Tel. & E-Mail Kundenservice
Mo. – Fr. 08:30 – 18:00 Uhr:
06621 / 4320900 oder shop@grillfuerst.de.

Napoleon Sonder-Hotline
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr,
Sa. 08:00 – 19:00 Uhr:
06621 / 43209-00

Videoberatung
Mo. – Fr. 10:00-19:00 Uhr: Live-Video-Beratung

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Bratapfel vom Grill: Mit diesen 5 Rezepten grillst du den perfekten Bratapfel


Lesezeit 5 Minuten Lesezeit

Zimt, Nelke, Marzipan und dazu ein süß-säuerlicher Apfel – fertig ist eines der beliebtesten winterlichen Desserts. Wobei, ganz fertig ist es noch nicht. Der Bratapfel muss selbstverständlich gebraten werden. Das funktioniert auf einem Grill besonders gut. Dabei hast du die Wahl: Es gibt Bratapfel vom Rost, Bratapfel aus dem Dutch Oven und Bratapfel vom Drehspieß.…

Bratapfel vom Grill
(3 Bewertungen, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Bratapfel vom Grill ist schnell gemacht. Du stichst das Kerngehäuse aus, füllst den Apfel nach Geschmack und brätst ihn auf dem Grill. Dazu servierst du Vanillesauce oder Glühweinsirup – deine Gäste werden begeistert sein.

Bratapfel im Dutch Oven
Im Dutch Oven können die Bratäpfel in Ruhe gar werden. Sobald sie fertig sind, gibt man nur noch Vanillesoße oder Glühweinsirup darüber.

Bratapfel zubereiten: So funktioniert es

Bratapfel zu grillen, ist vielleicht keine Kunst, aber doch ein Handwerk, das gelernt sein will. Im Idealfall ist der Apel weich, aber nicht zerfallen, und die Aromen haben sich wunderbar verteilt und vereint. Zudem ist ein perfekter Bratapfel vom Grill nicht trocken und auch nicht zu Apfelmus zerfallen. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt, wie du vorgehst.


Apfel vorbereiten

Der Bratapfel vom Grill wird gefüllt. Außerdem zeichnet sich das Gericht dadurch aus, dass du die schmelzige Liaison aus Apfel und Füllung nach dem Braten löffeln kannst. Das heißt: Das harte Kerngehäuse muss raus. Dazu verwendest du am besten einen Kerngehäuse-Ausstecher. Das Küchenutensil hat zwei große Vorteile: Bei richtiger Anwendung gibt es keine Verletzungsgefahr und du entfernst das Kerngehäuse sauber mit einer Bewegung. Alternativ kannst du den Apfel mit einem scharfen Messer aushöhlen.

Geschält wird der Bratapfel nicht, denn sonst zerfällt das Fruchtfleisch beim Backen. Ob du die Haut isst, bleibt dir überlassen. Sie wird durch das Braten relativ fest, ist aber genießbar.

Äpfel entkernen

Schritt 2: Apfel füllen

Im nächsten Schritt füllst du den Apfel. Hier gibt es zahlreiche Rezepte. Marmelade, Marzipan oder gehackte Nüsse: Du hast die Wahl, was in den Apfel kommt. Achte darauf, dass der Apfel nicht übergeht und dass unten nichts ausläuft.

Apfel für Bratapfel füllen

Schritt 3: Sud vorbereiten

Wenn du den Bratapfel in einer feuerfesten Form oder im Dutch Oven grillst, empfiehlt es sich, ihn mit einem Sud aufzugießen. So bleibt der Apfel saftig und du hast zugleich eine köstliche Sauce, die du zum Bratapfel vom Grill servieren kannst. Ein einfacher Sud besteht aus Apfelsaft mit winterlichen Gewürzen. Den kannst du zusätzlich mit einem Schuss Rum und Amaretto verfeinern. Alternativ verwendest du Weißwein oder Apfelwein.

