Lasagne selber machen – so gelingen dir unsere Top 5 Rezepte perfekt

Lasagne – jeder kennt sie, jeder liebt sie. Neben der klassischen Hackfleischvariante gibt es sie mit Gemüse, mit Fisch, low carb und vegan. Dieser besondere Auflauf ist an Vielseitigkeit nicht zu schlagen und kann dadurch immer wieder neu entdeckt werden. Wir haben dir 5 unterschiedliche Rezepte zusammengestellt, bei dem Fleischliebhaber, Vegetarier und Veganer voll auf ihre Kosten kommen. Darüber hinaus haben wir interessante Fakten über das beliebte Gericht und nützliche Tipps, wie es dir perfekt gelingt.

Worin Lasagne zubereiten?

Klassisch kennt wohl jeder die gute alte Auflaufform. Doch so vielseitig die einzelnen Rezepte, sind auch die Möglichkeiten der Zubereitung. Neben einer normalen Auflaufform, kannst du auch eine Kastenform, eine Gusseisenpfanne oder einen Dutch Oven Deckel nehmen. Möchtest du für viele grillen dann kannst du natürlich auch den Dutch Oven an sich nehmen oder eine große Kastenform.

Bolognese Lasagne in Kastenform auf Grill
Eine Kastenform ist ideal dafür geeignet, um eine Lasagne für viele Gäste zuzubereiten.

Lasagneplatten selber machen

Es spricht nichts dagegen fertige Lasagneplatten zu verwenden. Der Aufwand ist geringer und sie schmecken ebenfalls sehr gut. Wenn du etwas Zeit hast, kannst du den Nudelteig aber auch ganz einfach zu Hause machen. Du brauchst dafür auch keine Nudelmaschine. Ein einfaches Nudelholz reicht aus.

Für 4 Personen mischst du 400 g Mehl mit Salz und gibst danach 6 Eier dazu. Nun gibst du nach und nach insgesamt 160 ml Wasser dazu und knetest einen schönen Teig. Dafür kannst du auch eine Küchenmaschine nehmen. Hülle ihn in Frischhaltefolie und lege ihn etwa eine Stunde lang im Kühlschrank kalt. Bemehle deine Arbeitsfläche und rolle ihn 3 mm dick aus. Schneide dann die gewünschten Platten aus. Du kannst sie nun trocknen oder einfach frisch weiterverarbeiten. Für deine Lasagne musst sie auch nicht vorkochen.

Welches Fleisch für die Lasagne verwenden?

Die meisten verwenden für ihre Bologneselasagne entweder Rinderhackfleisch oder Rinder- und Schweinehack gemischt. Viele schwören aber noch zusätzlich auf Hühnerleber, die sie ganz fein hacken und darunter mischen. Im Grunde gilt – wie bei vielen Rezepten – alles, was schmeckt, ist erlaubt. Du kannst auch einfach ein paar Hähnchenstreifen verwenden oder du nimmst Hackfleisch von Lamm, Wild und Co.

Rohres Hackfleisch in Pfanne mit Zwiebeln
Am besten eignet sich für eine Lasagne gemischtes Hackfleisch von Schwein und Rind. Allerdings sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Genauso lecker schmeckt Fisch in der Lasagne. Besonders beliebt ist Lachs, aber du kannst beispielsweise auch Kabeljau, Rotbarsch, Zander oder Thunfisch verwenden.

Welchen Käse für Lasagne benutzen?

Die Lasagne lebt von ihrer krossen Käsekruste. Um sie zu erhalten kannst du zu unterschiedlichen Käsesorten greifen. Beliebt sind vor allem Gouda, Edamer und Emmentaler. Viele schwören auch auf eine Kombination der beiden mit Parmesan. Der hat den Vorteil, dass er eine schöne Kruste bildet. Wenn du es käsig magst, kannst du auch Käse wie Gouda und Emmentaler in die Béchamelsoße mischen. So hast du auch innerhalb der Lagen geschmolzenen Käse. Wenn du hier eine Parmesankruste als Abschluss wählst hast du eine tolle Kombination.

Auch Mozzarella mögen viele. Er kann ebenfalls mit anderen Käsearten gemischt werden. Alternativ gibt es auch viele vegane Käsesorten.

Wie schichtet man eine Lasagne richtig?

