Shop Flag

Tofu Grillen – vegan Tofu grillen mit echtem BBQ-Feeling

Er ist die wohl bekannteste vegane Alternative zu Fleisch: Tofu. Auf dem Grill nimmt er feine Raucharomen an und brutzelt mit verführerisch duftenden Marinaden. Unsere Rezepte für ein veganes BBQ schmecken auch vielen Fleisch-Liebhabern.

Was ist Tofu?

„Tofu ist ein proteinreiches Stück, das im Kühlregal liegt“ – diese Ansicht haben noch viele. Tatsächlich ist Tofu in Deutschland recht unbekannt, auch wenn er mittlerweile häufig in Rezepten verwendet wird. Daher ist ein wenig Hintergrundwissen nicht verkehrt, bevor der Tofu auf dem Grill landet.

Hergestellt wird Tofu aus Sojamilch, die ihrerseits aus Sojabohnen gewonnen wird. Eine Besonderheit dieser Bohnensorte ist ihr hoher Proteingehalt. Diese Eiweiße spielen auch für den Tofu eine entscheidende Rolle: Sie werden aus der Milch ausgefällt, ähnlich wie bei der Herstellung von Quark aus Milch. So erklärt sich auch die Wortbedeutung von Tofu: Im Chinesischen bedeutet es „geronnene Bohne“. Diese Eiweiße werden dann in Form gepresst, wodurch das bekannte Tofu-Stück entsteht. Es lässt sich in der Küche sehr vielfältig einsetzen. Beliebt ist Tofu zudem wegen seines hohen Proteingehalts.

Wie schmeckt Tofu?

Tofu marinieren vor dem Grillen
Tofu besteht aus Sojamilch und ist daher ziemlich geschmacksneutral.

Geschmacklich ist reiner Tofu eher neutral. Er erinnert ein wenig an Getreide. Seine von Natur aus nüchternen Aromen haben dem Tofu früher viel Kritik eingebracht. In China und Japan, wo das Produkt ursprünglich herkommt, ist es aber auch unüblich, Tofu ohne weitere Zutaten zuzubereiten. Im Gegenteil: Durch seine Konsistenz nimmt er Marinaden sehr gut auf. Für ein perfektes Gericht sollte Tofu daher immer kräftig gewürzt werden. Dass er dabei von sich aus wenig Aroma mit einbringt, hat noch einen weiteren Vorteil: Du kannst dich bei der Würzung voll ausleben. Magst du es lieber mediterran oder asiatisch? Tofu lässt sich wunderbar in zahlreiche Länderküchen integrieren.

Neben dem normalen Tofu gibt es außerdem den aromatischen Räuchertofu. Vegetarier nutzen ihn wegen seiner kräftigen Note sogar als Alternative zu Speck. In jedem Fall liegt es nahe, dass Tofu mit Raucharoma sehr gut zum BBQ passt. Allerdings kannst du auch frischen Tofu selbst mit Rauch verfeinern. Ungeeignet zum Grillen ist hingegen der Seidentofu, weil er deutlich weicher ist als die anderen Varianten.

Woher bekomme ich Tofu?

Mittlerweile kannst du Tofu in so gut wie jedem Supermarkt kaufen. Du findest ihn in der Kühlabteilung, sein Aussehen ist eher unscheinbar. Wenn du Spezialitäten wie Räuchertofu grillen möchtest, ist es sicherer, in einen großen Bio-Markt zu gehen. Hier gibt es Tofu in allen Variationen, auch bereits mariniert.

Tofu grillen: Wie geht das?

Um Tofu zu grillen, gibt es eine unverzichtbare Zutat: Zeit. Das Stück wie es ist aus der Packung zu nehmen und auf den Rost zu legen, ist nämlich keine gute Idee. Vorher solltest du dich um die Marinade kümmern. Um den Aromen Zeit zu geben, sich im gesamten Stück zu verteilen, bietet es sich an, den Tofu schon am Abend vorher einzulegen.

Tofu marinieren
Mariniert man den Tofu schon den Abend zuvor, hat er genug Zeit die Gewürze aufzunehmen.

