Russisches Schaschlik vom Baikal-Grill

Schaschlik und seine Herkunft

Schaschlik (in russisch шашлык) ist im Endeffekt nichts anderes als ein gegrillter, meistens marinierter Fleischspieß. Neben Russland und dem Kaukasus ist Schaschlik auch in Serbien und Ungarn als Imbiss sehr beliebt. Das Wort Schaschlik wird auch häufig einfach als alternativer Ausdruck für Grillspieß verwendet.

Die Vielfalt des Schaschliks

Schaschlik kann man sehr variieren. Die Region ist häufig auch bestimmend für die Wahl des Fleisches. Neben Spießen aus Fleisch wie Hammel- bzw. Lammfleisch, Rind und Schwein gibt es auch Schaschlikrezepte mit Fisch und Meeresfrüchten. Man munkelt, es gäbe sogar Rezepte ausschließlich aus Gemüse. Um das Fleisch zu marinieren, bieten sich Rubs an wie beispielsweise der Magic Dust Rub, der vor allem aus Paprika, Knoblauch, Chili besteht.
Weitere Zutaten, die zwischen die Fleischstücke gesteckt werden, sind Zwiebeln, Paprika etc. oder auch Speck, Niere, Leber und kleine Würstchen.

Als Beilage wird üblicherweise Brot gereicht, aber auch Reis oder Gemüse in unterschiedlicher Form. Eine russische Variante der Beilage sind gekochte Kartoffeln.

Der Baikalgrill

Der Baikalgrill oder auch Mangalgrill ist hierbei das klassische Gerät, das zum Einsatz kommt. Vorteilhaft sind Griffe aus Kunststoff, die einen den Grill auch transportieren lassen wenn er noch warm sein sollte. Baikalgrills lassen sich auch leicht mit weiterem Zubehör ausstatten.

Aber nun: hier das Rezept für das Russische Schaschlik, guten Hunger!

Russisches Schaschlik

Menüart

Hauptspeise

Küchenstil

Fleisch

Portionen

Zutaten

Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(14 Bewertung, Durchschnittlich: 3,29 von 5 Sternen)
Loading…

Anleitungen

  1. Fleisch in ca. 4cm Würfel und Zwiebeln in Ringe schneiden.
    Danach beides in einer größere Form geben und die restlichen Zutaten bis auf die Kiwi hinzufügen. 10min ordentlich durchmengen.
  2. Mit Folie und Deckel abdecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Die letzten 2 Stunden die Kiwi schälen, zerdrücken und untermischen. Anschließend die restliche Zeit ziehen lassen.
  3. Bitte beachten! Die Kiwi nicht länger als 2 Stunden ziehen lassen, ansonsten wird das Fleisch zu weich.
  4. Den Grill (bevorzugt einen Baikal Grill) auf direkte mittlere Hitze vorheizen.
  5. Die Fleischstücke auf den breiten Spieße stecken und von allen Seiten schön kross grillen. Die Zwiebeln und der Sud können weg.
  6. Beim Grillvorgang das Fleisch immer wieder mit der Essig-Wasser Mischung beträufeln. Sobald es durch ist, kann serviert werden.

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Schwein