Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 750.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte

11 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Flammlachs

(176 Bewertungen, Durchschnittlich: 3.3/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Rezept fuer Flammlachs

Feuerlachs findet man immer häufiger auf Märkten und Veranstaltungen. Die Zubereitung vom Lachs am Brett erreicht immer mehr den heimischen Garten. Hier zeigen wir, wie es geht.

Der perfekte Flammlachs

Gundlegendes Zubehör ist ein großes Holzbrett (Größe sollte 15 x 50 sein) aus Buche, Eiche, Erle oder Hickory. Wichtig für die Befestigung: Zinkfreie Materialien benutzen.

Ein solches Brett bekommt man bei jedem Schreiner um die Ecke (zumindest aus Buche oder Eiche) oder man erhält natürlich auch schon das fertige Flammlachsbrett zu kaufen.

Rezept fuer Flammlachs
Rauchiger Flammlachs frisch aus der Feuerschale!

Zubereitung

  1. Das Brett muss immer vor dem Benutzen gut gewässert werden. Ruhig eine ganze Nacht im Wasser liegen lassen. Nach der Benutzung das Flammlachsbrett einfach abschaben, mit klarem Wasser spülen und etwas abschrubben. Bitte immer ohne jegliche „Spülmittel“. Wenn man sehr starke Bretter hat, lohnt es sich sie auch mal abzuschleifen.

  2. Den Lachs kauft ihr frisch beim Händler. Bitte darauf achten, dass es Fjordlachs, Wildlachs oder Biolachs ist. Bei einer liebevollen Zubereitung sollte auch das Ausgangsprodukt eine Top Qualität haben.

  3. Die Garzeit und die Dauer der Zubereitung hängt von der Dicke des Lachsfilets oder der Lachsseite, natürlich auch vom Feuer, vom Wind und vom Abstand zum Feuer ab. Ihr müsst unbedingt drauf achten, dass sich auf dem Lachs eine leichte Kruste bildet. An den Seiten tritt Fett aus und tropf hinunter. Lieber mit etwas mehr Abstand und länger garen. Manche mögen auch den Sushi Style, dann nah dran und kurz.

    Fertiger Flammlachs auf einem Teller serviert
  4. Zuerst das frische Lachsfilet mit einem Papiertuch trocken tupfen und dann mit der Hautseite auf dem Grillbrett befestigen. Optimal eignen sich hierzu einfache Edelstahlnägel, die man dann mit einem Edelstahldraht verbindet. Dann die Gewürze aufbringen. Die Gewürze können natürlich beliebig ergänzt werden. Den Rub etwas einmassieren, damit die Gewürze schön anhaften. Dann den Lachs mit den Edelstahlnägeln auf das Brett nageln oder auf die bereits eingenagelten Nägel stecken und die Köpfe mit Draht verbinden.

    Lachs auf einem Flammlachsbrett eingespannt
  5. Wenn die Glut gut und das Feuer etwas heruntergebrannt ist, geht es los. Wichtig ist, dass auf alle Fälle noch Flammen züngeln, deshalb heißt es „Flammlachs“. Das Brett mit dem Lachs leicht schräg über dem Feuer aufstellen oder befestigen. Als Feuerstelle kann eine Feuerschale, ein Feuerkorb oder sogar ein Holzkohlegrill benutzt werden. Fertig ist der Flammlachs, wenn sich außen eine leichte Kruste bildet. Innen muss er leicht rosig sein. Nach Belieben auch roh, so wie ihr es mögt. Achtung: Lachs gart sehr schnell. Wenn du dir bei der Garstufe unsicher bist, miss einfach die Kerntemperatur im Flammlachs (siehe dazu Kerntemperatur Lachs).

    Flammlachs am offenen Feuer zubereitet
  6. Wenn der Flammlachs soweit ist, das Holzbrett auf den Tisch legen, Draht entfernen und / oder die Nägel ziehen. Dann nach Belieben teilen oder alternativ auf dem Holzbrett servieren.

    Fertiger Flammlachs auf dem Flammlachsbrett
  7. Als Beilagen nach Belieben Folienkartoffeln, Gemüse aller Art oder auch Kräuterquark servieren.

Die perfekte Kerntemperatur für Flammlachs

Wann der Flammlachs gar ist, erkennst du am einfachsten an der Kerntemperatur für Lachs. Diese misst du an der dicksten Stelle des Filets. Dabei peilst du diese Temperaturen an.

Glasiger Flammlachs: Wenn du deinen Lachs vom Feuer noch glasig möchtest, nimmst du ihn bei einer Kerntemperatur von 50-54 °C vom Brett.

Durchgebratener Flammlachs: Möchtest du deinen Flammlachs durchgaren, wartest du bis zu einer Kerntemperatur von 60 °C. Noch weiter solltest du ihn nicht erhitzen, sonst wird der Fisch zu trocken!

Welcher Lachs für Flammlachs?

Bei Lachs hast du die Wahl zwischen Zuchtlachs und Wildlachs. Zuchtlachs ist in der Regel fettreicher. Das ist aber nicht unbedingt von Nachteil, denn so bleibt er bei der Zubereitung über der Flamme saftiger.

Aber auch den gewöhnlich etwas magereren Wildlachs kannst du verwenden. Achte hier einfach genau auf die Kerntemperatur und er sollte dir gelingen.

Ansonsten ist es eine persönliche Entscheidung, eher Fisch aus Zuchten oder aus Wildfang zu kaufen. Ganz wichtig ist jedoch, dass das Lachsfilet mit Haut auf das Holzbrett kommt. Sie hält das Filet zusammen und sorgt dafür, dass der Fisch nicht am Holz klebt.

