Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin


Schweinerückensteak


Lesezeit 1 Minute Lesezeit

Schweinerückensteaks sind ein absoluter Grillklassiker, haben allerdings den Ruf, schnell trocken und zäh zu werden. Aber das muss nicht sein. Wir verraten dir, worauf du achten solltest.

Zum nächsten Beitrag

Rohes Schweinerückensteak auf einer Servierplatte
(0 Bewertungen, Durchschnittlich: 0/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Schweinerückensteaks zeichnen sich durch ihr feinfaseriges, zartes Fleisch mit wenig Fettanteil aus und sind deshalb zum Grillen und Kurzbraten so beliebt.


Steckbrief Schweinerückensteak

  • Herkunft: aus dem Schweinerücken ohne Knochen (Schweinelachs)
  • Aussehen: feine Struktur ohne sichtbare Marmorierung mit einer dünnen Fettauflage
  • Fleischstruktur: feinfaserig, sehr zart, mager
  • Geschmack: milder Eigengeschmack
  • Zubereitung: Kurzbraten und Grillen

Ist ein Schweinerückensteak mager?

Schweinerückensteaks werden aus dem Schweinelachs geschnitten, also aus dem Schweinerücken bzw. Kotelettstrang ohne Knochen. Das Rückenfleisch ist besonders zart und mager. Ohne Fettauflage beträgt der Fettanteil nur etwa 5%.

Schweinerückensteaks kannst du fertig geschnitten kaufen oder du besorgst dir einen ganzen Schweinelachs und schneidest deine Steaks selber. So kannst du auch selbst bestimmen, wie dick sie sein sollen.

Besonders dünn geschnitten werden die Steaks aus dem Schweinerücken auch als Minutensteaks bezeichnet. Hier musst du beim Grillen und Braten aber sehr auspassen, damit sie dir nicht zu trocken werden, deshalb lieber etwas dicker schneiden (mindestens 1,5 cm).

Grafik zur Lage der Rückensteaks beim Schwein

Wenn die Schweinerückensteaks noch eine leichte Fettauflage besitzen, kann diese ruhig dranbleiben. Sie ist nicht nur ein Geschmacksträger, sondern hält das magere Fleisch auch saftig.

Rohes Schweinerückensteak auf einer Servierplatte
Wunderbar zart und mager – Schweinerückensteaks sind Klassiker zum Grillen und Kurzbraten

Schweinerückensteaks Grillen

Gerade bei sehr magerem Fleisch heißt es aufpassen. Wie alle Steaks werden auch die aus dem Schweinerücken nur von beiden Seiten kurz angegrillt bzw. angebraten und dann bei niedrigen Temperaturen gargezogen – im Backofen oder im indirekten Bereich deines Grills.

Am saftigsten sind die Steaks, wenn sie nicht ganz durchgebraten sondern innen noch leicht rosa sind. Um den Garpunkt optimal zu treffen, kannst du dich auch einfach an der Kerntemperatur für Schweinesteak orientieren.  


Zum nächsten Beitrag

Schweinekotelett
Ob gegrillt oder kurzgebraten – Schweinekoteletts sind hierzulande sehr beliebt. Wir verraten dir, wie sie dir auf dem Grill perfekt gelingen.
Rohe Schweinekoteletts auf einem Holzbrett
Shop Flag Shop
banner