Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Tafelspitz Grillen: Top 3 Zubereitungsarten – Im Ganzen, als Steak und brasilianisch


Lesezeit 4 Minuten Lesezeit

Tafelspitz ist ein meist unterschätztes Fleischstück vom Rind, dass sich wunderbar zum Grillen eignet. Damit es nicht zäh wird, gibt es ein paar Tricks, die man beachten sollte. Wir stellen drei leckere Zubereitungsarten vor samt Rezepte, bei denen der Tafelspitz einmal im Ganzen, als Steak und auf dem Drehspieß gegrillt wird.

Zum nächsten Beitrag

rohen Tafelspitz grillen
(1 Bewertung, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Ist Tafelspitz für das Grillen geeignet? In Deutschland ziehen viele das Schmoren oder Kochen vor – ganz klassisch mit Meerrettich. In Brasilien hingegen zählt Tafelspitz Grillen oder besser Picanha zu den Grillklassikern überhaupt. Warum das so ist und wie dir Tafelspitz vom Grill gelingt, erfährst du hier.

Tafelspitz grillen mit Kruste
Tafelspitz lässt sich auf dem Grill ganz unterschiedlich zubereiten: Ob als ganzes Stück, kurzgebratene Steaks oder brasilianisches Picanha.

Was ist Tafelspitz?

Der Tafelspitz ist ein Fleischstück vom Rind, das hinter der Hüfte und vor dem Schwanz sitzt. Das sorgt für einige Besonderheiten, zum Beispiel ist das Fleisch weniger zart als Hüfte oder Lende. Zudem ist es weniger marmoriert, also magerer. Das klingt im ersten Moment nicht danach, dass du Tafelspitz grillen solltest. Die Gefahr: Der Tafelspitz wird trocken und zäh.

Gegen die Gefahr, dass dein Tafelspitz zäh und trocken wird, gibt es zwei Abhilfen. Die erste ist der Fettdeckel, der auf dem Fleisch sitzt. Für gekochten Tafelspitz wird er abgetrennt, daher ist er hier kaum bekannt – zum Grillen sollte er unbedingt erhalten bleiben. Er liefert viel Aroma und versorgt das Fleisch über der Glut ganz automatisch mit Fett. Der zweite Trick betrifft die Kerntemperatur für Tafelspitz: Du solltest das Fleisch höchstens bis 57 °C im Kern erhitzen, dann bleibt es zart. Besser sind 50-55 °C.


Wie schmeckt gegrillter Tafelspitz?

Tafelspitz hat, vor allem wenn er mit Fett gegrillt wird, ein kräftiges Fleischaroma. Zusammen mit der gebräunten Kruste ergeben sich zudem wunderbare Röststoffe, die an Hüftsteak erinnern. Insgesamt ist gegrillter Tafelspitz würzig, herzhaft und vollmundig. Es lohnt sich also auf jeden Fall, den eher seltenen Grillgenuss zu Hause auszuprobieren.

Tafelspitz mit Salz und Pfeffer

Tafelspitz für den Grill kaufen

Vor dem Kauf gibt es eine wichtige Frage zu klären: Wie schwer ist Tafelspitz? Antwort: meistens deutlich über ein Kilogramm. Hinzu kommt, dass das Fleisch häufig am Stück verkauft wird. Wenn du dich für gegrillten Tafelspitz entscheidest, brauchst du also mehrere Esser (oder einen sehr guten Appetit). In Bezug auf die Fleischwahl solltest du darauf achten, dass der Fettdeckel erhalten ist. Das bekommst du nur beim Fleischer deines Vertrauens, vermutlich auf Bestellung, oder im Fachgeschäft (Tipp: Picanha kaufen). Trocken- oder nassgereift entscheidest du hingegen nach Geschmack. Da das Fett viel Aroma mitbringt, muss das Fleisch nicht unbedingt trockengereift sein.

Zu beachten ist außerdem die Herkunft des Fleischs. Tafelspitz zum Kochen stammt meist von jungen Rindern. Sie haben wenig Fett, also kaum Marmorierung. Alte Rassen oder Importe aus Südamerika zeigen deutlich mehr Fetteinlagerungen – die sind unverzichtbar für ein gelungenes BBQ mit Tafelspitz!

Roher Tafelspitz auf einem Holzbrett

Welche Kerntemperatur bei Tafelspitz vom Grill?

