Shop Flag

Grünkohl zubereiten – auf dem Grill als Chips oder aus dem Dutch Oven

Wir lieben Grünkohl, vor allem vom Grill! Das heimische Superfood schmeckt zu Kassler, Mettwürsten und Kartoffeln und macht sich roh gut in Salaten. Die Blätter lassen sich auch leicht zu knusprigen Chips verarbeiten. Also ran an den Kohl!

Grünkohl – Was macht das Wintergemüse so gesund

Ob als deftiger Eintopf, schonend gedünstet oder roh als Salat oder Smoothie – der grüne Kohl zeigt sich äußerst vielseitig. Und wer gerne Chips knabbert, wird die knusprigen Grünkohl Chips vom Grill lieben. Das Grünkohl Rezept ist einfach zuzubereiten und fast ohne Kohlenhydrate.

Grünkohl gilt als regionales Superfood. Randvoll mit wertvollen Nährstoffen wie Kalzium, Kalium und Folsäure kann die Kohlsorte dabei helfen, gesund durch den Herbst und Winter zu kommen. Auch das restliche Jahr brauchst du auf die wertvollen Inhaltsstoffe nicht zu verzichten, denn du kannst den Grünkohl einfrieren.

Grünkohl schneiden
Wenn du deinen Grünkohl nicht aufbrauchst, kannst du ihn kleinschneiden und einfrieren – bis zu zehn Monaten.

Wenn du Grünkohl einfrieren möchtest, solltest du ihn waschen, grob zerkleinern und für 1-2 Minuten im kochenden Salzwasser blanchieren. Nach dem Grünkohl kochen, direkt in Eiswasser abschrecken, abtropfen lassen und fertig ist der Kohl für den Gefrierschrank. Portionsweise eingefroren hält sich der grüne Kohl etwa acht bis zehn Monate. So kannst du wann immer du willst gesunde Vitamine naschen.

Der Supergemüse ist reich an Eiweiß, Vitaminen und Ballaststoffen und dabei auch noch kalorien- und fettarm. Zusätzlich enthält Grünkohl besonders viele Senföle, die Glucosinolate. Senföle können krebsvorbeugend wirken. Besonders viele dieser gesunden Senföle stecken in norddeutschen Grünkohlarten wie Rote Palme, Neuefehn oder Frostara. Gute Gründe also, dem Superfood einen Platz am Grill einzuräumen.

Wenn du Kohl magst und dich auch von anderen Rezepten inspirieren lassen möchtest, kannst du auch unseren Beitrag zum Thema “Kohl vom Grill” besuchen.

Grünkohl kochen – darauf solltest du achten

Bevor du deinen Grünkohl kochst, solltest du ihn erst blanchieren, also kurz in siedendem Wasser kochen. Grünkohl gehört nämlich zu den Bittergemüsen. Wenn du ihn vor der Zubereitung blanchierst, kannst du verhindern, dass er seine Bitterstoffe weiterhin bildet. Darüber hinaus bleiben viele wichtige Inhaltsstoffe erhalten und er behält seine saftig grüne Farbe, wenn du ihn beispielsweise einfrieren oder als Salat zubereiten möchtest. Wichtig ist ebenfalls, dass du ihn vorher gut wäschst, denn Grünkohl ist häufig sehr sandig. Außerdem solltest du die welken Blätter abschneiden.

Nachdem du den Grünkohl etwa 2 Minuten lang in Salzwasser blanchiert hast, kannst du mit der weiteren Zubereitung fortfahren. Schrecke ihn aber unbedingt mit kaltem Wasser ab. Wenn du den Grünkohl kochen möchtest, ist er durch das kurze Blanchieren später bekömmlicher. Schneide ihn beispielsweise klein, dünste Zwiebeln in einem Dutch Oven an und lass sie darin gemeinsam in Gemüse oder Fleischbrühe garen. So hast du ganz einfach deinen Grünkohl zubereitet und eine leckere Beilage gezaubert.

Grünkohl Chips vom Grill selber machen

Grünkohl Chips
Knusprig und würzig zugleich: Leckere Grünkohlchips.

Chips aus Grünkohl? Na klar! Der tolle Snack ist vegan, deutlich gesünder als Kartoffelchips und schmeckt richtig lecker. Statt den Grünkohl zu kochen, musst du einfach den Grünkohl würzen und auf dem Grill werfen. Dabei eignen sich am besten ein Lochblech oder großes Gemüsekorb. Diese schnellen Kale Chips sind perfekt als knusprige Beilage für Grillabende, als Topping für den Salat oder einfach so zum Knabbern zwischendurch. Wie du die vegetarischen Gemüsechips zubereitest, kannst im Rezept für Grünkohl Chips lesen.

Deftiger Grünkohleintopf aus dem Dutch Oven

Grünkohleintopf im Dutch Oven
Ein klassischer Grünkohleintopf aus dem Dutch Oven kannst du besonders zur kalten Jahreszeit genießen.

Magst du Grünkohl klassisch? Dann probiere das folgende Grünkohl Rezept aus dem Dutch Oven mit Kartoffeln und grober Bratwurst aus. Es macht satt, zufrieden und wärmt wunderbar von innen. Was du dafür brauchst erfährst du im Rezept für Grünkohleintopf.

Unsere 3 Tipps für Grünkohl vom Grill – als Chips oder aus dem Dutch Oven

  • Frischen Grünkohl kaufen, das Superfood hat von November bis Februar Saison
  • Grill vorheizen und trockene Grünkohlblätter in knusprige Chips verwandeln
  • Grünkohl klassisch als Eintopf im Dutch Oven, zum Beispiel von Petromax, zubereiten