Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin


Entenkeule


Lesezeit 2 Minuten Lesezeit

Entenkeulen sind ein Klassiker zu Weihnachten oder anderen Festtagen. Traditionell werden sie natürlich mit Klößen und Rotkraut gereicht. Wir verraten dir, wie du sie schön saftig zubereitest, damit sie auch zum echten Festtagsschmaus wird!

Zum nächsten Beitrag

Entenkeule roh
(0 Bewertungen, Durchschnittlich: 0/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Steckbrief Entenkeule

  • Alternative Bezeichnungen: Entenschenkel
  • Fleisch: dunkelrot, aromatischer, fett- und bindegewebsreicher als die Entenbrust
  • Gewürze: klassisch mit Lorbeer, Piment, Wachholder, Majoran, Thymian, Koriander und Beifuß, auch fruchtige Aromen passen sehr gut
  • Zubereitung: am besten im Backofen oder auf dem Grill langsam schmoren
Grafik zur Lage der Entenkeule

Was für Fleisch ist Entenkeule?

Die Entenkeule ist das komplette Bein der Ente, bestehend aus Oberschenkel und Unterschenkel, und wird auch als Entenschenkel bezeichnet. Das Fleisch der Keulen enthält mehr Bindegewebe und Fett als die Brust, ist dafür aber auch etwas saftiger und aromatischer.

Klassische Gewürze für Entenkeule sind Lorbeer, Piment, Wachholder, Majoran, Thymian, Koriander und Beifuß. Auch fruchtige Aromen wie Apfel und Orangen passen ganz hervorragend zum Entenfleisch.

Rohe Entenkeule
Entenkeulen sind fettreicher, dafür aber auch saftiger und aromatischer als die Entenbrust.

Entenkeule zubereiten

Aufgrund des höheren Bindegewebeanteils werden die Entenkeulen vorzugsweise geschmort. Durch den längeren Garprozess bei nicht zu hohen Temperaturen wird das Fleisch wunderbar zart und saftig. Und du erhältst gleich noch eine leckere Sauce dazu.

Zunächst werden die Entenschenkel von allen Seiten angebraten, bis die Haut eine schöne Bräunung erreicht hat, dann auf ein Bett aus kleingeschnittenem Gemüse (z.B. Möhren, Sellerie, Zwiebel und Lauch) gelegt und in den Backofen geschoben. Wenn Du noch ein paar fruchtige Aromen hinzufügen möchtest, gib einfach ein paar Apfelspalten zu dem Gemüse.

Nach etwa der Hälfte der Garzeit wird das Ganze mit Gemüse- oder Geflügelfond aufgegossen. Zusätzlich kannst Du auch Rotwein oder Orangesaft für einen fruchtigen Kick verwenden.

Unser Tipp für knusprige Haut: Nicht zu viel Flüssigkeit aufgießen. Die Keulen sollten nur unten in Flüssigkeit liegen. Damit die Haut schön knusprig wird, kann Du sie auch anstechen (nur die Haut, nicht das Fleisch!) So kann überschüssiges Fett ablaufen. Nimm die Entenkeulen kurz vor dem Ende aus der Flüssigkeit knuspere die Haut noch bei Oberhitze im Backofen einige Minuten auf.

Die Entenkeulen brauchen bei 180 °C etwa 45 bis 60 Minuten. Je niedriger Du die Temperatur wählst, desto länger ist die Garzeit. Beim Niedrigtemperaturgaren (ca. 80 °C) musst Du mit 3 bis 4 Stunden Garzeit rechnen. Orientiere Dich einfach an der Kerntemperatur für Entenkeule, dann trifft Du den perfekten Garpunkt mit Leichtigkeit.


Zum nächsten Beitrag

Entenbrust
Die Entenbrust ist in vielen Ländern eine beliebte Delikatesse, dementsprechend vielseitig kannst Du sie auch zubereiten. Hierzulande kennen wir sie als typisches Festtagsgericht und natürlich vom Asiaten um die Ecke – mit extra knuspriger Haut.
Entenbrust roh
Shop Flag Shop
banner