Lasagneplatten für Lasagne schichten

Das Schichten einer Lasagne ist gar kein Hexenwerk. Du beginnst immer mit einer Schicht der Soße, die du grob auf dem Boden der Form verteilst. Darauf schichtest du eine Lage Lasagneplatten, die durch die Soße nicht am Boden anhaften. Auf die Platten kommt dann die erste Schicht der Füllung, darauf für gewöhnlich eine Béchamel- oder Käsesauce. Dann folgen wieder die Platten usw.. Abschließen solltest du beim Lasagne schichten mit einer Lage Lasagneblätter, darauf Béchamelsauce und dann Käse drüber streuen.

Lasagne vorbereiten und einfrieren

Möchtest du deine Lasagne schon einen Tag vorher vorbereiten, ist das kein Problem. Du kannst die Füllung und auch die Béchamelsauce einfach im Kühlschrank lagern und erst am nächsten Tag zubereiten. Beim Schichten scheiden sich die Geister. Am besten ist es, wenn du sie erst schichtest, wenn du sie auch backen möchtest. Bei trockenen Platten ist es aber in der Regel auch kein Problem, die Lasagne bereits am Abend komplett zuzubereiten und im Kühlschrank zu lagern.

Du kannst die Lasagne auch einfrieren – ungebacken und gebacken. So ist sie rund 3 Monate haltbar. Allerdings solltest du dabei darauf achten, dass du keine Tiefkühlprodukte verwendest. Wenn du Produkte auftaust und wieder einfrierst, riskierst du, dass sich Bakterien bilden. Hole die Lasagne am Abend bevor du sie zubereiten möchtest aus der Gefriertruhe und lasse sie im Kühlschrank auftauen. Falls du sie bereits einmal gebacken hast, decke sie mit Alufolie ab, damit sie nicht zu sehr bräunt. Dann kommt sie für etwa 40-60 Minuten bei 175°C in den Grill.

Rezept für Lasagne Bolognese

Lasagne Bolognese Stück
Eine klassische Lasagne mit Bolognese schmeckt einfach jedem.

Lasagne mit Bolognese Füllung ist wohl der Klassiker schlechthin, der bei der ganzen Familie gut ankommt. Aus Hackfleisch lässt sich mit den passenden Zutaten eben ein richtiges Soulfood kreieren. Welche das sind, kannst du in unserem Rezept für Lasagne Bolognese lesen.

Rezept für vegane Lasagne

Vegane Lasagne mit Tomaten, Basilikum, Pinienkernen
Die vegane Lasagne wird dich durch ihren frischen Geschmack umhauen!

Bei vegan denken die meisten an langweilige Gerichte, aber weit gefehlt! Diese Lasagne strotzt vor Geschmack und Exklusivität! Wir verwenden rote Linsen als Fleischersatz – sie werden dir definitiv schmecken! Schau dir hier das ganze Rezept für vegane Lasagne an.

Rezept für Gemüse-Lasagne

vegetarische Lasagne in Kasenform
Frisches Gemüse versteckt in einer Lasagne – du wirst es lieben!

Auch wenn Hackfleisch traditionell in eine Lasagne gehört, schmeckt auch frisches Gemüse ganz toll mit Béchamel. Eine vegetarische Lasagne bietet dir viele Möglichkeiten, auch ohne Fleisch ein leckeres Essen zu kochen, bei dem es dir in punkto Geschmack an nichts fehlen wird. Probiere also schnell unser Rezept für Gemüse-Lasagne aus.

Rezept für Zucchini Lasagne low carb

Zucchini Lasagne in Dutch Oven Deckel
Darf es Low Carb sein? Dann verwende Zucchini anstelle von Lasagneplatten.

Du hast keine Lasagneplatten zu Hause oder möchtest einfach die Kohlenhydrate weglassen, aber keinesfalls auf eine leckere Lasagne verzichten? Dann haben wir hier die Lösung: Mit unserem Rezept für Zucchini Lasagne hast du eine tolle low carb Alternative, die dich völlig überzeugen wird.

Rezept für Lachs Spinat Lasagne

Lachs Spinat Lasagne aufgeschnitten
Spinat und Lachs passen super zusammen – also genieße sie in einer Lasagne.

Wenn du Fisch magst, kannst du ihn auch in deiner Lasagne genießen. Besonders gut harmonieren beispielsweise Lachs und Spinat. Die Zubereitung ist ganz leicht. Wir verraten dir in unserem Rezept für Lachs Spinat Lasagne, wie es geht.