Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 750.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte

11 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Gegrillter Kartoffelsalat mit Gemüse

(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Gegrillter Kartoffelsalat mit viel Gemüse

Gegrillter Kartoffelsalat hat wenig mit dem klassischen Kartoffelsalat zutun, außer, dass der Hauptdarsteller die Kartoffel ist. Durch das Grillen der Kartoffeln zusammen mit unterschiedlichem Gemüse lebt das Gericht durch herrliche Röstaromen und einer gewissen Knusprigkeit.

Kartoffeln passen sehr gut zu Gemüse aller Art. Der gegrillte Kartoffelsalat darf daher gerne bunt werden. Wenn du magst, kannst du Zucchini, Paprika und Zwiebeln noch mit weiteren Gemüsesorten ergänzen.

So gelingt ein gegrillter Kartoffelsalat

Die wichtigste Komponente des Salats ist natürlich die Kartoffel. Um den gegrillten Kartoffelsalat auch richtig zubereiten zu können, solltest du unbedingt festkochende Kartoffeln verwenden. Kartoffelsorten wie Linda und Sieglinde sind besonders empfehlenswert. Damit es nicht ganz so lange dauert, kannst du die Kartoffeln leicht vorkochen, bevor du sie grillst.

Das entscheidendste für den gegrillten Kartoffelsalat liegt darin die Kartoffel auf einer Grillplatte, Plancha oder in der Gusseisenpfanne zu grillen. Hier entwickeln sie ähnlich wie bei der Zubereitung von Bratkartoffeln schöne Röstaromen, bekommen eine goldene Farbe und werden teilweise lecker knusprig.

Beim gegrillten Kartoffelsalat kann man die Kartoffeln selbst ähnlich wie Bratkartoffeln grillen, oder auch die anderen Zutaten wie das Gemüse.
Beim gegrillten Kartoffelsalat kann man die Kartoffeln selbst ähnlich wie Bratkartoffeln grillen, oder auch die anderen Zutaten wie das Gemüse.

Tipp: Das Dressing für den Salat bekommt seine Bindung übrigens von der Stärke der Kartoffeln. Daher empfiehlt es sich, diese möglichst warm zu verarbeiten. Im Rezept bekommt der vollmundig-gemüsige Salat eine leicht saure Note durch den Essig und die Gewürzgurken. Wenn du das nicht magst, lässt du diese Zutaten einfach weg.

Tipp: Möchtest du doch einen „normalen“ Kartoffelsalat als Grillbeilage machen, findest du hier die besten 9 Kartoffelsalate zum grillen.

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und vierteln, in Salzwasser 10-15 Minuten vorkochen. Abschrecken und beiseitestellen. Die Zucchini, Paprika und Zwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden.

  2. Nun geht es weiter auf dem Grill: Das Gemüse bei direkter Hitze auf einer Grillplatte oder direkt auf dem Rost Farbe nehmen lassen. Dazu mit wenig Öl einstreichen. Sind die Portionsstücke schön gebräunt, wandern sie in eine Schüssel. Essig, kleingeschnittene Gewürzgurken und Joghurt zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, gut vermengen.

    Rote Paprika auf dem Grillrost
  3. Ob du den Kartoffelsalat vorher abkühlen lässt oder ob du ihn warm servierst, bleibt dir überlassen.


Menüart
Menüart Beilage, Salate
Küchenstil
Küchenstil Vegetarisch
Vorbereitung
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit
Wartezeit Minuten
Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad mittel


Portionen für 4 Personen

Zutaten

500 g
Kartoffeln festkochend
1
Zucchini
1
rote Paprika
4
rote Zwiebeln
2
Gewürzgurken
100 g
Joghurt
2 EL
Apfelessig
Salz
Pfeffer

Nächstes Rezept
(1)
20 Min. Zubereitungszeit

(1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)
Pinterest Facebook Instagram Teilen
Nächstes Rezept
(1)
20 Min. Zubereitungszeit