Gasgrill Test: Mit unserem Gasgrill Test zum perfekten Grill

Der Entschluss steht – ein Gasgrill soll Einzug halten und unser liebstes Hobby, unsere Passion zum Grillen auf ein neues Level heben. Nicht irgendeinen Gasgrill , sondern nur mit dem besten Gasgrill geben wir uns zufrieden.

Dutzende Gasgrill Testberichte und unzählige Vergleiche zu finden ist nicht schwer. Allerdings ist die Auswahl verdammt groß, die Unterschiede und die Markenvielfalt enorm.

Und dann lockt auch noch der nächste Discounter oder Baumarkt mit besonders günstigen Geräten. Im Gasgrill Test versprechen die Portale mit Auszeichnungen wie “Note 1” und “1. Platz” im Grillvergleich das beste Modell am aktuellen Grillmarkt zu erwerben. Diese vermeintlichen Testsieger lassen mangels Vollständigkeit an der Aussagekraft der Gasgrill Tests zweifeln.

In einem großen Gasgrill Test werden fast ausschließlich Baumarkt – Grills wie ProfiCook, Taino oder GrillChef und Hersteller wie Landmann, Enders und Weber verglichen. Die wirklich führenden Hersteller des Grillmarkts wie Broil King, Napoleon oder Outdoorchef tauchen dagegen nur selten in Vergleichen auf. Der Grund hierfür ist, dass viele Vergleichsportale keinen Zugriff auf diese Fachhandelsprodukte haben und somit auch keinen Umsatz damit generieren können. Diese Gasgrill Tests sind daher selten objektiv und haben für den Kunden nur wenig Nutzen bei der Suche nach dem besten Grill.

Beliebte Suchanfragen zum Thema bei Google sind z.B. Gasgrill Test 2018, Gasgrill Test 2020 oder Gasgrill Test Stiftung Warentest

Wie komme ich zum richtigen Gasgrill?

Es ist unser Ziel, dass Du Dir selbst ein Bild über Qualität, Ausstattung und Funktionalität machen kannst. Durch unsere über 10 jährige Erfahrung können wir Dir die relevanten Faktoren nennen mit denen Du die Modelle vergleichen kannst. So wird Dein Gasgrill Test, ausschließlich anhand Deiner eigenen Feststellungen und Eindrücke zum besten Ergebnis führen. Hier findest Du eine Auswahl von über 500 verschiedenen Gasgrills.

Es gibt grundlegende Kriterien, die Du beim Vergleich der Gasgrills beachten solltest. Lerne hier alles, was Du wissen musst, um selbst entscheiden zu können, welches Modell am besten für Dich geeignet ist.

Die Hauptkriterien bei der Wahl eines Gasgrills

Vor dem Kauf eines Gasgrills kannst Du Dir die folgenden Fragen stellen, die Dich ein gutes Stück weiter zum perfekten Gasgrill bringen werden. Wer sich vorher im Klaren darüber ist, welche Faktoren wichtig sind, um einen Grill vergleichen zu können, geht nach dem Kauf definitiv mit einem guten Gefühl nach Hause.

In unserem Beitrag findest du folgende Themen:

Im folgenden werden wir auf diese Punkte eingehen und alle interessanten Aspekt beleuchten. Wer zielsicher den perfekten Gasgrill kaufen möchte, sollte hier unbedingt weiterlesen!

Die Massivität eines Gasgrills im Test

Wir grillen nicht nur in der Saison, die Grillsaison ist für uns das ganze Jahr. Damit der neue Grill über viele Jahre hinweg für köstliches Grillgut sorgen kann, muss er deswegen entsprechend massiv konstruiert sein. Das bedeutet die Materialstärke muss ausreichend dick sein, damit der Grill jahrelanger Benutzung standhalten kann.

