Die besten russischen Blini

Blini werden in Russland traditionell in der Woche vor der Fastenzeit gegessen. Wir lassen uns diesen kulinarischen Leckerbissen aber auch den Rest des Jahres schmecken! Das Tolle ist: Du kannst Blini einfach mit allem kombinieren, was dir in den Sinn kommt – sie schmecken mit Fleisch, Gemüse sowie Marmelade und Co.

Russische Blini

Küchenstil

Vegetarisch

Portionen

Zutaten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading…
Blini sind eine russische Leibspeise und sehr fluffig.
Unheimlich lecker: Dank des Buchweizenmehls schmecken die Blini nicht nur herrlich, sie sind auch noch sättigend.

Anleitungen

  1. 5 EL lauwarme Milch in einen Rührbecher gießen. Hefe hinein bröseln, Zucker zugeben und auflösen. Ca. 5 Minuten ruhen lassen.
  2. In einer Schüssel Buchweizenmehl und Buchweizengrütze vermischen. Hefemilch zugießen und alles zu einem Teig verrühren. Teig mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  3. Restliche Milch in einen kleinen Topf geben und Butter darin schmelzen lassen. Zum Teig geben und Ei und Salz zugeben. Alles verrühren. Zugedeckt weitere ca. 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
  4. Öl in einer Grillpfanne erhitzen und aus dem Teig kleine Pfannküchlein mit einem Durchmesser von ca. 10 cm backen.

Dieses Rezept teilen

Kategorien: Dessert, Snacks