Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 500.000 Kunden

Mehr als 80 Marken

Über 6.500 lagernde Produkte



Magazin


Magazin



Flaches Schulterstück vom Schwein


Lesezeit 2 Minuten Lesezeit

Das Flache Schulterstück vom Schwein ist auch als Schäufele bekannt. Wir verraten Dir, was daran so besonders ist.

Rohes Flaches Schulterstück vom Schwein auf einem schwarzen Teller mit Kräutern
(0 Bewertungen, Durchschnittlich: 0/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Aus dem Flachen Schulterstück des Schweins wird das in Süddeutschland allseits beliebte Schäufele zubereitet. Aber Schäufele ist nicht gleich Schäufele.

Steckbrief Flaches Schulterstück

Grafik zur Lage des Flachen Schulterstück / Schäufele beim Schwein
  • Herkunft: Teil der Schweineschulter, direkt am Schulterblatt
  • Alternative Bezeichnungen: Schäufele, Schäuferle
  • Aussehen: schaufelförmig
  • Fleischstruktur: grobfaserig, durchwachsen, mit mäßigem Fettanteil (ca. 5% bei pariertem Fleisch und bis 10% bei unpariertem Fleisch)
  • Geschmack: aromatisch
  • Zubereitung: Schmoren, Kochen, für Gulasch

Wo liegt beim Schwein das Flache Schulterstück?

Beim sogenannten Flachen Schulterstück handelt es sich um den Teil der Schweineschulter, der am Schulterblatt liegt. Wie bei der gesamten Schulter, ist auch hier das Fleisch eher grobfaserig und durchwachsen.

Die Schulterregion wird beim Schwein verhältnismäßig stark beansprucht. Dementsprechend ist auch stark durchblutet und damit aromatisch im Geschmack.

Das durchwachsene Fleisch bietet sich vor allem zum Schmorren an, wird aber auch gerne als Kochfleisch und für Gulasch verwendet. Um schön zart zu werden, benötigt die Schweineschulter eine lange Garzeit bei nicht zu hohen Temperaturen.

Übrigens ist das Flache Schulterstück vom Schwein auch ein Teil des sogenannten Bosten Butt, der traditionell für Pulled Pork verwendet wird.

Rohes Flaches Schulterstück vom Schwein auf einem schwarzen Teller mit Kräutern
Aus dem Flachen Schulterstück vom Schwein wird Schäufele zubereitet.

Was ist Schäufele?

Schäufele oder auch Schäuferle ist ein klassisches Gericht aus dem Flachen Schulterstück, das sich vor allem in Süddeutschland großer Beliebtheit erfreut. Dabei gibt es allerdings Unterschiede in der Zubereitung.

Beim fränkischen Schäufele wird das Fleisch mit Knochen und Schwarte lange geschmort, bis es fast vom Knochen fällt und eine schöne knusprige Kruste bekommen hat. Dazu gibt es dann Kartoffelklöße, Sauerkraut, Blaukraut oder Salat.

Davon unterscheidet sich die Zubereitung des badischen Schäufele. Hier ist nicht rohes Fleisch der Ausgangspunkt, sondern das Flache Schulterstück wird zunächst gepökelt, geräuchert und dann in einem Würzsud langsam gegart. In Baden reicht man dazu badischen Kartoffelsalat – angemacht mit Brühe, Essig und Öl – und Feldsalat.


Zum nächsten Beitrag

Falsches Filet vom Schwein
Sieht aus wie Filet, ist es aber nicht. Wir verraten Dir, was es mit dem Falschen Filet vom Schwein auf sich hat und wie du es verwendest.
Rohes Falsches Filet vom Schwein mit Kräutern