Viele führenden Hersteller wählen hier eine Materialstärke von mindestens 1 mm. Damit ist gewährleistet, dass das Gerät nicht nur einen besonders stabilen Stand hat, sondern auch nach vielen Jahren noch Freude bereitet. Mehr Material bedeutet natürlich auch höhere Kosten – aber wer hier spart, wird sich schnell ärgern.

Der erste Schritt im Gasgrill Test ist daher immer der Deckeltest. Er gibt schnell Aufschluss über die Qualität des Grills. Einfach den Deckel ein paar Mal am Griff anheben und wieder schließen. Wackelt der Grill? Ist der Deckel besonders leicht? Klappert und scheppert es womöglich beim Schließen? Günstige Produkte können so schnell identifiziert und ausgeschlossen werden.

Als grober Richtwert gilt hier eine Materialstärke von mindestens 1 mm als solide. Im High-End Bereich finden sich Materialstärken von teilweise bis zu 2 mm, was ein absolut massives Gerät darstellt.

Die Größe der Grillfläche im Vergleich beim Gasgrill Test

Hier wird normalerweise zunächst an die Anzahl der Personen gedacht, welche begrillt werden sollen. Dieser Faktor taucht häufig im Vergleich unterschiedlicher Modelle auf. Das ist jedoch nicht das Hauptargument für eine große Grillfläche bzw. einen größeren Grill. Viel wichtiger ist hier die Frage nach der Flexibilität und Vielfalt bei der Zubereitung der Speisen.

Gasgrilltest: Wichtig ist große Grillfäche für flexible Zubereitungsmöglichkeiten
Große Grillfäche für flexible Zubereitungsmöglichkeiten

In Gasgrill Tests tauchen Geräte mit 2 Brennern fast überhaupt nicht auf, da die Möglichkeiten dieser Geräte einfach zu begrenzt sind. Auch bei einem Barbecue für 2 Personen, kann man nie genug Platz für unterschiedliches Grillgut haben.

Um maximale Flexibilität bei der Zubereitung zu erhalten, sollte der Gasgrill mindestens 3 Brenner besitzen. Die Möglichkeiten sind dann nahezu unbegrenzt. Erzeuge eine indirekte Garzone in der Mitte oder arbeite mit unterschiedlichen Temperaturzonen um gleichzeitig eine Vielzahl von verschiedenen Köstlichkeiten zu garen.

Gefüllte Paprika, Kartoffeln und Pilze garen in der Garzone mit niedriger Temperatur, während Du auf der anderen Seite den Brenner bei großer Hitze zum scharf Anbraten von Steaks, Würstchen oder Burgerpatties verwendet kannst. Platziere weitere Beilagen, welche eine geringere Hitze benötigen auf dem oberen Warmhalterost und werde so zum wahren Meister des Grills.

Grillrost – Welches Material sollte ich verwenden?

Grillroste gibt es aus vielen verschiedenen Materialien. Die Unterschiede liegen hier in der Langlebigkeit, Reinigung und der Wärmeleitfähigkeit. Gängige Materialien sind Edelstahl, Gusseisen und emaillierter Stahl.

Hochwertige Grillroste sind aus Edelstahl oder Gusseisen gefertigt. Beide bieten sowohl Vorteile als auch Nachteile, weswegen Du Dir vor dem Kauf eines Gasgrills im Klaren darüber sein solltest, mit welchem Grillrost Du am besten ausgestattet bist. Die Wahl zwischen den beiden Grillrosten ist stark abhängig von den persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten des Grillmeisters, weswegen die nachstehenden Eigenschaften gegeneinander abgewägt werden sollten.

Gussrost oder Edelstahlrost beim Gasgrill?
Gussrost oder Edelstahlrost?

Emaillierte Grillroste

VorteileNachteile
günstig in der Anschaffungkurze Lebensdauer
keine Brandings
verkratzt schnell
rostanfällig

Günstige Gasgrills sind oft mit Grillrosten aus beschichtetem Stahl (emailliert, verchromt oder porzellanemailliert) ausgestattet. Sie halten normalerweise nicht länger als 2 Grillsaisons und müssen ersetzt werden, da die Beschichtung abblättert, Roststellen entstehen und das Grillen auf solch einem Rost nicht mehr möglich ist.

