Kürbissuppe vom Grill – die Top 5 Kürbis suppen Rezepte vom Grill

Du magst Kürbissuppe ? Vorhang auf für unser liebstes Herbstgemüse: der Kürbis bringt frische Farbe auf den Tisch und schmeckt einfach immer. Wie du Kürbissuppe vom Grill zubereitest und welche Gewürze optimal zum Kürbis passen, erfährst du in diesem Artikel!

Herbstzeit – Kürbiszeit

Kürbisse sind nicht nur zu Halloween sehr beliebt, sondern eignen sich als herbstliche Dekoration und natürlich zum Kochen, Braten und Grillen. Du kannst sie auch überbacken, einlegen oder pürieren.

Kürbisse sind die größten Beeren der Welt und gelten botanisch als Panzerbeeren. Der “Panzer” wird mit zunehmender Reife immer härter und sorgt für die lange Haltbarkeit. Unbeschädigte Winter-Kürbisse mit Stiel lassen sich an einem trockenen, kühlen und gut belüfteten Ort sogar monatelang lagern. Angeschnittene Kürbisse halten sich verpackt etwa zwei Tage im Kühlschrank. Du kannst das Kürbis-Fruchtfleisch auch blanchieren und einfrieren.

Welche Kürbisse eignen sich für Kürbissuppe?

Verschiedene Kürbisse die sich für Suppe eignen
Gerade in der Herbstzeit gibt es verschiedensten Kürbissorten für tolle Gerichte mit Kürbis

Grundsätzlich eignen sich alle Kürbisse für eine leckere Kürbissuppe. Wenn du gerne kreativ bist, probiere die verschiedenen Kürbissorten doch einfach mal aus. Wir stellen dir einige der beliebtesten Kürbisse näher vor:

Butternut

Er macht seinem Namen alle Ehre, denn das Fruchtfleisch mit dem leicht nussigen Aroma zergeht förmlich auf der Zunge. Der flaschenförmige Butternut Kürbis eignet sich hervorragend als Gemüsebeilage zu vielen Gerichten und schmeckt ebenso lecker als Püree oder Suppe. Die Schale ist zwar dünn und auch essbar, da sie aber recht hart ist, gart sie sehr langsam. Für Kürbisssuppen entfernst du die Schale besser. Das geht ganz einfach mit einem Kartoffelschäler.

Gewürztipp: Zu dem milden Fruchtfleisch passen kräftige Gewürze wie Knoblauch, Curry, Chili und frische Kräuter.

Butternut Kübis
Die Kürbiskerne lassen sich leicht mit einem Löffel entfernen.

Hokkaido

Er gehört zu den Lieblingen für Kürbissuppe. Der kleine orangefarbene Kürbis hat eine ideale Größe auch für kleine Haushalte und das Beste: Du brauchst ihn nicht schälen. Durch sein festes Fruchtfleisch und den kräftigen Geschmack eignet sich der Hokkaido für Suppen, Gemüsepfannen und Saucen und du kannst ihn super füllen.

Gefüllter Kürbis mit Hackfleisch und Feta vom Grill
Gefüllter Kürbis mit Hackfleisch und Feta vom Grill

Gewürztipp: Eine aromatische Note bekommt er mit Salbeiblättern oder Zimt.

Spaghettikürbis

Seine Schale erinnert an Honigmelonen, das Fruchtfleisch an Pasta. Der Spaghettikürbis ist vor allem bei Low-Carb-Anhängern beliebt, denn er ist eine super glutenfreie und kalorienarme Alternative zu Pasta aus Weizen. Für Kürbissuppen ist er ebenfalls ideal.

Gewürztipp: kräftige Gewürze wie Paprika und Chili und super mit Parmesan

Muskatkürbis

Er ist vielseitig verwendbar und eignet sich sowohl als Basis für Kürbissuppe als auch für viele weitere Gerichte. Das sehr fruchtige Fleisch hat eine feine Muskatnote, die du zum Beispiel in Salaten besonders gut herausschmeckst. Vor dem Zubereiten solltest du den Muskatkürbis schälen.

