Grünes Chimichurri mit Limette

Chimichurri wird hauptsächlich in Argentinien und Uruguay als Sauce zum Grillfleisch gereicht. Auch in Deutschland hat sich die würzige Kräutersauce längst ihren Platz am Grill gesichert, lässt sie sich doch auch wunderbar als Marinade verwenden. Die leckere Soße ist unkompliziert in der Zubereitung und schmeckt einfach unwiderstehlich gut.

Was gehört ins grüne Chimichurri?

Chimichurri hat Ähnlichkeiten mit Salmoriglio, aber auch mit Gremolata, Mojo oder Pesto. DAS Rezept für Chimichurri gibt es übrigens nicht. Je nach Region und abhängig von der Überlieferung von Familie zu Familie, kann die Sauce etwas variieren. Genaue Zutaten und Mengenangaben gibt es daher nicht.

Die grüne Version basiert auf Knoblauch, Petersilie, Olivenöl und Essig, während die rote Variante – Chimichurri rojo – zusätzlich Paprika und Tomaten enthält. Manche lieben die leckere Kräutersauce flüssiger, andere mögen sie pastenartig. Das lässt sich durch mehr oder weniger Zugabe von Öl einfach erreichen.

Grünes Chimichurri mit Limette

Küchenstil

Vegetarisch

Portionen

Zutaten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading…
Grünes Chimichurri mit Limetten und Petersilie
Herrlich erfrischend: Das grüne Chimichurri wird mit Limetten aufgepeppt.

Anleitungen

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Chilischote waschen, halbieren, Kerne herausschneiden und klein hacken. 
  2. In einen Mörser geben, Salz und Pfeffer zugeben und alles zu einer Paste zerreiben. Oregano und Thymian zugeben und nochmal etwas mörsern. Paste in ein sauberes Glas geben und mit Limettensaft, Limettenschale und Olivenöl auffüllen. Lorbeerblatt etwas anreißen und zugeben. 
  3. Alles gut umrühren, Glas verschließen und kräftig schütteln. Mindestens zwei Stunden ziehen lassen. Lorbeerblatt herausnehmen.

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Gewürze