Gussroste

VorteileNachteile
optimale Wärmespeicherungintensiverer Pflegeaufwand
perfekte Hitzeverteilungstoßanfällig
überragende Brandings

Die Gusseisenroste dagegen besitzen eine herausragende Hitzespeicherung und verteilten die Hitze besonders gleichmäßig über die gesamte Grillfläche. Die von Gussrosten erzeugten Brandings sind daher dunkler als bei Edelstahlrosten. Der leidenschaftliche Griller nimmt für diese Vorteile gerne in Kauf, dass die Roste stets gut abgebürstet werden müssen und regelmäßig eingefettet werden müssen. Wasser und Spülmittel mögen die Gussroste übrigens überhaupt nicht. Hier ist die Gefahr groß, dass Roststellen entstehen können.

Die Gleichung bei Gussrosten ist simpel: Je dicker der Rost, desto schwerer der Rost. Je mehr Gewicht der Rost hat, desto mehr Energie kann er speichern, umso besser ist die Hitzeverteilung auf dem Grill. Daher liefern die Gussroste auch die besten Brandings.

Edelstahlroste

VorteileNachteile
besonders pflegeleichthelleres Branding
rostfreikostenintensivere Anschaffung
leichte Reinigung
besonders hitzebeständig
lange Lebensdauer

Edelstahlroste sind besonders widerstandsfähig und halten meist ein Leben lang. Sie haben den Vorteil, dass sie keine Beschichtung besitzen, nicht rosten können und eine hohe Dichte aufweisen. Das bringt einen entscheidenden Vorteil bei der Reinigung. Edelstahlroste können problemlos mit chemischen Reinigern behandelt werden und bedenkenlos eingeweicht werden.

Für ein perfektes Branding müssen die Edelstahlroste ein wenig länger vorgeheizt werden als ein Gussrost.

Die verschiedenen Grillrost -Varianten der Broil King Gasgrills im Vergleich
Die verschiedenen Grillrost -Varianten der Broil King Gasgrills im Vergleich

Der Hersteller Broil King verwendet spezielle Grillroste, welche je nach Vorhaben gewendet werden können. Der Querschnitt der Grillroststreben gleich einem „V“. Zeigt die Spitze des V nach unten, so werden Flüssigkeiten, Marinade und Fett von der Strebe aufgefangen und nach vorne zum Fettablauf geleitet. Zum scharf anbraten sollte die Spitze des V nach oben zeigen. Die Hitze wird perfekt gebündelt und gezielt an das Grillgut abgegeben. Das Ergebnis: Geniale Brandings.

Broil King bietet überwiegend Gusseisen Grillroste an. Einige Modelle wie z.B. Regal S590 PRO bzw. S490 PRO werden aber auch direkt mit Edelstahlrosten ausgeliefert. Die High-End Serie Imperial besitzt sogar eine Kombination aus Beidem: Edelstahl-Gussroste.

Oft spielt das Material des Grillrosts eine wichtige Entscheidung beim Kauf eines favorisierten Gasgrill Modells. Um die Entscheidung für einen Gasgrill einfach zu gestalten, wählst Du bei unseren Grillfürst Gasgrills den für Dich besten Grillrost selbst aus.

Brennerabdeckungen – Funktion und Material

Die Brennerabdeckungen, oder auch Flammenschutzbleche, Flavour Bars und Aromaschienen genannt, sind Verschleißteile eines jeden Grills und sollten daher besonders in Augenschein genommen werden. Sie dienen dem Schutz vor Fettbrand und werden über jedem Brenner platziert. Generell sollten sie immer aus hochwertigem Edelstahl gefertigt sein, damit eine lange Nutzungsdauer gewährleistet ist.