Gewürztipp: Inger, Chili und natürlich Muskatnuss sind hier bestens geeignet.

Welche Gewürze passen zum Kürbis?

Grundsätzlich passen Gewürze wie Ingwer, Chili, Curry und Paprika, aber auch Knoblauch und Zwiebel. Magst du es eher etwas süßer, kombiniere den Kürbis mit Honig, Zimt oder süßen Obstsorten.

Wie servierst du Kürbissuppe vom Grill?

Du kannst Schalen oder tiefe Teller benutzen oder du servierst die Kürbissuppe in einem ausgehöhlten Kürbis. Super geeignet ist die Bischofsmütze. Dieser Kürbis hat wahrlich eine kuriose Form. Er sieht aus, als wüchse ein zweiter Kürbis aus ihm heraus. Gerade seine Wuchsform ist es, die ihn als “Kürbisterrine” geradezu prädestiniert. Höhle ihn einfach aus und verwende ihn als dekorative Terrine für deine selbst gemachte Kürbissuppe.

Hast du gerade keine Bischofsmütze zur Hand? Dann nimm einfach eine der anderen Kürbissorten und bereite schon mal den Grill vor – 170-220 Grad indirekte mittlere Hitze. Schneide den Deckel vom Kürbis ab und lege ihn zur Seite. Kratze die Kerne und Fasern aus dem Kürbis und setze den Deckel wieder auf den Kürbis.

Kürbis mit geschlossenem Deckel ca. 1,5 bis 2 Stunden über indirekter mittlerer Hitze grillen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Kürbis vom Grill nehmen und abkühlen lassen. Kürbis aushöhlen – das geht am besten mit einem Löffel – und das Kürbisfleisch für die Zubereitung einer Suppe verwenden.

Die Kürbissuppe füllst du dann in den ausgehöhlten Kürbis, bestreust sie mit Kräutern und Kürbiskernen und gibst nach Belieben noch ein paar Tropfen Kürbiskernöl dazu. Et voilà – guten Appetit!

Wie kannst du Kürbissuppe verfeinern?

Kürbissuppen lassen sich mit Sahne oder Crème fraîche bestens verfeinern. Magst du es raffinierter? Dann probiere Likör, süße Weine oder Fruchtsäfte. In Kombination mit Äpfeln, Birnen, Orangen und Erdbeeren erzielst du einen besonders fruchtigen Geschmack.

Die fertige Kürbissuppe wird mit Crème fraîche verfeinert.
Ein bisschen Crème fraîche sieht toll aus und schmeckt besonders lecker

Mit Kürbiskernöl kannst du deine servierfertige Kürbissuppe ebenfalls verfeinern. Das Öl sollte aber nicht stark erhitzt werden, da sonst die ungesättigten Fettsäuren zerstört werden. Gib das Kürbiskernöl deshalb immer erst kurz vor dem Servieren tropfenweise dazu.

Sehr dekorativ wirkt es, wenn du die Kürbissuppe noch mit ein paar Kürbiskernen garnierst. Du kannst die Kerne vorher kurz in der Grillpfanne anrösten.

Die 5 raffiniertesten Kürbissuppen Rezepte

Klassische Kürbissuppe – Basisrezept als Grundlage

Mit diesem Grundrezept kannst du deine eigene Kürbissuppe ganz einfach kreieren. Wandle das Kürbisrezept nach deinem Geschmack ab und verfeinere es nach Belieben – mal mild und fruchtig, mal würzig-scharf. Ganz wie du es magst.

