Shop Flag

Rinderrouladen aus dem Dutch Oven – unser Nr. 1 Rouladen Rezept

Kennt Ihr Rinderrouladen aus dem Dutch Oven? Rinderrouladen sind ein Klassiker und kennt wohl jeder noch aus den Tagen, an denen die eigene Oma in der Küche stand. Wir möchten euch hiermit zunächst kurz etwas Wissenswertes mitgeben und anschließend ein Rezept vorstellen, das sowohl die altbewährte Roulade wertschätzt und gleichzeitig euren Dutch Oven zum Einsatz bringt! Guten Hunger und viel Spaß!

Rinderroulade oder auch Rindsroulade ist ein traditionsreiches Fleischgericht, das sich vor allem in Mitteleuropa großer Beliebtheit erfreut. Basis für die Roulade sind groß geschnittene Scheiben aus der Oberschale, Unterschale, Dickem Bug, Eckschwanzstück oder Kugel der Rinderkeule.

Nach dem Würzen und Rollen der Rouladen werden diese zusammengebunden und mit unterschiedlichen Hilfsmitteln wie Garn, Klammern, Nadeln oder Zahnstochern fixiert. Dieses Formen wird auch bridieren genannt. Darauf folgt heißes Anbraten und anschließendes Schmoren. Hierdurch entsteht der typische Geschmack und die würzige Rouladensauce.

Um bei der Rinderroulade ein wenig zu variieren, könnt ihr beispielsweise Mett als Füllung beifügen. Eine andere Möglichkeit wäre anstatt des Specks und den Gurken eine Füllung aus Reis und Gemüse. In Österreich werden auch gerne Karotten verwendet. Ein hartgekochtes Ei mit Speck, Senf und Gurke wird hingegen in Schwaben genutzt.
Kleine Rinderrouladen haben je nach Region auch einen Spitznamen: Fleischvogel im Alpenraum bzw. Vogerl oder Vegele, in Tschechien Španělští ptáčci („Spanische Vögel“).

Übliche Beilagen sind Rotkohl, Sauerkraut und je nach Region Salzkartoffeln, Kartoffelpüree, Spätzle oder Klöße (probiere dazu beispielsweise auch unser Rezept für Original Thüringer Klöße).

So, nach diesem kleinen Exkurs soll es nun ans Eingemachte gehen: hier das Rezept. Gutes Gelingen!

Rezept Rinderrouladen aus dem Dutch Oven

Küchenstil

Fleisch, Low Carb

Vorbereitung

15 Minuten

Kochzeit

180 Minuten

Portionen

Zutaten

Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(41 Bewertung, Durchschnittlich: 3,59 von 5 Sternen)
Loading…

Anleitungen

  1. Zunächst einmal die Rouladen ausbreiten, um diese zu würzen und mit Senf zu bestreichen.
  2. Wahlweise den Schinken oder Bacon über die Länge der Roulade legen und sowohl mit Gurke als auch Zwiebel belegen.
  3. Nun die Roulade rollen und auf einer Seite beginnen, die Roulade zusammenzubinden. Rouladennadeln sollten nicht genutzt werden, da diese den Dopf zerkratzen und Zahnstocher können sich während des Schmorens lösen.
  4. Nach dem Zusammenbinden die Rouladen von allen Seiten anbraten. Anschließend zur Seite legen und das Gemüse mit dem Tomatenmark anbraten.
  5. Die Rouladen werden jetzt zurück in den Dutch Oven gelegt und mit Bratenfond und Rotwein aufgegossen.
  6. Jetzt kommen die Briketts zum Einsatz: 4-5 Briketts nach unten legen und 19 nach oben. Die Rouladen dann 2-3 Stunden lang schmoren lassen.
  7. Bei Bedarf Kohle erneuern und immer, wenn nötig, ein wenig Wasser nachgießen.
  8. Sobald die Rouladen das Schmoren hinter sich haben, die Einlage pürieren und nach Gusto abschmecken.

Diese Produkte passen zum Rezept

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Dutch Oven, Rind