Kerntemperatur Putenkeule

Die Keule besitzt dunkleres Fleisch als die Putenbrust. Schön langsam bis zur richtigen Kerntemperatur für Putenkeule geschmort wird es wunderbar zart und bleibt saftig.

Die Putenkeule ist das größte Teilstück der Pute und wird deshalb auch oft in Ober- und Unterkeule geteilt. Schon alleine die Oberkeule kann ein Gewicht von über einem Kilogramm auf die Waage bringen. Im Vergleich zur Putenbrust ist das Fleisch der Keule dunkler und hat mit durchschnittlich 8 Prozent einen etwas höheren Fettanteil. Die Unterkeule ist stärker mit Sehnen durchzogen als die Oberkeule.

Putenfleisch gilt als sehr mageres Fleisch. Daher ist es ratsam, bei der Zubereitung auf die Putenkeule Kerntemperatur zu achten, damit dir das Fleisch nicht zu trocken wird.

Putenkeule mit der richtigen Kerntemperatur zubereiten

Am besten schmorst du die Putenkeule zum Beispiel in Geflügelfond oder Rotwein. Dazu wird das Fleisch zunächst angebraten und dann mit reichlich Flüssigkeit bedeckt. Gib kleingeschnittenes Gemüse dazu, das sorgt für zusätzlichen Geschmack und ist gleich eine passende Beilage. Unser Tipp: Die Temperatur für die Zubereitung nicht zu hoch wählen, so bleibt das Fleisch saftiger. Zusätzlich solltest du es immer wieder mit der Flüssigkeit übergießen.

Die Garzeit richtet sich nach der Größe der Keule und der Gartemperatur. Als grobe Orientierung kannst du für 1,2 Kilogramm Putenkeule bei 180 °C etwa 2 Stunden Garzeit einrechnen.

Langsam geschmort wird das Fleisch schön zart und bleibt saftig. Die Kerntemperatur für Putenkeule verrät dir, wann dein Fleisch durch ist.

GarstufeVoll gar/ Durch
Kerntemperatur Putenkeule 80°C

Putenfleisch sollte immer durchgegart werden, da auch hier die Gefahr einer Salmonellenbelastung besteht. Bei 80 °C Kerntemperatur in der Putenkeule bist du aber auf der sicheren Seite, denn ab einer Temperatur von 70 °C werden die Krankheitserreger abgetötet. Das Fleisch ist dann durchgegart, aber noch nicht zu trocken.

Kerntemperatur Putenkeule: Rohe Keule von der Pute mit Kräutern
Die Keule besitzt dunkleres Fleisch als die Putenbrust. Schön langsam bis zur richtigen Kerntemperatur für Putenkeule geschmort wird es wunderbar zart und bleibt saftig.

Unser Tipp: Wenn du das Fleisch der Putenkeule auslöst, kannst du auch einen leckeren Putenrollbraten daraus zaubern (siehe dazu auch Kerntemperatur Putenbraten).