Für 6 Portionen

Zutaten:

  • 1 kg Kürbis
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Kartoffel
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • etwas frisch geriebener Muskat
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 100 g Sahne nach Belieben

Zubereitung:

  • Kürbis schälen bzw. waschen, entkernen und Fasern entfernen. Fruchtfleisch würfeln. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Kartoffel und Möhre schälen, waschen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Öl in einem Topf erhitzen und Lauch und Zwiebel darin andünsten. Knoblauch zugeben und mitdünsten. Kürbis, Kartoffel und Möhre zugeben und ca. 10 Minuten mitdünsten. Gewürze zugeben. Gemüsebrühe zugießen und alles ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Kürbissuppe pürieren und mit Gewürzen abschmecken. Sahne unterziehen.
Für die Kürbissuppe wird der Kürbis in Stücke geschnitten
Für die Kürbissuppe wird der Kürbis in Stücke geschnitten

Tipp:

Die Kürbissuppe kannst du leicht abwandeln. Ersetze einen Teil der Gemüsebrühe durch Weißwein oder Sherry. Würze mit verschiedenen Kräutern und benutze Gewürze wie Kurkuma, Cayennepfeffer oder Zimt. Mit einem köstlichen Topping pimpst du deine Suppe im Nu auf: probiere geröstete Zwiebelringe, einen Klecks geschlagene Sahne, Parmesan oder knusprigen Bacon.

Kürbissuppe mit Kokos – und Erdnussgarnitur

Du magst es mild und cremig? Dann ist diese Kürbissuppe genau das Richtige für dich. Zudem bringt sie im Handumdrehen eine farbliche Gute-Laune-Note auf den Tisch. Extra schick wird deine neue Lieblings-Kürbissuppe mit leckeren Toppings. So kann der Herbst kommen!

Für 6 Portionen

Zutaten:

  • 800 g Fruchtfleisch vom Butternut-Kürbis
  • Erdnussöl
  • 150 g fein gehackte Zwiebeln
  • 3 fein gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL gehackte Chili
  • 20 g frisch geriebener Ingwer
  • 2 TL frisch gemahlener Koriander
  • 1 TL frisch gemahlener Kreuzkümmel
  • ½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ¼ TL frisch gemahlene Kardamomsamen
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz
  • 150 g geschälte Erdnüsse
  • 100 g getrocknete Kokoschips oder Kokosraspel
  • Griechischer Joghurt oder Crème fraîche zum Garnieren
  • fein gehackte Rosmarinnadeln zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Kürbis-Fruchtfleisch würfeln. Erdnussöl im Dutch Oven erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Chili darin goldgelb andünsten. Nach ca. 5 Minuten Ingwer und Gewürze zufügen. Kürbisfleisch zugeben und 1,7 l Wasser zugießen. Zum Kochen bringen und alles ca. 20-25 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
  2. Suppe mit dem Pürierstab pürieren und mit Kokosmilch vermischen. Suppe nochmals aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Erdnüsse grob hacken. Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen. Grob gehackte Erdnüsse, Kokoschips und etwas Salz zugeben und darin goldbraun und knusprig braten.
  4. Kürbissuppe in Schalen anrichten. Obendrauf einen Klecks cremigen Joghurt oder Crème fraîche geben, mit der du einen hübschen Swirl in deine Kürbissuppe rühren kannst. Suppe mit Erdnüssen und Kokos toppen und mit Rosmarin bestreut servieren.

Kürbissuppe mit Kabocha-Kürbis und Zatar

Kürbissuppe mal anders. Klassisch ist langweilig? Bei dieser Suppe kommen fernöstliche Aromen ins Spiel, denn hier hat der Kabocha-Kürbis die Hauptrolle! Im asiatischen Raum ist er mit seiner dunkelgrünen Schale längst ein Star. Genau wie den Hokkaido musst du ihn nicht schälen. Innen zeigt sich der Kabocha übrigens in tollem Knallorange!

