Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Spareribs Grillen – perfekt nach 2 Stunden vom Gasgrill

(107 Bewertungen, Durchschnittlich: 4.9/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Spareribs grillen: Gegrillte Baby Back Ribs mit BBQ Sauce
Trau Dich an die Königsdisziplin Spareribs vom Gasgrill! Mit unserem Rezept für besonders zarte Spareribs vom Gasgrill haust Du Deine Gäste vom Hocker.

Mit unserer Variante benötigst du für zartes Fleisch, sodass es vom Knochen fällt, nur 2 Stunden anstatt 6! Probiere es aus und genieße die saftigen Rippchen mit einer leckeren BBQ Sauce.

Zarte BBQ Spareribs auf dem Gasgrill Grillen mit BBQ Sauce

Für zarte und saftige Ergebnisse beim Spareribs Grillen ist es wichtig, das richtige Fleisch zu verwenden. Wir haben für unsere Rezept nicht die klassischen Spareribs aus dem Bauchbereich verwendet, sondern die sogenannten Baby Back Ribs – auch als Kotelettrippen bezeichnet. Diese liegen oben unmittelbar an der Wirbelsäule. Der Fettanteil an den Baby Backs ist etwas geringer als bei den Spareribs und sie besitzen weniger Knorpelanteile.

Die Rippchen werden in unserem Rezept komplett vom Grillrost entkoppelt. Sie garen in einem Päckchen aus Alufolie, welches in eine Grillschale gebettet wird. So wird ungleichmäßiges Garen direkt vermieden. Das funktioniert auf dem Gasgrill, genau so wie auf dem Holzkohlegrill, Elektrogrill oder Pelletgrill. Spareribs auf dem Gasgrill gehen schnell und einfach.

Wenn Du auf der Suche nach der richtigen BBQ Sauce bist, schau Dich in unserem Saucen-Sortiment um oder mache sie einfach selbst. Rezeptideen dazu findest du in unserem Guide zu BBQ Saucen – mit Liebe gekocht und perfekt von uns abgestimmt.

Die im Rezept verwendete BBQ Saucen ist übrigens unsere Grillfürst Texas Style Sauce. Sie passt hervorragend zu Rippchen aller Art. Ergänzend zum Rezept findest Du hier auch den richtigen Rub für dein Fleisch.

Spareribs grillen: Gegrillte Baby Back Ribs mit BBQ Sauce
Perfekt zum schnellen Spareribs Grillen: Baby Back Ribs mit Grillfürst Texas Style BBQ Sauce.

Spareribs grillen im Gasgrill?

Du musst für dieses Spareribs Rezept nicht unbedingt einen Smoker verwenden. Auch mit einem Gasgrill und einer Smokerbox bekommst du leckeres Raucharoma an die BBQ Rippchen – so haben auch wird das gemacht. Die Räucherbox wird einfach mit Räucherchips befüllt, die vorher gewässert wurden, und dann in den Gasgrill gestellt und werden so schön langsam im Gasgrill gesmoked. So haben wir es hier gemacht.

Warum sind Spareribs vom Gasgrill am einfachsten?

Spareribs sind vom Gasgrill aus mehreren Gründen am einfachsten zuzubereiten: Zunächst sparst du dir schonmal Zeit bei der Aufheizzeit, da ein Gasgrill in wenigen Minuten einsatzbereit ist. Ein weiterer großer Vorteil liegt in der Temperaturkontrolle. Mit einem Gasgrill kann die Garraum Temperatur leichter und präziser eingestellt und die Hitzeverteilung gesteuert werden, als mit einem Holzkohlegrill. Mit Räucherchips lässt sich mühelos der typisch rauchig-aromatische Geschmack vom Smoker erzeugen. Nicht zuletzt ist auch die Reinigung eines Gasgrills ein Pluspunkt, da sie keine Asche oder Holzkohlereste hinterlassen. Somit ist der Gasgrill eine wunderbare Option, um gleichmäßig und schnell Spareribs zu grillen.

Zubereitung

  1. Die Ribs parieren und mit einem BBQ Rub nach Wahl von allen Seiten einreiben. Danach die Ribs eng in Klarsichtfolie wickeln oder verschweißen.

  2. Jetzt für min. 2 Stunden in den Kühlschrank legen, aber auch gerne über Nacht.

  3. Den Grill auf 80 – 100°C vorheizen und die gewässerten Räucherchips in die Räucherbox füllen (beim Holzkohlegrill die Chunks direkt in die Glut geben). Die Räucherbox auf dem Grillrost anbrennen bis Rauch entsteht und dann an den Rand schieben.

  4. Die Ribs mit viel Rauch für 25 Minuten anräuchern.

  5. Eine doppelte Lage Alufolie auslegen (extra breit) und die 2 Zehen Knoblauch halbieren.

  6. Folie in einem Viereck auslegen, in die Mitte den Zweig Rosmarin legen und die Grillschale auf den Knoblauch (als Erhöhung) legen.

