Käsekuchen vom Grill – New York Cheesecake – Unterschiede und leckere Rezepte

Käsekuchen grillen, Cheesecake grillen? Na klar! Der leckere American Cheesecake schmeckt vom Grill – noch warm – besonders köstlich. Im Folgenden stellen wir dir ein Rezept für den original New York Cheesecake vom Grill vor und verraten, wie er besonders gut gelingt. Der Käsekuchen ist schnell und einfach zubereitet.

Käsekuchen, American Cheesecake, New York Cheesecake – wo sind die Unterschiede?

Wie beim klassischen deutschen Käsekuchen auch existieren in den USA zahlreiche Varianten von Cheesecake. Dabei unterscheiden die Amerikaner noch einmal zwischen American Cheesecake und New York Cheesecake.

Wichtig zu wissen: Käsekuchen ist nicht gleich American Cheesecake und auch nicht gleich New York Cheesecake. Während im deutschen Käsekuchen Quark und Mürbeteig verarbeitet werden, verzichtet der American Cheesecake auf diese Zutaten. Stattdessen besteht er aus reichlich Frischkäse und einem Biskuit- oder Keksboden. Je nach Region wird statt der Frischkäsefüllung auch Sahne, Sour Cream oder Hüttenkäse verwendet.

Was macht den New York Cheesecake nun so besonders? Der klassische Cheesecake auf New Yorker Art hat einen hauchdünnen Biskuitboden, auf den eine cremig leichte Kombination aus Frischkäse und Sahne gegeben wird. Seine besondere “Fluffigkeit” verdankt der Kuchen dem Zusammenspiel dieser beiden Zutaten: Während der Frischkäse der Cheesecake-Masse seine Cremigkeit verleiht, lockert die Schlagsahne das Ganze etwas auf.

Bestes Rezept für New York Cheesecake vom Grill

Leckerer New York Cheesecake schnell und einfach selber gemacht. Mit unserem köstlichem Rezept.
American Cheesecake – das beste Rezept für Käsekuchen

Zutaten:

  • 150 g Butterkekse
  • 20 g fast flüssige Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 800 g Frischkäse
  • 200 g Schmand
  • 180 g Zucker
  • 1/2 abgeriebene Zitrone
  • 4 Eier
  • 50 g Mehl
  • 50 ml Milch
  • 2 Vanilleschoten oder Vanillearoma
  • Früchte, beispielsweise verschiedene Beeren
  • evtl. Erdbeersauce
  • evtl. Puderzucker
Zutaten für American Cheesecake
Die Zutaten für einen leckeren Käsekuchen

Zubereitung:

Etwa eine halbe Stunde vorher alle Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur aufwärmen lassen. Den Gasgrill auf circa 180 bis 190 Grad indirekte Hitze aufheizen.

Zwischenzeitlich den Teig vorbereiten: Dafür die Butterkekse in einer Plastiktüte zerdrücken, bis sie fein zerkleinert, aber nicht gemahlen sind. (Stattdessen kann man auch ein Küchengerät beziehungsweise einen elektronischen Zerkleinerer benutzen.) Zucker, Zimt und die flüssige Butter in eine Schüssel geben. Die Butterkeksstreusel dazugeben und alles gut miteinander verkneten.

Burgerringe beziehungsweise Einmachgläser einfetten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stellen. Dann den Teig für den Keksboden gleichmäßig auf die Formen aufteilen und am Boden festdrücken. Wie dick der Boden werden soll, entscheidest natürlich du.

Die praktischen Burgerringe findest du übrigens direkt bei uns im Shop.

Anschließend wird die Füllung zubereitet: Gib hierfür Frischkäse, Zucker, Schmand, die Vanilleschoten beziehungsweise das Aroma sowie den Abrieb der Zitrone in eine Schüssel und vermenge alles. Anschließend kommen die Eier, das Mehl und die Milch hinzu. Alles gut miteinander verkneten. Darauf achten, die Eier nicht zu verquirlen. Lieber vorsichtig unterheben.