Haben sich ganz spontan Gäste angekündigt, die kein Fleisch essen? Dann gibt es auch eine Möglichkeit, Tofu schnell zu grillen. Am einfachsten ist es, hierfür marinierten Tofu zu kaufen. Der wird nur noch abgetrocknet und dann über dem Grill geröstet. Alternativ kannst du Räuchertofu verwenden und diesen mit einer Würzsauce bestreichen. Für einen besonders raffinierten und vollmundigen Geschmack ist es aber am besten, selbst zu marinieren.

Das Grillen an sich ist unkompliziert: nach wenigen Minuten den Tofu wenden, dann servieren. Einziges echtes Problem kann das Anhaften am Grillrost werden. Durch den minimalen Fettanteil hat Tofu die Eigenschaft, gerne kleben zu bleiben. Abhilfe schafft Öl. Entweder gibst du etwas Öl in die Marinade oder bestreichst den Rost vor dem Grillen mit hitzestabilem Pflanzenöl, zum Beispiel Rapsöl.

Tofu grillen
Tofu grillen braucht Zeit! Gut mariniert und auf dem Grill gelegt kann er unwiderstehlich gut schmecken.

Tofu vegan grillen

Du möchtest vegan oder vegetarisch grillen? Mit Tofu ist das kein Problem. Passend dazu bieten sich Beilagen wie Grillgemüse und Kräuterbaguette an. Wenn du zusätzlich Fleisch anbietest, gibt es einen kleinen Interessenskonflikt am Rost. Tofu ist meist viel schneller fertig und kommt deswegen später über die Glut – parallel zum Fleisch. Mögen deine veganen Gäste das nicht? Kein Problem: Tofu gelingt auch auf der fleischfreien Grillplatte ganz vorzüglich. Diese nur leicht mit Öl einpinseln und den Tofu daraufgeben.

Tofu für den Grill vorbereiten

Wenn du Tofu grillen möchtest, gibt es noch eine zweite Besonderheit zu beachten: die Konsistenz. Es wird empfohlen, den Tofu vor dem Grillen etwas auszupressen. Dafür gibt es spezielle Pressen zu kaufen. Wenn du keine hast, schlägst du das unmarinierte Stück einfach in ein Küchentuch, legst es auf einen Teller und beschwerst es mit einem Topf. Das herausfließende Wasser regelmäßig abgießen. Nach etwa zwei Stunden sollte der Tofu eine feste, trockenere Konsistenz bekommen haben.

Tofu vorbereiten zum Grillen mit einer Tofupresse
Mit einer Tofupresse lässt sich aus dem Tofu gut die Flüssigkeit auspressen, sodass er im Anschluss die Marinade gut aufnehmen kann.

Das Ganze hat zwei Vorteile: Zum einen schmeckt der feste Tofu intensiver und hat einen vollmundigeren Biss. Zudem nimmt der ausgepresste Tofu die Marinade besser auf. Nicht zuletzt ist es auch beim Grillen von Tofu hilfreich, wenn die Scheiben möglichst fest sind.

Tofu in Scheiben oder am Stück grillen?

Bei Tofu vom Grill stellt sich zudem die Frage nach dem richtigen „Cut“. Je nach Rezept gibt es hier verschiedene Varianten. Wenn es ein richtiges Tofu-Steak sein soll, dann empfiehlt sich eine dicke Scheibe. Achtung: Tofu nimmt schnell Farbe an, dicke Stücke sollten daher zunächst langsam erwärmt, dann scharf angegrillt werden.

Tofu-Stäbchen haben den Vorteil, dass sie rundum bräunen und knusprig werden können. Sie passen gut zu asiatischen Grillsaucen.

Tipp: Wenn du deinen Tofu ein besonderes Aroma verleihen möchtest, dann räuchere ihn doch auf dem Grill selbst. Dafür braucht man nur etwas Räucherzubehör, wie die Grillfürst Räucherbox.

Tofu am Stück räuchern und grillen
Statt gekauften Räucher-Tofu kannst du auch auf dem Grill den Tofu selbst räuchern.

Wie viel Tofu pro Person?

Tofu hat einen hohen Proteingehalt – ähnlich wie Fleisch. Daher essen die meisten Veganer und Vegetarier eine entsprechende Menge, also 150 bis 200 g Tofu pro Person. Wenn du weitere Beilagen vom Grill reichst, zum Beispiel Gemüse oder Käse, reicht auch weniger Tofu.

Gibt es einen Garpunkt bei Tofu?

