verführerisches Grillmuster auf das Steak und der Abend wird ein voller Erfolg. Am nächsten Morgen jedoch wartet die Arbeit: Das Fett, das am Tag zuvor in die Auffangwanne getropft ist, hat sich in eine unansehnliche Mischung aus Kruste und schmierigem Schmutz verwandelt. Also ist viel Handarbeit gefragt, um die Wanne zu reinigen. Wäre es besser gewesen, sie vorher mit Alufolie auszukleiden? Das kommt darauf an. Hier erfährst du mehr dazu, ob Alu für die Fettauffangwanne sinnvoll ist oder nicht.

Fettauffangwanne mit Alufolie
(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Die Fettauffangwanne im Grill hat eine wichtige Funktion: In ihr sammelt sich das Fett, das vom Rost tropft. Sie zu säubern, kann allerdings zu einer größeren Aktion werden, vor allem wenn das Fett schon harzig geworden ist. Damit die Reinigung schneller und einfacher von statten gehen kann, legen viele Grillmeister die Fettauffangwanne mit Alufolie aus.

Allerdings kann diese Vorgehensweise sehr schnell problematisch werden. Das Fett sammelt sich auf der nicht ebenmäßigen und faltigen Alufolie und es entstehen kleine Fettpfützen, welche sich bei hohen Temperaturen schnell entzünden können. Ein Fettbrand ist die Folge.

Um das zu verhindern, erklären wir dir daher, wie du deine Fettwanne am sichersten vor hartnäckigen Verkrustungen schützen kannst und wie du deine Fettwanne schnell und einfach reinigst.

Die Funktion der Fettwanne oder Auffangwanne

Wo gegrillt wird, tropft Fett – jedenfalls bei sehr vielen Rezepten. Insbesondere marmoriertes Fleisch hat die Eigenschaft, dass sich das Fett langsam nach außen bewegt und dann in den Grill tropft. Beim Grillen von saftigen Steaks oder einem köstlichen Pulled Pork lässt sich das leider nicht vermeiden.

Für den Grill selbst ist das Fett hingegen nicht ideal. Wenn es nicht aufgefangen wird, tropft es entweder in das Gestell oder bis hinunter auf den Boden. Daher statten so gut wie alle Hersteller ihre Grills mit einer Fettauffangwanne oder kurz Fettwanne aus. Hier sammelt sich alles, was vom Rost tropft: Fett, Marinaden und Fleischsäfte.

Fettwanne reinigen oder mit Alufolie auslegen
In der Fettwanne sammelt sich das ganze Fett, Marinaden usw., was vom Rost tropft und es entstehen hartnäckige Verkrustungen.

Der größte Nutzen der Fettwanne ist zugleich auch ihr Problem: Mit der Zeit sammeln sich hartnäckige Verschmutzungen. Das ist zwar optisch ein untergeordnetes Problem, denn der Grill muss nicht mit einer blitzblanken Auffangwanne begeistern, aber die Ablagerungen korrodieren das Material und könnten sich sogar entzünden. Daher sollte die Fettwanne regelmäßig gereinigt werden.

Die Fettauffangwanne reinigen – kurz und schmerzlos

Damit erst gar keine starken Verkrustungen in der Fettwanne entstehen, wirst du eventuell schon wissen was die effektivste Lösung ist: Die Wanne regelmäßig reinigen. Normalerweise benötigst du dafür nur wenige Minuten und erfreust dich beim nächsten Mal an einem sauberen und einsatzbereiten Grill.

Am schnellsten geht das mit einem Holzspatel. Du schiebst einfach die noch weichen Reste zusammen und nimmst sie mit einem Küchentuch ab. Für die Grundreinigung reicht das oftmals schon aus. Ab und an kannst du die Fettwanne dann zusätzlich mit einem Fettreiniger einsprühen und komplett von Fett, Marinaden und anderen Flüssigkeiten befreien.

Fettauffangwanne mit Alufolie auskleiden: mit passenden Alueinsätzen!