Flammlachs: Welcher Fisch eignet sich noch?

Echter Flammlachs gelingt dir nur mit Lachs, klar. Trotzdem eignet sich das Rezept auch für andere Fische, insbesondere Salmoniden – das ist die Gruppe, zu denen neben dem Lachs zum Beispiel Forellen und Saiblinge zählen. Die ergeben ebenfalls einen köstlichen Fisch vom Flammbrett. Du solltest allerdings darauf achten, möglichst große Filets zu bekommen und auf Fischarten zurückzugreifen, die nicht zu mager sind. Sonst gart der Fisch zu schnell und wird trocken.

Flammlachs-Rezepte mit Gewürzen variieren

Wenn du mehr Abwechslung beim Flammlachs willst, kannst du das Rezept variieren. Mit unterschiedlichen Würzmischungen ergeben sich ganz neue Geschmackserlebnisse. Sehr gut eignet sich eine skandinavische Marinade mit Dill, etwas grobem Senf, Honig und Öl.

Es kann zudem spannend sein, einen BBQ-Rub für Flammlachs zu verwenden. Paprikapulver, bunter Pfeffer, Zwiebelpulver, Senfpulver und etwas Zucker ergeben eine harmonische Mischung. Wenn du magst, gibst du zusätzlich etwas Chiliflocken dazu.

Eine ungewöhnliche, aber raffinierte Kombination ist das finnische Flammlachs-Rezept mit karibischer Würzung. Kurkuma, Knoblauchpulver, getrocknete Mango und etwas Salz bilden hierfür die Grundlage. Ebenso dürfen Chili und eine Prise Zimt nicht fehlen.

Gut zu wissen: Das Originalrezept für Flammlachs sieht die Zubereitung über einem echten Holzfeuer vor. Es sorgt für die nötige Wärme zum Garen und eine gemütliche Atmosphäre. Das ist aber noch nicht alles. Auch das Feuerholz und das Holz des Brettes haben Einfluss auf den Geschmack des Flammlachses. Jede Holzsorte bringt ein individuelles Aroma.

Der Klassiker ist Buchenholz. Als Feuerholz brennt Buche schön gleichmäßig, produzieren ein angenehmes Flammenbild und verleihen dem Lachs den typischen Rauchgeschmack, wie wir ihn von geräuchertem Fisch kennen. Auch die meisten Flammlachsbretter sind aus Buchenholz gefertigt.

Verwenden kannst du aber auch Obsthölzer wie Kirsche und Apfel. Sie ergeben ein süßliches Aroma. Nicht zu empfehlen sind Nadelhölzer, da sie sehr harzig sind und zu Funkenflug neigen.

Muss ich Flammlachsbretter wässern?

Ja, Flammlachsbretter solltest du auf jeden Fall vor der Verwendung wässern. Dazu legst du es einen Tag vorher in Wasser ein. Tipp: Beschwere es mit einem sauberen Stein, damit es nicht auftreibt. So saugt sich das Material mit Wasser voll und verbrennt nicht über dem Lagerfeuer. Zudem hilft das Wasser dabei, dass sich Aromen vom Holz auf den Fisch übertragen. Nach dem Grillen ist das Brett meistens wieder trocken, sodass du es problemlos lagern kannst.

Wie oft kann ich Flammlachsbretter verwenden?

Wenn du das Brett gründlich wässerst und es nicht anbrennt, kannst du es sehr oft wiederverwenden. Wenn du nur selten Flammlachs zubereitest, kann es sinnvoll sein, öfter neue Bretter zu verwenden. Bei der Lagerung im Keller oder im Schuppen könnten sie sonst einen unangenehmen Geruch annehmen, der sich auf den Fisch überträgt. Sollte das Brett schwarz geworden sein, kannst du es abschleifen. Achte außerdem darauf, dass es nicht splittert.

Übrigens: Neben Flammlachsbrettern gibt es auch passende Feuerschalen in vielen verschiedenen Größen in unserem Onlineshop. Unser beliebtestes Modell ist die Feuerschale 80 cm.

Flammlachs auf dem Grill: Geht das?

Du hast keinen Platz für ein Lagerfeuer oder die Witterung lässt es nicht zu? Du kannst auch improvisieren und den Flammlachs über dem Holzkohlegrill oder sogar über dem Gasgrill zubereiten. Einfacher ist es allerdings, den Fisch in diesem Fall auf der Holzplanke zu grillen. Dann fehlt zwar das Holzfeuer, aber auch das Räucherbrett sorgt für Raucharoma.

Wenn du es ausprobieren möchtest, haben wir ein tolles Rezept für Lachs auf Zedernholz für dich!

Flammlachs-Alternative vom Grill: Lachsfilet auf einer Holzplanke auf dem Gasgrill
Alternative zum Flammlachs: Lachs auf einem Räucherbrett auf dem Grill zubereiten

Menüart
Menüart Hauptspeise
Küchenstil
Küchenstil Fisch
Vorbereitung
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit
Wartezeit Minuten
Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad mittel


Portionen für 4 Personen

Zutaten

1
Lachsfilet wichtig: Komplette Lachshälfte mit Haut. Auf Top Qualität achten
1
Pfefferkörner
½ TL
Wacholderbeere gemahlen
1
Meersalz
1 kleine Prise
Chili nach Belieben
1
Paprikapulver
1
Zitronengras Pulver je Nach Belieben auch mehr

Nächstes Rezept
(2)
20 Min. Zubereitungszeit

(176 Bewertungen, Durchschnittlich: 3.3/5 Sternen)
Pinterest Facebook Instagram Teilen
Nächstes Rezept
(2)
20 Min. Zubereitungszeit