  7. Die Ribs auf der Schale verteilen und die Folie von der einen Seite überschlagen über die Ribs und die Seiten fest nach oben verschließen.

  8. Vorne dann das Bier komplett am Boden einfüllen und auch die Front luftdicht verschließen.

  9. Nun den Grill auf 150 – 200°C aufheizen und das Päckchen für 1,5 Stunden auf dem Grill garen.

  10. In der Zeit die zwei Saucen miteinander vermischen 2/3 BBQ Soße und 1/3 Sweet Chili Soße.

  11. Die Ribs im Anschluss auspacken und mit der Sauce und einem Marinierpinsel bepinseln. Dann nochmal für 10-15 Minuten auf den Grill. Fertig!

Gut zu wissen:

Du kannst alternativ die Rippchen direkt nach dem Dämpfen servieren, geschmacklich sind sie dann bereits top, ihnen fehlt nur ein wenig Glasur. Um das Lasieren zu beschleunigen, bestreichst du die Leitern einmal mit deinem Mop und grillst sie dann bei hoher direkter Hitze ein bis zwei Minuten je Seite. Dadurch karamellisiert die Sauce an der Oberfläche. Wenn du öfter Rippchen auf dem Gasgrill zubereitest, lohnt sich auf jeden Fall ein Rippchenhalter für den Rost.

Wie muss ich Rippchen zum Grillen vorbereiten?

Spareribs vorzubereiten, ist vergleichsweise unkompliziert. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die Silberhaut zu entfernen. Dazu schneidest du sie an einer Seite leicht ein und ziehst sie dann mit dem Finger ab oder du schiebst einen kleinen Löffel darunter. Beides funktioniert mit ein wenig Übung sehr gut. Wenn du die Stränge vom Metzger bekommst, sind sie in der Regel schon passend zugeschnitten. Ansonsten zerteilst du sie nach Bedarf.

Vorbereitung zum Spareribs grillen: Silberhaut entfernen
Die Silberhaut muss vor dem Grillen entfernt werden!

Spareribs vorkochen? Wenn es schnell gehen soll!

Spareribs vorkochen, ja oder nein? Das kommt darauf an. Der Vorteil beim Vorkochen ist, dass du die Grillzeit verringerst. Zudem wird das Fleisch schön zart und saftig. Unser Tipp: Beim Vorkochen immer Gewürze und Gemüse mit auskochen oder eine Fond verwenden. Das bringt zusätzlich Geschmack an das Fleisch.

Grundsätzlich gehst du so vor:

Einen Topf mit reichlich Wasser erhitzen. Gewürze nach Geschmack zugegen, zum Beispiel Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Chili. Außerdem das Wasser gut salzen. Sobald es kocht, kommen die Rippchen hinein. Jetzt drehst du die Hitze herunter und lässt das Fleisch etwa 45 Minuten lang leise köcheln. Danach die Rippchen aus dem Wasser nehmen, abdampfen lassen, marinieren und grillen.

Wie lange brauchen Rippchen vom Grill? Sie brauchen dann noch etwa zehn Minuten bei direkter Hitze.

Übrigens: Wenn du dir unsicher bist, wann deine Ribs perfekt gegart sind, richte dich einfach nach der Kerntemperatur für Baby Back Ribs.

Wie mache ich Spareribs im Backofen?

Wenn du Spareribs im Backofen zubereiten möchtest, ist es am besten, zuerst zu garen und dann mit der Grillfunktionen zu grillen. Dazu bestreichst du die Rippchen mit einer Marinade deiner Wahl. Sie sollte auf jeden Fall nicht zu dickflüssig sein. Bei Bedarf kannst du sie mit etwas Cola oder dunklem Bier aufgießen. Dann den Backofen auf 150 °C (keine Umluft) vorheizen und die Rippchen in Butcher Paper oder Backpapier einschlagen. So lässt du sie 90 Minuten garen, dann glasierst du sie noch einmal und grillst sie im heißen Backofen, bis sie die perfekte Kruste bekommen haben.

Spareribs schnell grillen oder 3-2-1 Methode?

Wir haben dir in unserem Rezept gezeigt, wie du Rippchen schnell zubereiten kannst. Es gibt aber noch eine andere Methode: Bei der 3-2-1-Methode wird nacheinander geräuchert (3 Stunden), gedämpft (2 Stunden) und glasiert (1 Stunde). Dadurch wird das Fleisch butterzart und saugt sich mit kräftigen Aromen voll. Ein Smoker ist ideal, um Rippchen mit der 3-2-1-Methode zu grillen.

Wenn du diese Methode ausprobieren möchtest, findest du die Anleitung dazu in unserem Guide 3-2-1 Rippchen Grillen. Außerdem erwarten dich im unserem Magazin über 500 weitere, leckere Grillrezepte mit detaillierten Schritt-für-Schritt Anleitungen.

