Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Geräucherte Forelle

(6 Bewertungen, Durchschnittlich: 4.8/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Forelle geräuchert auf Holzbrett

Für eine geräucherte Forelle brauchst du nicht unbedingt einen Smoker oder einen Räucherofen. Es gibt verschiedene Hilfsmittel, die das Raucharoma auch in deinen Gas- oder Holzkohlegrill bringen.

Geräucherte Forelle – kein großer Aufwand nötig

Egal ob Holzkohlegrill oder Gasgrill – mit einer Räucherbox oder einem Kaltrauchgenerator kannst du für das gewisse rauchige Aroma sorgen beim Forelle grillen. Die Räucherbox wird mit (gewässerten) Räucherchips befüllt und dann einfach in den Grill gegeben. Ein Kaltrauchgenerator funktioniert ähnlich. Dieser wird Räuchermehl befüllt und an einer Stelle entzündet. Die Glut frisst sich dann langsam von Außen nach Innen und gibt den aromatisierenden Rauch ab. Das wird auch als Sparbrand bezeichnet.

In unserem Leitfaden zu Räuchern, geben wir dir viele wissenswerte Informationen zum Räuchern.

geräucherte Forelle auf Holzbrett
Geräucherte Forelle kannst du im Smoker, aber auch auf dem Gas- oder Holzkohlegrill zubereiten.

Zubereitung

  1. Für die Lake Wacholderbeeren im Mörser zerstoßen, damit sie ihr Aroma besser entfalten. Zusammen mit Salz in 1 Liter Wasser verrühren.

  2. Gewaschene und trockengetupfte Forellen in die Lake legen, sodass sie vollständig bedeckt sind. Über Nacht (ca. 12 Stunden) ziehen lassen. Im Anschluss die Lake entsorgen.

  3. Forellen aus der Lake nehmen, unter kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. Fische an Räucherhaken einige Stunden an einem luftigen, schattigen Ort zum Trocknen aufhängen, bis sich die Haut wie Leder anfühlt. (Im Sommer an Fliegengitter denken!)

  4. Räucherofen, Grill oder Smoker kurz auf ca. 100°C aufheizen und Forellen in den Rauch hängen. So werden etwaige Bakterien oder Keime abgetötet. Auf 90°C herunterregeln und Forellen ca. 1 Stunde räuchern.

    Grillfürst Räucherbox im Grill
  5. Die Räucherforellen sollten nach dem Räuchern schön goldgelb sein. Ob sie gar sind kannst du wie folgt prüfen: Lässt sich die Rückenflosse leicht herausziehen, sind sie fertig. Die Forellen unmittelbar frisch aus dem heißen Rauch servieren. So schmecken geräucherte Forellen am besten.

  6. Zum Räuchern von Forellen eignet sich gut abgelagertes Buchen- oder Erlenholz. Auf dem Holz kannst du noch einige Wacholderbeeren verteilen, so bekommst du ein extra tolles Raucharoma.

Tipp: Willst du doch deine Forelle lieber anders zubereiten? Dann wage einen Blick in unserem Guide zu Forelle grillen!

(6 Bewertungen, Durchschnittlich: 4.8/5 Sternen)
Pinterest Facebook Instagram Teilen
Nächstes Rezept
(7)
30 Min. Zubereitungszeit

Shop Flag Shop
banner