Kerntemperatur Putenbrust

Putenbrust ist sehr zart, aber auch mager. Achte einfach auf die Kerntemperatur, dann gelingt dir das Fleisch saftig und zart.

Die Putenbrust zeichnet sich durch mageres Fleisch mit einem milden Eigengeschmack aus. Allerdings kann sie beim Braten und Grillen auch schnell trocken werden. Mithilfe der Kerntemperatur für Putenbrust sollte dir das aber nicht passieren. Du kannst die Putenbrust im Ganzen zubereiten oder daraus Steaks schneiden und diese dann kurzbraten oder grillen.

Putenbrust mit der richtigen Kerntemperatur grillen

Beim Grillen gilt: Erst von allen Seiten kurz angrillen und dann indirekt bei ca. 160 bis 180 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur fertig garen lassen. Eine ganze Putenbrust benötigt natürlich länger auf dem Grill als ein Putensteak.

GarstufeVoll gar/ Durch
Kerntemperatur Putenbrust 75°C

Da auch bei Putenfleisch die Gefahr einer Salmonellenbelastung besteht, sollte es immer durchgegart werden. Bei einer Kerntemperatur von 75 °C ist das der Fall. Über 80 °C sollte die Putenbrust Kerntemperatur aber nicht steigen.

Kerntemperatur Putenbrust: Rohes Brustfleisch von der Pute auf einem Holzbrett
Sehr zart, aber auch mager – achte deshalb beim Grillen auf die Kerntemperatur für Putenbrust.

Unser Tipp: Mariniere die Brust vor dem Grillen. So wird sie saftiger. Zu dem milden Eigengeschmack der Pute passen die verschiedensten Gewürze und Kräuter. Knoblauch und mediterrane Kräuter harmonieren zum Beispiel genauso gut wie eine würzige Marinade aus Sojasauce und Chili.