Wer grillt, sollte beim Tafelspitz Kerntemperatur und Garraumtemperatur des Gasgrills im Auge behalten. Bei 50-53 °C Kerntemperatur nimmst du das Fleisch vom Grill, wenn es medium sein soll. Bei 54-57 °C ist es noch rosa und zart. Ab 60 °C ist Tafelspitz durch und leider relativ fest. Der Garraum sollte nicht zu heiß sein, sonst wird das Fleisch außen trocken und fest. 180 °C sind das Maximum für indirektes Grillen, 150 °C sind besser. Um das Grillmuster zu erzeugen, dürfen es hingegen 300 °C sein.


Wie kann ich Tafelspitz grillen? 3 Zubereitungsarten mit Rezepten

Für Tafelspitz vom Grill gibt es drei Varianten: im Ganzen, als Steak oder als brasilianische Picanha. Letztere wird an einem Spieß zubereitet. Je nach Variante unterscheidet sich das Tafelspitz Grillen erheblich. Wir stellen dir hier alle Optionen vor.

Tafelspitz mit Brühe im Dutch Oven

10 min. Zubereitungszeit

Tafelspitz am Stück grillen

Gegrillter Tafelspitz am Stück ist so etwas wie der Klassiker, sofern es den überhaupt gibt. Der Vorteil: Durch das große Stück ist die Gefahr, dass das magere Fleisch trocken wird, deutlich geringer als beim Steak. Zudem kannst du eine wunderbar zartrosa Farbe zaubern, wenn du auf die Kerntemperatur von Tafelspitz achtest.

In Hinblick auf die Gewürze hast du freie Wahl. Puristen grillen Tafelspitz nur mit reichlich Salz und wenig Pfeffer. Wenn du es ausgefallener magst, dann versuche es doch einmal mit Thymian, Lavendel, Majoran und rosa Pfeffer. Dazu einfach das Fleisch mit den Gewürzen einreiben und über Nacht marinieren lassen.

Für die Zubereitung brauchst du lediglich ein eins bis zwei Kilogramm schweres Stück Tafelstück und einen Grill zu oder Dutch Oven.

Das Fleisch wird indirekt bei 150 °C gegrillt, dabei beginnst du mit der Fleischseite nach unten. Während des Garens unbedingt mit einem Thermometer die Kerntemperatur prüfen. Bei ungefähr 40-45 °C kann es passieren, dass sich der Tafelspitz aufbläht, das ist aber kein Grund zur Sorge. Nach 90 bis 120 Minuten sollten 53-55 °C erreicht sein. Jetzt wird die Fettseite scharf angegrillt. Optional kannst du auch andersherum vorgehen: erst angrillen, dann indirekt garziehen. Wichtig: Das Fleisch unbedingt noch gut 10 Minuten außerhalb des Grills ruhen lassen, am besten in Alufolie.

Tafelspitz Steaks grillen

10 min. Zubereitungszeit

Tafelspitz Steaks grillen

Wenn du Tafelspitz grillen möchtest, aber keine zwei Kilogramm auf einmal, dann sind Tafelspitz-Steaks eine gute Idee. Medium gegrillt, sind sie vergleichsweise zart und sehr aromatisch. Dazu passt – ganz klassisch – eine Meerrettichsauce.

Für die Zubereitung braucht man ein Stück Tafelspitz und Salz. Das Fleisch wird in Steaks von 2-3 cm Dicke geschnitten, wobei der Fettdeckel drangelassen werden sollte. Die Steaks dann bei mittlerer Hitze grillen, bis sie eine Kerntemperatur von 53-55 °C erreicht haben. Ebenfalls einige Minuten ruhen lassen, mit Salz servieren.

Picanha grillen auf dem Drehspieß

10 min. Zubereitungszeit

Tafelspitz: Picanha grillen

Picanha ist ein deftiger, brasilianischer Grillklassiker. Hierbei wird das Fleisch am Spieß über dem Feuer gegart und in dünne Scheiben tranchiert. Für die Zubereitung braucht man lediglich einen Drehspieß bzw. einen klassisch brasilianischen Rodizio.

Tipp: Dazu passen feurige und milde Soßen wie Chimichurri sowie Grillgemüse aller Art.


Zum nächsten Beitrag

Ananas Grillen: Top 3 Rezepte für fruchtigen Nachtisch vom Grill
Um den perfekten Grillabend gebührend abzuschließen, darf ein ein Nachtisch vom Grill nicht fehlen. Ananas. Wir haben wertvolle Tipps und drei leckere Rezepte.
Ananas grillen