Schritt 4: Bratapfel grillen

Nun geht es nur noch darum, den Bratapfel zu grillen. Am besten regelst du deinen Grill dafür auf 180-200 °C indirekte Hitze. Je nach Dicke brauchen die Äpfel nun 20-30 Minuten, bis sie weich sind und verführerisch duften. Du kannst den Bratapfel auch auf dem Rost grillen. Dann wählst du niedrige direkte Hitze und wendest die Frucht ab und zu (aber nicht auf den Kopf stellen, sonst läuft die Füllung heraus). Tipp: Ein Drehspieß ist in diesem Fall hilfreich.

Bratapfel im Dutch Oven

Welche Apfelsorten für Bratapfel vom Grill?

Für Bratapfel eignen sich im Grunde alle Apfelsorten, es gibt allerdings Unterschiede. Zu würzigen, süßen Füllungen passen säuerliche Sorten wie Boskoop, Holsteiner Cox und Granny Smith sehr gut. Für einen schönen farblichen Akzent auf dem Teller sorgen rote Sorten wie Braeburn und Gala. Elstar, Boskoop und Royal Gala sind hingegen die richtige Wahl, wenn du festfleischige Sorten für den Drehspieß suchst.


Was passt zu Bratapfel?

Für Bratapfel gibt es ganz klassisch zwei Begleiter: Vanillesauce und Vanilleeis. Beide harmonieren perfekt mit dem säuerlichen, warmen und würzigen Apfel. Das heißt aber nicht, dass Vanillesauce Pflicht ist. Du kannst Bratapfel auch mit Sahne, Krokant, Glühweinsirup, Schokosauce oder reduziertem Apfelpunsch servieren.


5 leckere Bratapfel Rezepte

Bratapfel Wintergrillen

10 min. Zubereitungszeit

Bratapfel mit Zimt und Honig

Du hast spontan Appetit auf einen Bratapfel, aber nur deinen Grill zur Verfügung? Kein Problem, mehr braucht es nicht, um ein winterlich duftendes Dessert zu zaubern. Wenn du den Bratapfel direkt auf dem Rost zubereitest, achte nur darauf, das Kerngehäuse nicht komplett auszustechen oder herauszuschneiden – sonst läuft die klebrige Füllung in deinen Grill. Hier haben wir eine Variation mit Bratapfel mit Zimt und Honig

Rezept für Bratapfel im Dutch Oven

10 min. Zubereitungszeit

Bratapfel aus dem Dutch Oven

Im Dutch Oven brutzelt der Bratapfel im eigenen Saft und nimmt die Aromen der Gewürze perfekt auf. Ein Rezept für Bratapfel im Dutch Oven findest du hier.

Bratapfel am Drehspieß
Äpfel auf Drehspieß aufspießen und auf dem Gasgrill mit Butter, Zimt und Zucker grillen

10 min. Zubereitungszeit

Bratapfel vom Drehspieß

Eine ausgefallene Variante für Bratapfel vom Grill ist die Zubereitung auf dem Drehspieß. Doch sie lohnt sich: Der Zucker karamellisiert zusammen mit dem Apfelsaft an der Oberfläche und die Äpfel saugen sich buchstäblich voll mit Aromen. Damit die Früchte nicht vom Spieß fallen, solltest du feste, frische Äpfel verwenden. Sehr gut eignet sich zum Beispiel die Sorte Braeburn oder Boskoop. Damit sich eine süß-sauer-würzige Kruste ergibt, werden die Bratäpfel vom Drehspieß ausnahmsweise geschält.


Du brauchst:

4-6 Äpfel

4 EL Butter, geschmolzen

Zimt

Zucker

Zitronensaft


Und so gelingt’s:

Die Äpfel schälen und auf die Rotisserie schieben. Den Grill auf mittlere Hitze vorheizen und die Butter schmelzen. Dann die Äpfel außen mit Zitronensaft und Butter einpinseln, mit etwas Zimt und Zucker bestreuen und bei langsamer Umdrehung grillen.

Die Bratäpfel vom Drehspieß brauchen etwa 15 bis 20 Minuten, bis sie gut sind. Sie sollten nicht zu weich werden, weil sie sonst herunterfallen können. Während des Grillens beträufelst du sie regelmäßig mit Butter und streust Zimt und Zucker darüber. So erhalten sie mit der Zeit eine verführerische Kruste.

