Shop Flag

Lachs Grillen auf Zedernholzplanke mit Kartoffel Wurzel Stampf

Räucherbretter eignen sich generell hervorragend für Fisch und Zedernplanken insbesondere für Lachs. Denn durch die Planke wird der Lachs beim Grillen einerseits von den Flammen geschützt und damit indirekt gegrillt bzw. gegart. Andererseits wird der Lachs durch das Holz aromatisiert und gewinnt an Geschmack. Des Weiteren bleibt der Lachs durch den schonenden Grillvorgang enorm saftig.

Die Holzart bestimmt das Aroma beim Lachs Grillen

Es gibt neben Zedernplanken natürlich noch andere Räucherhölzer. Die verschiedenen Hölzer geben unterschiedliche Raucharomen ab, die sich für anderes Grillgut anbieten. Hier gibt es eine kompakte und informative Übersicht über die verschiedenen Räucherbretter. Eine wichtige Faustregel möchten wir euch aber noch mitgeben: Grundsätzlich gilt je dicker das Brett, desto häufiger lässt es sich wiederverwenden! Und nun guten Appetit!

Lachs grillen auf Zedernplanke mit Kartoffel Wurzel Stampf

Menüart

Hauptspeise

Küchenstil

Fisch

Portionen

Zutaten

Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(1 Bewertung, Durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen)
Loading…
Lachs grillen auf der Zedernholzplanke
Lachs grillen auf der Zedernholzplanke.

Anleitungen

  1. Zedernholz-Planke mindestens 2 Stunden wässern, z. B. über Nacht.
  2. Lachs auf Gräten prüfen.
  3. Honig und Senf vermischen und die Fleischseite einpinseln. Am besten funktioniert das mit einem Marinierset.
  4. Rub nach Wahl verteilen und mit Limettenabrieb bestreuen.
  5. Grill auf direkte und indirekte Hitze vorbereiten (200 – 240°C)
  6. Lachs mit der Hautseite nach unten auf die Planke legen. Wenn man den Geschmack noch intensiver haben möchte, kann man die Haut vorher entfernen.
  7. Planke nun auf die direkte Hitze legen und Deckel schließen bis es anfängt zu knistern und zu rauchen. Sobald ihr an diesem Punkt angekommen seid, schiebt die Planke auf die indirekte Hitze und lasst den Fisch bis auf eine Kerntemperatur von 55°C grillen. Überprüft das am besten mit einem Thermometer.
  8. Kartoffeln und Suppengrün grob zerkleinern und für 20 Minuten vorkochen. Dafür könnt ihr einen Dutch Oven verwenden.
  9. Anschließend Wasser abschütten und in eine Schüssel geben. 1 EL Butter, 1 EL Schmand dazumengen, stampfen und mit gewählten Rub abschmecken.
  10. Grill auf mittlere Hitze vorheizen und den Stampf auf ein gewässertes Zedernholzbrett geben.

Diese Produkte passen zum Rezept

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Fisch, Rubs