Nun wird die Frischkäsefüllung zu gleichen Teilen auf die Formen verteilt. Da der Kuchen beim Backen noch aufgeht, sollte man nach oben etwa einen Fingerbreit Platz lassen.

Jetzt kommen die Küchlein bei geschlossenem Deckel auf den Grill. Achte darauf, dass das Backblech nicht direkt auf dem Rost beziehungsweise der Grillplatte aufliegt. Selbst bei indirekter Hitze kann es sonst dazu kommen, dass der Biskuitboden verbrennt. Abhilfe schafft beispielsweise ein Abstandsgitter, das das Blech vom Grillrost entkoppelt.

Um festzustellen, ob dein Cheesecake fertig gebacken ist, kannst du leicht gegen die Formen klopfen. Wenn die Masse in der Mitte nicht mehr wackelt, ist der Käsekuchen vom Grill fertig. Außerdem weist er eine leichte Bräunung auf. In der Regel dauert das Backen der Mini Cheesecakes etwa 40 Minuten. Dabei ist es besser, den Cheesecake lieber etwas zu früh als zu spät vom Grill zu nehmen. Er backt noch etwas nach.

Frisch vom Grill ist der Cheesecake noch sehr weich, daher solltest du 10 bis 20 Minuten warten, bevor du die Förmchen entfernst. Nimmst du diese zu früh ab, besteht die Gefahr, dass die Kuchen an Form verlieren. Wenn du den Cheesecake ohnehin kaltstellen möchtest, ist es am besten, die Förmchen dranzulassen, bis der Kuchen völlig ausgekühlt ist.

Unabhängig davon, welches Rezept du nun verwendest, kannst du ein Topping wählen – oder aber deinen Käsekuchen vom Grill ohne Topping backen und nur mit Puderzucker bestreuen. Auch hierbei gilt: Richtig ist, was schmeckt.

Das mit dem geringsten Aufwand verbundene Topping ist sicher Puderzucker. Auch dann schmeckt der Cheesecake einfach nur köstlich. Wenn du etwas mehr Zeit hast und es opulenter magst, kannst du ein Topping aus Früchten oder Beeren kreieren. Verteile für einen besonders süßen Geschmack außerdem etwas Erdbeersauce auf jedem Küchlein. Optisch kannst du darüber hinaus punkten, indem du zerkrümmelte Butterkekse on top gibst.

Leckerer New York Cheesecake vom Grill.
American Cheesecake mit Beeren Topping

Wir haben uns hier für ein Rezept mit fruchtigem Topping entschieden, das perfekt zum Sommer passt. Statt einer großen Springform verwenden wir Burgerringe beziehungsweise hitzebeständige Einmachgläser, um mehrere Mini Cheesecakes zu erhalten. Natürlich kannst du stattdessen auch einen großen Cheesecake backen.

Tipps und Tricks für den perfekten Cheesecake vom Grill

  • Zutaten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annehmen
  • Eier nur so lange unterrühren, bis sie sich mit dem Frischkäse verbunden haben, nicht quirlen.
  • Cheesecake lieber zu früh als zu spät aus dem Ofen nehmen
  • Kuchen auskühlen lassen, während er noch auf dem geöffneten, ausgeschalteten Grill steht – das verhindert unschöne Risse in der Kuchenoberfläche.
  • Warm oder doch lieber kalt? Besonders lauwarm schmeckt der New York Cheesecake einfach hervorragend. Wer ihn kalt genießen möchte, sollte ihn mindestens sechs Stunden, besser jedoch über Nacht, kaltstellen. Lass den Cheesecake unbedingt vollständig auskühlen, bevor du ihn in den Kühlschrank stellst.

Lassen Sie sich von tollen Cheesecake Rezepten und Bilder und weiteren Cheesecake Rezepten inspirieren