Tipp: Einen besonders hochwertigen Edelstahl erkennt man beim Gasgrill Test daran, dass der Edelstahl nicht magnetisch ist.

Brennerabdeckungen aus emailliertem Stahl (schwarz) sind eher weniger zu empfehlen. Sie fangen schnell an zu rosten und lassen sich nach kurzer Zeit nicht mehr von eingebrannten Fettresten säubern, so dass sie meist nach einer Grillsaison schon ausgetauscht werden müssen.

Je breiter die Flammenschutzbleche sind, und somit den kompletten Raum unterhalb der Grillroste abdecken, umso mehr Flüssigkeit können sie auffangen und vaporisieren lassen. So kann das Aroma aufsteigen und bleibt am Grillgut haften.

Die unterschiedlichen Flammenschutzblech von Gasgrills im Detail
Die unterschiedlichen Flammenschutzblech im Detail

Die meisten Brennerabdeckungen bestehen daher aus einem länglichen Blech, welches angewinkelt als „Dach“ direkt über dem Brenner sitzt. So auch bei unseren Grillfürst Gasgrills, als auch bei Napoleon.

Der Vorteil hierbei ist, dass absolut kein Fett in den Brenner gelangen kann und damit ein Fettbrand und ständiges Aufflammen vermieden wird.

Der Hersteller Napoleon hat hierbei noch zusätzlich zwischen jedem Brenner ein weiteres Aromablech, um auch zwischen den Brennern die Flüssigkeit aufzufangen und vaporisieren zu lassen. Die zusätzlichen Bleche, welche angewinkelt eingesetzt werden, haben des Weiteren den Effekt, dass die Hitze gleichmäßiger auf die Grillfläche verteilt wird.

Weitere spezielle Flavour Bars bietet der Hersteller Broil King an. Die Brennerabdeckungen sind im Vergleich zu den vorher genannten Abdeckungen breiter und flacher und besitzen nicht nur einen Winkel bzw. „Dach“, sondern gleich 3 nebeneinander. Das hat den Vorteil, dass fast keine Flüssigkeiten einfach nach unten in das Fettauffangblech tropfen, sondern fast ausschließlich durch die Bleche vaporisiert werden. Sogar eine Räucherbox oder Aromaschale mit Flüssigkeit lässt sich direkt über den Brennern unterhalb des Grillrosts zu platzieren.

Brenner – Material und Technik im Gasgrill Test

Die Brenner gehören zu den wichtigsten Teilen eines Gasgrills. Erste Unterscheidungsmöglichkeit ist hierbei die Angabe der Leistung in kW. Je mehr kW umso mehr Heizleistung erzeugt ein Brenner. Leistungsstarke Brenner bieten eine Heizleistung von mindesten 3 kW. Weniger als 3 kW schmälert den Grillspaß erheblich, wie unsere Gasgrill Tests bestätigt haben.

Broil King Dual Tube Edelstahl Stabbrenner
Broil King Dual Tube Edelstahl Stabbrenner

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Bauart des Brenners. Normale Brenner werden hinten heißer als vorne, da die Hitze nach Hinten „durchschießt“. Um dem entgegenzuwirken, hat Napoleon beispielsweise die Brennerabdeckungen schief über den Brennern platziert damit die Hitze direkt wieder nach vorne geleitet wird. Im Vergleich dazu verwendet Broil King spezielle patentierte „Stau-Brenner“, sog. Dual Tube Brenner. Sie können die Hitze im Brenner stauen, so dass auch innerhalb des Brenners schon eine bessere Hitzeverteilung im vorderen Bereich der Grillfläche entsteht, wie auch viele Gasgrill Testberichte positiv hervorheben.

Weiterhin sollte ein Augenmerk auf das Material des Brenners gelegt werden. Hochwertige und langlebige Brenner sind immer aus Edelstahl. Nur so ist sichergestellt, dass nicht schon nach einem Jahr die Brenner ausgewechselt werden müssen, weil sie z.B. durchgerostet sind. Broil King, Napoleon als auch Grillfürst Gasgrills besitzen daher allesamt Brenner aus Edelstahl.

