Osterzopf vom Grill

Wer auf der Suche nach einem klassischen Osterrezept ist, wird bei diesem Hefezopf fündig. Einfach und lecker zugleich gelingt er auch Backanfängern.

An Ostern kommt die ganze Familie zusammen und wird dabei kulinarisch verwöhnt. Damit ihr während der ganzen Vorbereitungen mal einen Moment Luft holen könnt, empfehlen wir euch, mindestens ein Gericht draußen auf dem Grill zuzubereiten und das Frühlingswetter zu genießen. Unser Osterzopf ist dafür ideal geeignet – ein frisches Gebäck, das so einfach wie genial ist.

Tradition mal anders: Osterzopf vom Pizzastein

Wer benötigt schon ein Backblech, wenn er einen Pizzastein hat?! Auf ihm wird der traditionelle Osterzopf von außen schön knusprige und innen fluffig weich. Das liegt vor allem daran, dass die Poren des aus Cordierit bestehenden Grillfürst Pizzasteins die Feuchtigkeit des Teigs sehr gut aufnehmen. Der klassische Hefeteig backt so bei idealer Hitzeverteilung langsam auf eurem Grill und sorgt so nicht nur optisch für ein Highlight bei eurem Familienessen.

Tipp für noch mehr Zeit an der frischen Luft:
Den Hefeteig am Abend zuvor vorbereiten. Hierfür können kalte Zutaten genutzt werden. Das Fett muss jedoch weich sein, um den Teig ca. 5 Minuten verkneten zu können. Den Teig zu einer Kugel formen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen die Kugel weichkneten und wie unten beschrieben weiterverarbeiten.

Hefeteig geflochten
Ein absoluter Hingucker: Der Osterzopf wird mit wenig Aufwand geflochten und erhält so sein typisches Aussehen.

PrintPrint
(1 Bewertung, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Menüart

Dessert

Küchenstil

Vegetarisch

Kochzeit

30 Minuten

Portionen

4

Zutaten

  • 200 ml
    Milch
  • 500 g
    Mehl
  • 1 Würfel
    frische Hefe
  • 100 g
    Zucker
  • 80 g
    Butter
  • 1 Päckchen
    Vanillezucker
  • 1
    Zitronenschale gerieben
  • 1
    Ei
  • 1
    Eiweiß
  • nach Bedarf
    Mandeln gehobelt
  • nach Bedarf
    Hagelzucker

Anleitungen


  1. 500g in eine große Schüssel geben und die frische Hefe in der Mitte platzieren. Einen Teelöffel Zucker hinzugeben und 200 ml lauwarme Milch darüber gießen. Anschließend vorsichtig verrühren und den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen. In der restlichen Milch die Butter schmelzen. Hefeteig in Schüssel
  2. Das Milch-Butter-Gemisch und die übrigen Zutaten zum Hefeteig hinzugeben. Mit einem Handrührgerät mit Knethaken alles auf höchster Stufe ca. 5 Minuten gut verkneten. Den glatten Teig zudecken und bei Zimmertemperatur bis zu einer deutlichen Vergrößerung gehen lassen. Den Teig anschließend noch einmal gut durchkneten und in drei mengengleiche Teile aufteilen.
  3. Die drei Teile ausrollen, bis diese etwa 40 cm lange Stränge ergeben. Die Stränge nebeneinander auf den Pizzastein legen und einen Zopf flechten. Erneut ruhen lassen, bis eine optische Vergrößerung zu sehen ist.
  4. Den Zopf mit einem Gemisch aus Eigelb und Milch bestreichen. Mandeln und Hagelzucker darüber streuen.
  5. Den Grill auf ca. 160°C borheizen und den Pizzastein mit dem Osterzopf darauflegen. Darauf achten, dass der Brenner direkt unterhalb des Pizzasteins nicht aktiv ist – ansonsten könnte es zu einer zu hohen Unterhitze kommen und den Teig verbrennen. Den Zopf etwa 30 Minuten goldbraun backen.