Sind fertig marinierte Spareribs ein Alternative auf dem Grill?

Fertig marinierte Spareribs bieten schnelles Grillvergnügen. Sie kommen 20-30 Minuten bei indirekter Hitze auf den Rost und werden dann serviert. Wenn du nun den typisch amerikanischen BBQ-Geschmack erhoffst, wirst du allerdings enttäuscht. Fertig marinierte Spareribs haben ein anderes Aroma und sind längst nicht so zart. Hier steht der Eigengeschmack stärker im Fokus, da die Gewürze nicht so tief einziehen. Bei 3-2-1-Rippchen vereinen sich Rauch, Sauce und Fleisch hingegen zu einem perfekten Dreiklang. Der Vorteil des fertig marinierten Fleischs ist ganz klar die deutlich kürzere Zubereitungszeit.

Was passt zu Spareribs vom Grill?

Zu Spareribs hast du eine riesige Auswahl an Beilagen. Ganz klassisch servierst du Cole Slaw oder ein Baguette und reichlich BBQ-Dip. Ebenso passen alle Arten von Grillsalaten, ob mit Nudeln oder Kartoffeln. Es spricht auch nichts dagegen, gegrilltes Gemüse oder Reis zu den Spareribs zu reichen. Bei den Getränken bietet sich ein kaltes Bier an, wahlweise mit oder ohne Alkohol. Der herb-malzige Geschmack harmoniert perfekt mit den würzigen Rippchen.

Wissenswertes zu Rippchen – Welche Unterschiede gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen klassischen Spareribs (Bauchrippen), den Baby Back Ribs (Kotelettrippen) und der sogenannten Dicken Rippe. Bei den Spareribs handelt es sich um das untere Rippenstück am Bauch des Schweins. Die Kotelettrippen befinden sich weiter oben direkt am Übergang zum Rücken. Und die Dicke Rippe ist die Brust des Schweins.

Welche Rippchen haben viel Fleisch?

Die echten Spareribs zeichnen sich dadurch aus, dass sie viel aromatisches Fleisch besitzen. Dafür nimmst du Rippchen aus dem Bauch. Im Gegensatz dazu haben die Kotelettrippen weniger Fleisch zwischen den Knochen, besitzen dafür aber weniger Knorpel- und Fettanteil.

Sind Schälrippchen das gleiche wie Spareribs?

Ja, Schälrippchen ist die deutsche Bezeichnung für Spareribs. Auch hier handelt es sich um Rippchen aus dem Schweinebauch.

So geht es auch: Gekochte Schälrippchen mit Kraut

Rippchen schmecken nicht nur gegrillt vorzüglich. Sie verleihen auch vielen traditionellen Gerichten ihren vollmundigen Charakter. Ihr Geheimnis: die Knochen. Sie bringen extra viel Aroma mit, weshalb sich Rippchen auch eignen, um einen Saucenansatz daraus zu machen. Das ist aber eigentlich viel zu schade, denn das Fleisch ist ebenfalls vorzüglich. Mit seinem Fettgehalt und dem kräftigen Geschmack passt es perfekt zu Sauerkraut. Beides zusammen schmort in einem Topf, bis sich die Aromen verbunden haben.

Dazu benötigst du:

  • 1 kg Schälrippe
  • 1,5 kg Sauerkraut
  • 2 Zwiebeln
  • Gewürze: Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Pimentkörner, Kümmel, Salz
  • 2 EL Butter

Setzen einen großen Topf mit etwas Wasser und den Gewürzen auf den Grill und lasse alles aufkochen. Gib dann die Rippchen in Stücken sowie das Sauerkraut und die gehackte Zwiebeln hinzu. Oben drauf legst du die Butter und schließt den Deckel. So garen Sauerkraut und Rippchen 1,5 bis 2 Stunden. Dazu passen Kartoffeln und eine gute Portion Senf.

Tipp: Du kannst auch Kasseler Rippchen nehmen. Die bringen zusätzlich einen kräftigen Rauchgeschmack in das Gericht.



Menüart
Menüart Hauptspeise
Küchenstil
Küchenstil Fleisch, Schweinefleisch
Vorbereitung
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit
Kochzeit 130 Minuten
Wartezeit
Wartezeit 119 Minuten
Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad mittel
Portionen für 4 Personen

Zutaten

6
Spare Ribs oder Baby Back Ribs
BBQ-Rub (nach Wahl)
BBQ-Sauce (süß-rauchig z.B. Grillfürst No. #12 Texas Style Sauce))
Sweet Chili Sauce (asiatisch)
1 Flasche
Bier
2 Zehen
Knoblauch (groß, rund)
2 Zweige
Rosmarin

Nächstes Rezept
(17)
25 Min. Zubereitungszeit

(107 Bewertungen, Durchschnittlich: 4.9/5 Sternen)
Pinterest Facebook Instagram Teilen
Nächstes Rezept
(17)
25 Min. Zubereitungszeit