Brenner aus Gusseisen sind im Vergleich zu Edelstahlbrennern eher selten. Viele Testberichte loben sie für ihre hervorragende Hitzeverteilung, allerdings werden sie nicht lange Freude bringen. Ein Gusseisenbrenner wird sehr schnell verschleißen und muss dann ausgetauscht werden.

Die Zündung der Brenner erfolgt durch eine Elektrode, welche einen Funken abgibt. Der Funken wird manuell durch einen Druckknopf erzeugt. Hier ist das bekannte mehrmalige “Klacken” zu hören. Etwas komfortabler ist hier die elektrische Piezozündung. Sie benötigt eine Batterie, welche dann beim Knopfdruck den Funken erzeugt. Hier ist nur ein leises “Klicken” zu hören.

Korpus – Grillwanne und Deckel im Test

Neben der Verwendung von hochwertigen Materialien spielt auch die Konstruktion der einzelnen Bauteile eine wichtige Rolle für ein perfektes Grillerlebnis.

Beim Deckel zum Beispiel wird oft erwähnt, dass es sich um einen doppelwandigen Deckel handelt. Hierbei steht allerdings nicht ausschließlich die Hitzeisolierung im Vordergrund. Meistens besitzen Edelstahlgrills eine doppelwandige Haube, damit sich der Edelstahl nicht verfärbt.

Um eine gute Isolierung zu erhalten, sollte zusätzlich auch auf die unterschiedlichen Öffnungen und Löcher am Deckel geachtet werden. Öffnungen für den Drehspieß, Schlitze an der Rückseite usw. lassen natürlich Hitze nach Außen entweichen.

Auch die Höhe des Deckels wirkt sich auf verschiedene Punkte aus. Je höher der Deckel ist, umso mehr Garraum muss geheizt werden. Das bedeutet einen höheren Gasverbrauch und eine längere Anheizzeit. Der Vorteil hierbei ist natürlich, dass der Drehspieß und generell höheres Grillgut wie ein Bierdosenhähnchen uneingeschränkt gegrillt werden kann.

Ein weiteres Bauteil am Gasgrill, welches genau inspiziert werden sollte ist die Grillwanne, in der die Brenner verbaut sind. Ein weitestgehend geschlossenes System verhindert zu großen Hitzeverlust. Ist die Grillwanne darüberhinaus aus Aluguss gefertigt, reflektiert sie besonders gut die Hitze wieder nach innen. Das ist z.B. bei der Broil King Signet Serie und der Napoleon Rogue Serie der Fall.

Der Korpus eines Gasgrills mit Gasflaschenaufnahme
Der Korpus eines Gasgrills

Reinigung und Fettablauf

Die Reinigung des Grills stellt einen wichtigen Faktor für ungetrübten Grillspaß und eine lange Lebensdauer dar. Es ist daher besonders wichtig, drauf zu achten, dass alle wichtigen Bauteile, welche mit Grillgut, Fett und Marinade in Kontakt kommen auch einfach zugänglich und ggf. auch leicht entnehmbar sind.

Keiner möchte nach der Grillparty 2 Stunden mühsam seinen Gasgrill reinigen. Deshalb ist es besonders wichtig, auf folgende Merkmale zu achten:

  • Ist die Fettauffangwanne von vorne erreichbar bzw. entnehmbar?
  • Ist die Brennerwanne in allen Bereichen gut zugänglich?

Die Fettwanne sollte nach jedem Grillen gereinigt werden. Viele der Gasgrills wie die Modelle von Broil King und Napoleon z.B. verfügen über ein großes Fettauffangblech, welches die Flüssigkeiten in eine kleinere Fettschale ableitet. Die Fettwanne als auch die Fettschale sollten immer von vorne gut erreichbar sein, um das Reinigen nach jedem Grillen so einfach wie möglich zu gestalten.