Wer allerdings noch mehr Zeit sparen möchte bei der Reinigung der Fettwanne kann auf Alu zurückgreifen. Wie schon erwähnt, ist es aber keine gute Idee die Fettwanne mit Alufolie auszukleiden. Die dünne Folie schlägt oft Falten und kann das Fett nicht mehr ungehindert in die Öffnung in der Fettwanne ableiten. Kleine Pfützen entstehen, welche sich sehr schnell entzünden können und unkontrollierte Flammen entstehen lassen.

Glücklicherweise haben sich viele Hersteller hier etwas sehr praktisches einfallen lassen: Perfekt passende Alueinsätze für die Fettwanne! Die genau passenden Einsätze sind stabil und leiten das Fett, wie auch die Fettwanne ohne Alueinsatz, perfekt ab und schützen das Material effektiv vor Verschmutzungen. Sie bedeckt die gesamte Fläche der Fettauffangwanne unter den Brennern.

Fettauffangwanne mit Alufolie in Form eines Alueinsatzes auskleiden
Ein Alueinsatz für die Fettauffangwanne besitzt eine Öffnung in der Mitte um das Fett bis zur Tropfschale abzuleiten

Das hat einen ganz einfachen Vorteil: Du kannst die Ablagerungen mühelos zusammen mit dem Alueinsatz herausnehmen und brauchst die Wanne (so gut wie) nicht zu schrubben.

Auch für die Fettauffangschale gibt es Alueinsätze

Unter der Fettwanne sitzt eine weitere kleine Auffangschale. Sie befindet sich direkt unter der Öffnung der Fettwanne. Ihr ihr sammelt sich das von der Fettwanne abgeleitete Fett.

Auch hier kannst du ganz einfach mit einem Alueinsatz für die Tropfschale arbeiten. Die speziellen kleinen Einsätze sind natürlich mehrfach verwendbar und können nach dem Grillen mehrmals einfach ausgeleert und abgewaschen werden, bevor du sie gegen einen neue Einsatz austauschen solltest.

Aluschale für die Fettauffangschale beim Gasgrill
Auch für die Fettauffangschale gibt es passende Aluschalen zum einlegen.

Wichtige Hinweise zu Fett im Grill

Fettansammlungen im Grill solltest du immer vermeiden. Sonst kann es unter ungünstigen Umständen zu einem Fettbrand kommen. In diesem Fall gilt: Deckel schließen, Gas abdrehen.

Auf keinen Fall einen Fettbrand mit Wasser löschen!

Daher empfiehlt sich der Einsatz einer Auffangwanne, die mittlerweile von vielen Herstellern installiert wird. Hier lagert das Fett sicher, bis du es entsorgen kannst.

Auffangwanne richtig putzen

Wenn du keine Alufolie für die Auffangwanne verwendest, dann empfiehlt es sich, diese nach jeder Nutzung zu reinigen. Aggressive Reiniger sind in der Regel nicht notwendig. Sollten sich Verkrustungen gebildet haben, lassen diese sich meist mit einem Spatel gut lösen. Grundsätzlich gilt, dass Fett sich einfacher entfernen lässt, wenn es frisch ist. Mit der Zeit verharzt es und bildet dann sehr schwer entfernbare schmierige Schichten.

Entdecke die besten 5 Tipps zum Gasgrill reinigen.

Fazit: Fettwanne mit Alufolie auskleiden: ja oder nein?

Zusammenfassend lässt sich sagen: Alufolie für die Auffangwanne ist keine gute Idee aufgrund der erhöhten Fettbrandgefahr. Lieber auf vorgefertigte Alueinsätze zurückgreifen. Die Wanne lässt sich leichter säubern, Fett gelangt mit einem Mal aus dem Grill und das Material wird geschont.

Hier findest du alle Aluschalen bzw. Tropfschalen passend für deinen Gasgrill.


Zum nächsten Beitrag

Elektrogrill Test 2023 – Die 10 besten Elektrogrills im Vergleich
Du möchtest dir einen Elektrogrill zulegen und bist dir nicht sicher, welcher der Beste ist? Wir haben die Top-Geräte miteinander verglichen, damit du selbst entscheiden kannst, welches der beste Elektrogrill ist!
Elektrogrill Test