Zutaten:

Für 4 Portionen

  • 1 mittelgroßer Kabocha
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 2 EL Tahini
  • 1 EL Zatar
  • Saft von 1 Zitrone
  • nach Belieben Petersilie, Koriander oder Minze zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Kabocha waschen, halbieren und Kerne und Fasen entfernen. Fruchtfleisch grob würfeln, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  2. Grill vorbereiten – 150-160 Grad indirekte Hitze -. Kürbiswürfel in eine Grillschale legen und ca. 15 Minuten bei indirekter Hitze grillen. Beim Einstechen mit einer Gabel sollte er weich sein.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kokosnussöl im Dutch Oven erhitzen und Zwiebel darin andünsten. Knoblauch, Tahini, Zatar, Zitronensaft und etwas Salz zugeben und mit der angedünsteten Zwiebel zu einer Paste verrühren.
  4. Kürbiswürfel zugeben und etwa 1 Liter heißes Wasser zugießen. Ca. 30 Minuten köcheln lassen. Suppe vom Grill nehmen und noch etwa 20 Minuten ziehen lassen. Pürieren und nochmals abschmecken. In Schalen servieren und nach Belieben mit Kräutern garnieren.
Die Kürbiswürfel im Dutch Oven mit Wasser aufgießen
Die Kürbiswürfel mit Wasser aufgießen

Kürbissuppe mit karamellisierten roten Zwiebeln und Ziegenfrischkäse

Bei dieser Kürbissuppe kommt Farbe ins Spiel. Mach dir den Herbst bunt und freue dich auf das heiße, schmackhafte Farbenspiel! Das Topping aus Ziegenfrischkäse gibt dieser Herbstsuppe den extra Kick.

Zutaten:

Für 4 Portionen

  • 800 g Muskatkürbis
  • 400 g Knollensellerie
  • 2 Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 4 EL Öl
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3-4 kleine rote Zwiebeln
  • 1-2 Stängel Salbei
  • 75 g brauner Zucker
  • 200 g Sahne
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • etwas Milch

Zubereitung:

  1. Kürbis schälen, entkernen und Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Sellerie und Möhren putzen, schälen und würfeln. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden.
  2. 2 Esslöffel Öl im Dutch Oven erhitzen und Gemüse darin anrösten. Mit Kreuzkümmel bestreuen und kurz mit rösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblätter zugeben und aufkochen lassen. Zugedeckt ca. 25 Minuten leise köcheln lassen.
  3. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Salbei waschen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin andünsten. Salbei zugeben und kurz mitdünsten. Mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen.
  4. Lorbeerblätter aus der Suppe nehmen. Sahne zugießen und Suppe pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ziegenfrischkäse mit etwas Milch glatt rühren. Kürbissuppe in Schalen anrichten und mit karamellisierten Zwiebeln und einem Klecks Ziegenfrischkäse toppen.

Kürbissuppe mit Birne und Chiliflocken

Nach einem langen Tag im Freien wärmt dich diese Kürbissuppe im Handumdrehen wieder auf. Und die Birne gibt ein extra fruchtiges Aroma.

Zutaten:

Für 4 Personen

  • 500 g Hokkaido
  • Salz frisch gemahlener Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 reife Birne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl nach Belieben

Zubereitung:

  1. Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in ca. 1-2 Zentimeter dicke Spalten schneiden. Mit etwas Olivenöl beträufeln. In einer Grillschale auf dem vorbereiteten Grill (150 Grad indirekte Hitze) ca. 10-15 Minuten grillen.
  2. Birne waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in kleine, ca. 1 Zentimeter große Würfel schneiden. Knoblauch schälen und vierteln. Olivenöl im Topf erhitzen und Birne und Knoblauch darin mit etwa 100 ml Wasser andünsten.
  3. Rosmarin waschen, trocken schütteln, Nadeln abstreifen und fein hacken. Kürbisspalten mit in den Topf geben. Etwas Rosmarin, Zitronensaft, 1 TL Chiliflocken und Honig zugeben. 400 ml Wasser zugießen. Alles aufkochen kurz köcheln lassen. Pürieren. Kurz vor dem Servieren nochmals aufkochen lassen.
  4. In Suppenschalen füllen und mit Kürbiskernen, Chiliflocken und Rosmarin bestreut servieren. Nach Belieben mit Kürbiskernöl beträufeln.