Die Brennerwanne des Gasgrills
Die Brennerwanne des Gasgrills

Hersteller wie Outdoorchef bieten beispielsweise ein spezielles saugfähiges Granulat an. Dieses wird einfach in die Fettschale gestreut. Es bindet die Flüssigkeiten und wird nach dem Grillen einfach in den Hausmüll entleert. Das spart das lästige Entfernen von hartnäckigen Verkrustungen und verhindert das Einbrennen von Fettresten.

Tipp: Auch die Reinigung der Grillroste erfolgt nach jedem Grillvorgang. Die Roste werden mit einer geeigneten Grillbürste (Messingborsten bei Gussrosten und Edelstahlborsten bei Edelstahlrosten) gründlich gereinigt. Dabei auch die Unterseite der Grillroste gut abbürsten. Hier sammelt sich die Marinade und das Fett, welches dann an der Unterseite der Grillroststreben anhängt. Das kann beim nächsten Grillen schnell einen Fettbrand auslösen, sobald die Reste warm werden und dadurch wieder flüssig.

Die Gasflaschenaufbewahrung

Handelsübliche Gasflaschen haben ein Fassungsvermögen von 5 bzw. 11 kg. Neben dem selbsterklärenden Aspekt die Gasflasche nicht so oft wechseln zu müssen, empfiehlt es sich insbesondere bei Gasgrillgeräten mit einer hohen kW Zahl eine große Gasflasche zu verwenden. Durch den hohen Gasverbrauch leistungsstarker Gasgrills kann eine kleine Flasche schnell vereisen, was dann wiederrum zu einem Leistungsverlust der Brenner führt.

Doch wohin mit der Gasflasche? Um die Gesamtoptik vom neuen Grillwagen nicht zu trüben, ist eine Aufbewahrung im geschlossenen Unterschrank natürlich die eleganteste und praktischste Lösung. Doch hier gilt es aufmerksam zu sein: Grillgeräte besitzen zwar i.d.R immer eine Gasflaschenhalterung im Unterschrank, manchmal aber nur für kleine 5 kg Flaschen oder die speziellen BBQ-Gasflaschen mit einer Füllmenge von 8 kg.

Die Gasflaschenaufnahme im Unterschrank des Gasgrills
Die Gasflaschenaufnahme im Unterschrank des Gasgrills

Ob eine große oder kleine Gasflasche im Grill aufbewahrt werden kann, hängt nicht ausschließlich ab vom Platzangebot. Der Gasgrillwagen muss für die Aufbewahrung einer großen Gasflasche aus sicherheitstechnischen Gründen zugelassen sein. Es ist also keine gute Idee eine große Gasflasche in den Unterschrank zu stellen, wenn der Grill nur für eine kleine Gasflasche zugelassen ist.

Gasgrill Ausstattung – Brauche ich das wirklich?

Die Ausstattungsmerkmale von Gasgrills können erheblich variieren. Die Unterschiede liegen hier bei der Ausstattung mit:

  • Seitenbrenner
  • Keramikbrenner / Infrarotbrenner
  • Backburner
  • Warmhalterost
  • Klappbare Seitenablagen

Seitenbrenner

Ein Seitenbrenner ist ein Gasbrenner, welche in einer Seitenablage des Grills verbaut ist und für die Zubereitung von Beilagen, Saucen, Suppen und Wokgerichte ideal geeignet ist. Der Seitenkocher besitzt einen Deckel, um ihn praktisch abzudecken, wenn er nicht verwendet wird. So kann die Seitenablage als zusätzliche Abstellfläche verwendet werden.

Der Seitenbrenner bei einem Gasgrill.
Vielseitige Grillmöglichkeiten bei einem Gasgrill

Fazit: Ein Seitenbrenner macht einfach immer Sinn, da er so vielseitig nutzbar ist. Da er abgedeckt werden kann und die Seitenablage dann trotzdem als Abstellfläche dienen kann, ist die Entscheidung eindeutig.

