Nudelsalat mit eingelegten Tomaten

„Bella Italia“ ist das liebste Urlaubsland der Deutschen. Das liegt nicht zuletzt am wunderbaren Essen, das den Urlaubern hier aufgetischt wird. Wer auch in der Grillsaison nicht auf glücklich machende Pasta verzichten möchte, sollte unseren Pastasalat mit eingelegten Tomaten unbedingt probieren.

Al dente gekochte Farfalle verbinden sich hier mit eingelegten Tomaten, frischem Rucola und cremigem Büffelmozzarella zu einem grün-weiß-roten Hochgenuss. Im Handumdrehen zubereitet, ist dieser Pastasalat so lecker, dass du aufpassen musst, dem Grillmeister keine Konkurrenz zu machen. Da der Salat gut sättigt, ist er ideal für alle, die vegetarisch grillen oder nur schnell ein paar Würstchen auf den heißen Rost legen wollen.

Nudelsalat mit eingelegten Tomaten

Menüart

Beilage, Salate

Küchenstil

Vegetarisch

Portionen

Zutaten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading…
Nudelsalat mit eingelegten Tomaten
Dieser leckere Nudelsalat mit eingelegten Tomaten und Büffelmozarella bringt dich geschmacklich direkt nach Italien!

Anleitungen

  1. Die Pasta in einem großen Topf mit Salzwasser nach Packungsangabe bissfest kochen. Die eingelegten Tomaten abgießen, das Öl in einer Salatschüssel abfangen. Die bissfesten Nudeln mit dem abgetropften Öl gründlich mischen.
  2. Die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis sie etwas Farbe bekommen, zu den Nudeln geben. Auf einem Holzbrett die Schalotten in feine Ringe schneiden, das Basilikum in kleine Stücke zupfen. Die getrockneten Tomaten kleinschneiden, eventuelle Strunk-Reste entfernen. Den Büffelmozzarella mit einem scharfen Messer in kleine Würfel teilen.
  3. Alles zu den abgekühlten Nudeln geben und vorsichtig vermischen. Aus Olivenöl, Balsamico und Gewürzen ein kräftiges Dressing mixen und über den Salat geben.
  4. Den Rucola waschen, abtropfen lassen, harte Stiele entfernen und nur große Blätter vorsichtig in zwei Hälften teilen. Den Rucola auf dem Salat verteilen. Erst direkt vor dem Servieren vorsichtig unterheben und den Pastasalat mischen. Das ist wichtig, damit die Rucolablätter nicht welk werden.
  5. Zu diesem Salat passt ein italienischer Rotwein, aber auch Bier schmeckt sehr gut dazu. Der Salat lässt sich hervorragend zu Bratwürstchen oder gegrilltem Steak servieren.

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Beilagen, Salate