Shop Flag

Kerntemperatur Porterhouse Steak

Das Porterhouse Steak wird wie das T-Bone aus dem Rinderrücken geschnitten und enthält ein Stück vom Roastbeef sowie dem Filet – den beiden zartesten Teilstücken des Rindes. Der Unterschied zum T-Bone besteht darin, dass der Filetanteil beim Porterhouse höher ist.

Ein Porterhouse Steak ist definitiv etwas für den großen Hunger und mehrere Gäste. Die Anteile von Roastbeef und Filet werden durch den typisch T-förmigen Knochen voreinander getrennt. Richtig zubereitet zergeht das zarte Muskelfleisch auf der Zunge. Das umgebende Fett und der Knochen sorgen zusätzlich für Geschmack.

Wie bei allen Arten von Rindersteaks wird auch beim Porterhouse zwischen verschiedenen Garstufen unterschieden – von blutig (rare) bis zu ganz durch (well done) kannst du es ganz nach deinem Geschmack zubereiten. Mit der passenden Kerntemperatur für Porterhouse Steak ist das kein Problem. Die zeigt dir den Gargrad deines Steaks perfekt an.

KerntemperaturRareMedium rareMedium Well done/ durch
Porterhouse Steak 44-47°C 48-54°C 56-59°C 60°C
Kerntemperatur Porterhouse Steak: rohes Porterhouse auf Holzbrett
Für den großen Hunger: Ein Porterhouse Steak bietet jede Menge Fleisch. Zubereitet mit der passenden Kerntemperatur ein zarter und saftiger Genuss.

Unser Tipp: Rindersteaks kannst du vorwärts und rückwärts grillen. Den Unterschied erklären wird dir in unserem Beitrag Steak rückwärts grillen.