Infrarotbrenner

Infrarotbrenner sind spezielle Keramikbrenner, welche im Gegensatz zu herkömmlichen Stab- oder Ringbrennern die Hitze durch eine Keramikfläche, welche mit feinen Löchern durchzogen ist, abgeben. Hierbei handelt es sich um eine Infrarothitze, welche auch von Holzkohle erzeugt wird. Die Temperatur direkt über dem Brenner ist deutlich höher als bei normalen Brennern. Bis zu 800°C schaffen diese Hochleistungsbrenner. Ideal also für Steakliebhaber die satte Brandings ans Fleisch zaubern möchten. Napoleon und seit 2020 auch Broil King bieten diese Brenner in vielen Modelle als Seitenbrenner an.

Die Sizzle Zone sorgt für Infrarothitze.
Die Sizzle Zone sorgt für Infrarothitze.

Fazit: Wer gerne und viel Steaks grillt wird ihn lieben. Aber auch auf der „normalen“ Grillfläche lässt sich bei entsprechend leistungsstarken Brennern und massiven Rosten ein hervorragendes Branding erzielen.

Backburner / Spießbratenbrenner

Ein weiteres Ausstattungsmerkmal ist der Backburner. Dieser Spießbratenbrenner sitzt im hinteren Bereich des Garraums und gibt die Hitze vertikal ab. Hängt man nun das Hähnchen am Drehspieß ein, erhält es durch die stetige Drehbewegung der Rotisserie eine perfekte Kruste. Unter das Fleisch lässt sich so noch eine Fettschale platzieren, um den Bratensaft aufzufangen. Ohne Backburner wird das Hähnchen indirekt gegart, was auch gute Ergebnisse erzielt, aber eben nicht an ein Hähnchen vom Drehspieß heranreicht. Der Backburner lässt sich übrigens nicht nachrüsten.

Spießbraten am Drehspieß des Gasgrills mit Backburner
Der Backburner sorgt für tolle Drehspieß-Spezialitäten

Fazit: Der Backburner ist eine lohnende Anschaffung, wenn der Grillmeister sich kulinarisch so richtig „austoben“ möchte und auf keine Zubereitungsmethode verzichten möchte. Ein Drehspieß kann jedoch auch ohne Backburner verwendet werden.

Warmhalterost

Ein Warmhalterost sitzt im hinteren Bereich des Garraums über der Grillfläche. Wir finden: Er kann gar nicht groß genug sein. Ein Warmhalterost ist sehr vielseitig. Ob es nur das Warmhalten von fertig gegarten Leckereien ist, das „nachgaren lassen“ von scharf angebratenem Fleisch oder die Zubereitung von sämtlichem Gemüse, Kartoffeln oder Baguettes: der Warmhalterost bietet eine Vielzahl an verschiedenen Einsatzmöglichkeiten.

Der Warmhalterost im Gasgrill
Der Warmhalterost im Gasgrill

Fazit: Der Warmhalterost ist ein klares „Muss“!

Klappbare Seitenablagen

Alle die ihren Gasgrill möglichst platzsparend verstauen müssen oder vielleicht nur eine kleine Nische auf dem Balkon oder im Garten für den Gasgrillwagen übrig haben, sollte auf klappbare Seitenablagen achten. Seitenablagen ohne Seitenbrenner lassen sich normalerweise immer herunterklappen. Ist ein Seitenbrenner verbaut, sollte daher nochmal genau nachgefragt werden, ob dieser auch abgeklappt werden kann. Nicht bei allen Modell ist das möglich, wie z.B. bei den Prestige Pro Gasgrills im High-End Bereich von Napoleon.

Weitere Gasgrill Features im Grill Test

Viele Gasgrills besitzen neben der Grundausstattung zusätzlich komfortable als auch praktische Details. Sie bieten mehr Komfort oder sorgen durchaus auch für neidische Blicke der Nachbarn.

