Kerntemperatur Wildschweinschulter / Wildschweinblatt

Die Wildschweinschulter ist optimal zum Schmoren geeignet. Hat sie die richtige Kerntemperatur erreicht, ist sie butterweich und richtig lecker.

Die Wildschweinschulter – auch als Wildschweinblatt bezeichnet – wird bevorzugt als Braten im Ganzen oder ausgebeint (also ohne Knochen) verwendet, da sie etwas weniger Gewicht als die Keule auf die Waage bringt. Mit bis zu 3 Kilogramm (je nach Alter des Tieres) ergibt aber auch die Schulter einen ordentlichen Braten. Auch für Gulasch und Hackfleisch ist dieses Teilstück sehr beliebt.

Im Vergleich zum Rücken ist das Schulterfleisch fester und mit Bindegewebe durchsetzt. Daher sollte es sehr langsam und schonend bis zur richtigen Kerntemperatur für Wildschweinschulter gegart werden, denn so wird es wunderbar zart und butterweich. Vor allem als Schmorbraten ist die Schulter perfekt geeignet.

KerntemperaturVoll gar/durch
Kerntemperatur Wildschweinschulter 78-80 °C

Für eine Wildschweinschulter mit einem Gewicht von 1,5 bis 2 Kilogramm musst du beim Schmoren (ca. 120 °C) ungefähr 3 Stunden rechnen. Dann sollte sie eine Kerntemperatur von 78 bis 80 °C erreicht haben und das Fleisch so butterzart sein, dass es beim Reinstechen einfach von der Gabel rutscht.

Kerntemperatur Wildschweinschulter: Rohes Wildschweinblatt auf Holzbrett
Perfekt als Schmorbraten: Mit der richtigen Kerntemperatur wird die Wildschweinschulter saftig und butterweich.