Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 750.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte

11 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Omas Schweinebraten aus dem Dutch Oven

(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Omas Schweinebraten Rezept von Klaus grillt

Was Oma kann, kriegt auch „Klaus grillt“ auf die Reihe. Er heizt mal wieder seinen geliebten Dutch Oven an und lässt im wortwörtlichen Sinne die Sau raus, um einen Schweinebraten nach Omas Originalrezept zu kochen. Die Zubereitung auf dem kohlebeheizten Ofen ist einfach, aber trotzdem ein Erlebnis für alle Hobby- und Profigriller.

Klaus grillt zeigt dir sein bestes Rezept für Schweinebraten aus dem Dutch Oven

Da bleibt kein Ofen aus: Knusprig-saftiger Schweinebraten à la Oma

Bei einer Umfrage nach dem beliebtesten Rezept für Sonn- und Feiertage würde der Schweinebraten unter den Top 10 stehen. Während des Garens im Dutch Oven wird das Fleisch mit dem herbstlichen Aroma von frischen Pflaumen verfeinert. Die klein gehackten Zwiebeln verpassen ihm genau die geschmackliche Bodenständigkeit, die wir noch von Omas Sonntagsbraten kennen.

Aus den Pflaumen und Zwiebeln wird nach der Zeit im Ofen eine Soße angesetzt. Sie ist das Must-Have auf jeder Festtagstafel. Die natürlichen Zutaten geben ihre geschmacklichen Facetten an die Bratensoße ab. Wer es ganz nach alter Sitte machen möchte, pflückt die Pflaumen vom eigenen Pflaumenbaum. Sonst empfehlen sich frische Früchte vom Marktstand. Die Pflaumen sollten eine glatte Schale und festes Fruchtfleisch haben. Beide Merkmale sind beste Voraussetzungen für den Dutch Oven.

Zubereitung

  1. Den Schweinenacken mit Öl beträufeln und auf den vorgeheizten Grill legen.

  2. Das Fleisch einige Male drehen und von jeder Seite für ungefähr 3 Minuten braun werden lassen. Auf diese Weise bekommt es sagenhafte Röstaromen.

  3. Den Braten vom Grillrost nehmen, in den Dutch Oven legen und mit der Gewürzmischung bestreuen. Das Gewürzpulver vorsichtig in die Fleischfasern einarbeiten.

  4. Fleisch aus dem Bräter nehmen, stattdessen die gewürfelten Zwiebeln und die Pflaumen hineingeben.

  5. Beide Zutaten mit der Brühe aufgießen. Nochmal eine großzügige Prise Gewürzmischung darüber streuen und zu guter Letzt den Schweinenacken auf die Pflaumen setzen.

  6. Den geschlossenen Dutch Oven auf den Grill stellen. Das Fleisch bei 200 Grad für 3 Stunden in Ruhe garen lassen.

  7. Während der Garzeit solltet ihr hin und wieder einen Blick auf den Braten werfen und ihn mit Gemüsebrühe versorgen, damit er nicht austrocknet.

  8. Nach 90 Minuten den Deckel vom Dutch Oven nehmen und euren saftigen Schweinebraten bestaunen. Nach der optischen Kostprobe darf der Braten wieder für 1 1/2 Stunden unter die Haube.

  9. Den krossen Braten herausnehmen. Aus dem Bratensatz eine Soße herstellen: Mit dem Pürierstab lassen sich die Zwiebeln und Pflaumen wunderbar zerkleinern. Etwas Zuckerkulör, Salz, Pfeffer und eine Butterflocke hinzufügen.

  10. Den Schweinebraten in der Mitte durchschneiden. Seine Innenseiten sollten hellrosa aussehen. Die Kruste darf richtig schön knusprig sein.

  11. Das Fleisch in Scheiben auf Tellern anrichten und mit Soße garnieren. Dazu passen – wie sollte es auch anders sein – Salzkartoffeln oder Kartoffelklöße aus eigener Herstellung. Wem das zu aufwändig ist, verwendet Klöße in Kochbeuteln.

Omas Schweinebraten aus dem Dutch Oven – das Highlight für den nächsten Sonntag

Im Dutch Oven brät das Fett im Schweinenacken langsam aus, was den Braten besonders köstlich macht. Hier und da ein Tropfen Brühe gleicht den Flüssigkeitsverlust im Topf aus und wirkt einem Austrocknen der Fleischfasern entgegen. Das kurze Anbraten auf dem Grillrost intensiviert den Geschmack des Bratens. Für das dreistündige Garen ist der Dutch Oven die erste Wahl. Aus der Verbindung beider Zubereitungsarten geht ein Schweinenacken hervor, der mit saftigen und krossen Facetten punkten kann. Zwiebeln, Pflaumen und Gewürze gehören unbedingt mit in den Bräter. Ihr sensationelles Aromenspiel ist ein Ausblick auf die Weihnachtszeit. Wenn ihr den Schweinenacken an Weihnachten braten wollt, könnt ihr ihn mit Koriander oder gemahlenem Zimt würzen. Von solchen Tricks kann sogar Oma noch was lernen.

Küchenunfälle wie auseinandergefallene Bratenstücke können passieren, regen aber die Kreativität an. Ihr könnt euer zerfasertes Fleisch als Pulled Pork auf den Tisch bringen. Dazu passt die selbst gekochte Soße übrigens ganz hervorragend.

Was könnt ihr aus dem Schweinebraten noch machen? In Scheiben geschnittene Bratenreste sind das i-Tüpfelchen auf jeder Stulle. Gewürfelter Schweinenacken eignet sich als Grundlage für Aufläufe: Fleisch mit der Bratensoße vermengen, in eine Auflaufform geben und mit Kartoffelpüree ‚versiegeln‘. Für 20 Minuten im Ofen goldbraun backen.


Menüart
Menüart Dutch Oven Rezepte, Hauptspeise, Youtube Rezept
Küchenstil
Küchenstil Fleisch
Vorbereitung
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit
Kochzeit 180 Minuten
Wartezeit
Wartezeit Minuten
Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad mittel


Portionen für 4 Personen

Zutaten

700 g
Pflaumen entsteint
700 g
Zwiebeln gewürfelt
1
Schweinenacken
1
Gemüsebrühe
Gewürzmischung zum rubben des Schweinenackens

Nächstes Rezept
(1)
20 Min. Zubereitungszeit

(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)
Pinterest Facebook Instagram Teilen
Nächstes Rezept
(1)
20 Min. Zubereitungszeit