Wann ist Tofu gar? Schon wenn das Stück aus der Packung kommt, ist es theoretisch verzehrbereit. Räuchertofu wird zum Beispiel oft „roh“ gegessen – wirklich roh ist das Bohnenprotein nicht, denn es wird während der Herstellung erhitzt. Insofern musst du dir keine Gedanken um den Garpunkt im eigentlichen Sinn machen.

Trotzdem ist es sinnvoll, den Tofu nicht zu lange über der Glut zu lassen. Mit der Zeit wird er nämlich von außen zäh oder könnte sogar verbrennen. Trotzdem soll er ein schönes Grillmuster annehmen und warm werden. Tofu wird dafür in der Regel direkt bei mittlerer bis hoher Hitze gegrillt. Mittlere Hitze nimmst du immer dann, wenn die Marinade Zucker enthält, damit nichts verbrennt.

Tipp: Tofu ist sehr fettarm. Um die Raucharomen vom Grill intensiver einzufangen, lohnt es sich, das Tofu-Steak vor dem Grillen dünn mit Öl zu bestreichen.

Welche Gewürze passen zu Tofu vom Grill?

Tofu stammt aus der asiatischen Küche, folglich passen Sojasauce, Ingwer und Knoblauch sehr gut. Aber auch mit zahlreichen anderen Gewürzen harmoniert er sehr gut. Wer es besonders würzig mag, mariniert Tofu mit Currypaste. Milder ist mediterraner Tofu mit Oregano und Thymian. In unseren Rezepten haben wir Tofu-Inspirationen aus aller Welt gesammelt. Es lohnt sich, den Grill für ein vegetarisches BBQ anzufeuern!

Rezept: Asiatischer Tofu vom Grill

Rezept asiatischer Tofu vom Grill
Tofu lässt sich wunderbar asiatisch marinieren und in Scheiben auf dem Grill zubereiten.

Simple und einfach ist dieses klassische Tofu Rezept. Aus den Zutaten einfach eine Marinade zaubern, den Tofu einlegen und dann ab auf den Grill. Aus der Marinade kannst du dann übrigens noch eine leckere Sauce kochen. Das Beste: Du kannst die Schärfe dieses Gerichts ganz einfach selbst beeinflussen und beispielsweise Chili oder Ähnliches hinzufügen. probiere das asiatische Tofu Rezept selbst aus!

Rezept: Exotische Tofu Spieße mit Früchten und Gemüse

Tofu Spieße Rezept
Exotisches Obst und Gemüse machen diese Tofu Spieße zum einmaligen Geschmackserlebnis.

Wie vielseitig und variantenreich Tofu ist, beweist dieses Rezept. Es muss nicht immer typisch asiatisch mit Sojasauce und Ingwer bleiben. Mit Früchten und Gemüse werden diese Tofu Spieße zu einem einmaligen Geschmackserlebnis.

Rezept: Tofu Steaks mit Sesam

Tofu steak mit Sesam grillen
Tofu Steak schmeckt gegrillt besonders lecker, wenn er vorher kräftig mariniert wird.

Bei diesem Rezept spielt ebenso die richtige Marinade eine große Rolle. Hier sorgt beispielsweise der Agavendicksaft für einen tollen Geschmack und eine feine Kruste. Die Kombination mit der nussigen Note des Sesams macht die Tofu Steaks rund.

Rezept: Herzhaftes Tofu-Gulasch aus dem Dutch Oven

Tofu Gulasch Rezept
Gulasch mag jeder. Wenn man mal auf Fleisch verzichten möchte, ist dieses Tofu Gulasch die beste Alternative.

Beim veganen Grillen musst du nicht auf Gulasch verzichten. Der riesen Vorteil: Der Tofu nimmt Aromen richtig gut auf, was bei diesem herzhaften Tofu Gulasch Gericht perfekt ist.

Rezept: Tofu Curry mit Reis

Tofu Curry Rezept
Curry ist eines der beliebtesten asiatischen Gerichte. Gerade aus dem Wok schmeckt Tofu Curry umso besser.

Manchmal sind es ganz einfache Idee, um aus Tofu eine völlig neue Variation zu kreieren. Mit nur wenigen Handgriffen kannst du aus einem geräuchertem Tofustück leckeres Tofu Curry machen. Auf geschmacklicher Ebene mit den Gemüsesorten kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.