Im Vergleich zu anderen Herstellern bietet Napoleon seinen Kunden mit der Prestige Pro Serie ab 2020 eine Beleuchtung der Drehregler in frei wählbaren Farben. Eine zusätzliche Projektion des Napoleon Logos direkt auf dem Boden vor dem Grill sorgt für staunende Gesichter. Napoleon setzt diesem netten Feature mit einem Bewegungsmelder die Krone auf. Grillen wird hier auf ein sehr hohes Niveau gehoben.

Gasgrill mit beleuchteten Drehreglern
Beleuchtete Drehregler

Komfortables Grillen in den Abendstunden wird durch eine Grillflächenbeleuchtung zum echten Highlight. Die Beleuchtung ist bei den Modellen von Napoleon direkt im Garraum integriert. Wer möchte kann diese aber auch mit einer speziellen Grilllampe an seinem Grill nachrüsten.

Neben der Beleuchtung sind viele Grills auch mit zusätzlichen Besteckhaken, entweder an den Seitenablagen oder direkt im Unterschrank ausgestattet. Sogar Flaschenöffner werden mit Stil in die Optik des Grills eingebunden. So auch bei unseren Grillfürst Gasgrills.

Du möchtest Dein Fleisch die ganze Zeit im Auge behalten, ohne ständig den Deckel anzuheben? Dann wirst Du mit einem Gasgrill von Rösle oder Grillfürst stolzer Besitzer einer im Deckel integrierten Sichtscheibe. Sie verhindert, dass durch ständiges Deckelheben die Hitze entweicht.

Der Unterschrank bietet die Möglichkeit nicht benötigtes Grillzubehör wie Grillbesteck, Pizzastein, Gussplatte oder weitere Grillguthalterungen aufzubewahren. Broil King und Outdoorchef bieten hier praktische Regale und Schubladen an.

Welches ist Dein Grillwagen Testsieger?

Du hast jetzt den vollen Überlick der ganzen Banbdreite an wichtigen Faktoren, die Dir helfen werden Deinen persönlichen Testsieger zu wählen. Du bist nicht mehr auf Gasgrill Vergleiche angewiesen und kannst selbst entscheiden, welcher Gasgrill Deine Note 1 verdient.

Solltest Du Dir dennoch unsicher sein und benötigst bei schwierigen Fragen Hilfe, bieten Dir unsere Mitarbeiter vor Ort als auch unsere Hotline eine individuelle Beratung. Bei uns zählen nicht die Testsieger der großen Vergleichs-Portale, sondern unsere objektive Einschätzung, von der wir uns über viele Jahre hinweg überzeugen konnten. Wir kennen genau die Unterschiede der Modelle, die Insider-Tipps und alles was Du wissen musst, damit Du mit einem guten Gefühl Deinen nächsten Gasgrill kaufen kannst.

Wenn Du noch Trstergebnisse von Gasgrill Tests suchst, findest Du die bei Google

Fazit für Deinen Gasgrill Test

Wer einen neuen Gasgrill kaufen möchte, sollte genau auf Material und Ausstattung achten. Wir finden, die Anschaffung eines Gasgrills bedeutet eine Anschaffung für viele Jahre, und nicht nur für dir nächsten zwei. Wem das reicht, der kauft einfach im Baumarkt um die Ecke und ärgert sich dann später.

Wer aber einen hochwertigen, funktionellen Gasgrill sein Eigen nennen möchte, der beherzigt die grundlegenden Faktoren und wird auch nach Jahren noch glücklich und zufrieden am Grill stehen. Versprochen!

Unser Ziel ist es alle wichtigen Informationen zum Grillkauf, die wir uns über viele Jahre als kundenorientierter Grillfachhändler angeeignet haben, direkt an unsere Kunden weiterzugeben. Nur so kann jeder selbständig entscheiden, welcher Gasgrill der Richtige ist. Und das ist, wie wir finden, letztendlich das Entscheidende um einen Grillmeister langfristig glücklich zu machen.