Gegrillter Salat – Salat mit Parmesankäse und Granatapfel vom Grill

Salat grillen? Ja, das ist möglich, und schmeckt sogar hervorragend! Gegrillter Salat ist nicht nur für Freunde der vegetarischen Küche ein wahres Highlight, sondern kann, zubereitet mit leckerem Parmesankäse und ein paar Grantapfelkernen, auch für alle anderen eine köstliche Beilage zum Grillfleisch sein. Das liegt vor allem daran, dass die Salatblätter während des Grillens das typische rauchige Grillaroma annehmen. Außen erhitzt und aromatisch schmeckend, bleiben sie bei der richtigen Zubereitung innen noch schön knackig und frisch.

Im Folgenden stellen wir dir ein Rezept für Salat vom Grill, serviert mit Parmesan sowie einer Granatapfelvinaigrette, vor. Die rauchigen Grillaromen und der würzige Käse gehen mit der milden Säure der Kerne eine tolle Kombination ein. Das schmeckt nicht nur fantastisch, sondern ist auch ganz leicht zuzubereiten. Für dieses Rezept vom Grill brauchst du nur wenige Zutaten und schon kann es losgehen. Ein Bonus dieser Rezeptidee: Da Salat vom Grill noch relativ unbekannt ist, kannst du dich auf die überraschten Gesichter deiner Gäste freuen.

Du hast keinen Außengrill? Kein Problem, gegrillten Salat kannst du auch problemlos auf dem Kontaktgrill oder auf einer Grillplatte zubereiten.

Leckere Grillbeilage – Rezept für gegrillten Salat

Da einzelne Salatblätter auf dem Grill viel zu schnell verbrennen würden, verwendet man für gegrillten Salat ganze Salatherzen. Pro Person ist ein halbes Mini-Romana-Salatherz in der Regel ausreichend. Schließlich stellt der Salat nur eine Ergänzung zu anderen tollen Grillgerichten dar.

Wer ganz sicher gehen möchte, dass die Salatherzen die Aromen vom Grillen annehmen, kann beim direkten Angrillen ein Woodchunk auf die glühenden Kohlen legen und den Deckel schließen. So bekommt dein Salat ein absolut fantastisches Aroma.

Die Zutaten für den perfekten Salat vom Grill.
Die Zutaten für unser leckeres Rezept für gegrillten Salat

Zutaten für zwei Personen:

2 Romana-Salatherzen
40 g Parmesan, frisch gerieben
2 EL Granatapfelkerne
2 EL Himbeeressig
1 EL Olivenöl
1 TL Senf
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Salatherzen halbieren und auf den Schnittflächen mit Olivenöl bestreichen. Anschließend kommen sie mit den Schnittflächen zuerst auf den vorgeheizten Grill. Bei der Regelung der Hitze sollte man gut aufpassen, damit der hitzeempfindliche Salat nicht verbrennt. Zu wenig Hitze hingegen ist auch unvorteilhaft, da der Salat ja Röstaromen annehmen soll. Wie lange die Salatherzen auf dem Grill bleiben müssen, richtet sich nach der Art des verwendeten Grills. Wenige Minuten direkte Hitze reichen in der Regel aus, um den Salat anzurösten.

Roma Salat mit der Schnittfläche nach unten direkt auf den Grill legen.
Zunächst wird die Schnittfläche der Salatherzen gegrillt.

Zwischenzeitlich die Vinaigrette zubereiten, indem man Himbeeressig, Olivenöl und Senf miteinander vermischt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salatherzen wenden und in den indirekten Bereich des Grills legen, sobald die Schnittflächen leicht gebräunt sind. Anschließend mit Parmesan bestreuen und leicht pfeffern. So werden die Salatherzen für etwa zehn Minuten (idealerweise bei geschlossenem Deckel) gegrillt, bis der Parmesan leicht geschmolzen ist. Wichtig ist, den Salat nicht zu lange auf dem Grill zu lassen, da er sonst trocken wird. Der Parmesan sollte also nur leicht anschmelzen.

Der gegrillte Salat wird mit Parmesankäse bestreut.
Sobald die Schnittflächen leicht gebräunt sind wird der Parmesankäse über den Salat gestreut.

Der Salat wird warm serviert. Kurz zuvor träufelt man die Vinaigrette über den Salat und gibt ein paar Granatapfelkerne dazu.

Tipp:

Wer schon einmal einen Granatapfel entkernt hat, weiß, wie viel Arbeit das sein kann – und wie viel Schmutz es zurücklässt. Hier kann ein Granatapfelentkerner Abhilfe schaffen. Das Herausholen der Kerne ist damit kein Problem mehr und geht in Sekundenschnelle.

Gegrillter Salat – was passt dazu?

Ob Würstchen, Steak oder Pulled Pork – gegrillter Salat kann zu praktisch allem gegessen werden, und das ganz unabhängig davon, ob du den Salat ohne alles grillst und lediglich mit einem Essig-Öl-Dressing anmachst oder kreativ wirst und eine ausgefallenere Variante servierst.

Salat vom Grill passt darüber hinaus auch gut zu anderen typischen Beilagen und Fingerfoods vom Grill wie Pizzaschnecken oder Datteln im Speckmantel. Gegrillter Salat stellt nicht nur für Fleischgerichte eine gesunde und leckere Begleitung dar, sondern schmeckt auch zu gegrilltem Fisch und Meeresfrüchten sehr gut. Für die Vegetarier unter uns lässt er sich auch prima mit gegrilltem Feta oder Halloumi, gesmokten Tomaten, Champignonspießen oder anderem Grillgemüse genießen.

Der Salat vom Grill ist eine leckere Beilage zu Grillfleisch.
Der gegrillte Salat passt ideal zu deinem Grillfleisch.

Mögliche Variationen von gegrilltem Salat

Der in unserem Rezept vorgestellte Salat schmeckt durch das Zusammenspiel der Aromen von Parmesan, Vinaigrette und Granatapfelkernen richtig lecker und ist etwas ganz Besonderes. Du hast Salat vom Grill noch nie gegessen? Dann solltest du es unbedingt probieren! Die besondere Grillbeilage schmeckt nicht nur hervorragend, sondern stellt auch eine besonders gesunde Alternative zu den üblichen Grill- und Partysalaten dar.

Gegrillter Salat ist sehr wandlungsfähig. Beispielsweise kannst du statt Granatapfelkernen Sonnenblumenkerne oder Walnüsse verwenden, auch Pinienkerne und Kapern sind denkbar. Statt Himbeeressig schmecken auch andere milde Säuren sehr gut, zum Beispiel Balsamico- oder Apfelessig sowie Limettensaft. Eine exotische, sehr fruchtig schmeckende Variante bietet die Verwendung von Kokosblüten-Vinaigrette.

  • gegrillter Salat mit karamellisierten Cherrytomaten und Ziegenkäse
  • gegrillter Salat mit Honig und Parmesan
  • gegrillter Salat mit Ziegenkäse, Limetten-Chili-Dressing und Pinienkernen
  • gegrillter Salat mit Apfelscheiben und Kapern
  • gegrillter Salat mit Bacon

Wie du siehst, schmeckt Salat gegrillt in ganz vielen verschiedenen Varianten. Viel Spaß beim Ausprobieren!