10 min. Zubereitungszeit

Bratapfel mit Marzipan, Calvados und gebrannter Mandel

Bei diesem Rezept für Bratapfel vom Grill vereinst du das Beste, was die Winterzeit an Aromen zu bieten hat. Kräftige Gewürze treffen auf einen säuerlichen Apfel, der auf der Zunge zergeht. Währenddessen bringen geröstete Mendeln zusätzlichen Crunch und das alles wird umspielt von feinem Marzipan. Appetit bekommen? Das Rezept ist einfach nachzugrillen.


Du brauchst:

4 Äpfel
2 EL Butter
1/2 Zitrone
200 ml Apfelsaft

Für die Füllung:
50 g Marzipan
2 EL Butter
2 TL Konfitüre
2 EL Calvados
Zimtpulver
Nelkenpulver
1 Vanilleschote, das Mark herausgekratzt

Für die gebrannten Mandeln:
100 g Mandeln
50 g Zucker
2 EL Wasser
Zimtpulver


Und so gelingt’s:

Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse komplett herausstechen. Die Schnittflächen mit etwas Zitronensaft bestreichen.

Den Grill auf 200 °C indirekte Hitze vorheizen.

Alle Zutaten für die Füllung mischen, dazu das Mark der Vanilleschote herausstreichen und die übrigen Gewürze nach Geschmack dosieren.

Apfelsaft in eine feuerfeste Form geben. Tipp: Du kannst zusätzlich die leere Vanilleschote, ein paar Zimtstangen und Nelken mit in die Flüssigkeit geben. Das ergibt einen wunderbaren Duft rund um den Grill, zugleich erhältst du eine köstliche Sauce zu den Bratäpfeln.

Äpfel in den Sud setzen, mit Butterflocken belegen und in der Schale auf den Grill stellen. Deckel schließen und etwa 20-30 Minuten braten. Die Äpfel sind gut, wenn sie leicht gebräunt sind und Falten werfen.

In der Zwischenzeit die Mandeln rösten. Dazu mit Wasser, einer Prise Zimt und Zucker in eine Pfanne geben und erhitzen, bis der Zucker karamellisiert. Die gebrannten Mandeln etwas abkühlen lassen, dann zerstoßen und als Topping auf den Bratäpfeln servieren.

10 min. Zubereitungszeit

Spicy Bratapfel vom Grill

Bratapfel immer nur mit Zimt und Marzipan? Es geht auch anders. Diese würzig-orientalische Variante ist eine außergewöhnliche Nachspeise, die du auf dem Grill mühelos zubereitest.


Du brauchst:

50 g Mandelstifte
50 g Pinienkerne
2 EL Orangenkonfitüre
2 EL Calvados
1 EL Butter
1/4 TL Chilipulver
1/4 TL Ras el Hanout
1/2 Zimtpulver
4 Nelken
5 Scheiben Ingwer, dünn geschnitten
200 ml Weißwein
2 EL Zucker
2 EL Rum
1 Prise Salz


Und so gelingt’s:

Die Äpfel vom Kerngehäuse befreien. Den Grill auf 200 °C indirekte Hitze vorheizen.

Pinienkerne und Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Aus Konfitüre, Calvados, Butter, Chilipulver, Ras el Hanout, Mandelstiften, Pinienkernen und Zimt eine Füllung anrühren. Weißwein in eine feuerfeste Schale geben. Den Zucker in die Schale streuen und Ingwer sowie Nelken zugeben. Dann die Äpfel in den Wein setzen und mit etwas Butter garnieren.

Für 25 Minuten im Grill braten, bis die Äpfel schön gebräunt sind.

Mit Vanille-Tonka-Sauce servieren. Dazu kannst du außerdem den eingekochten Wein aus der Schale als Sauce über die Äpfel geben. Wenn du magst, kannst du sie dafür mit etwas Butter und Mehl noch andicken.


Zum nächsten Beitrag

Holzkohlegrill Test 2024 – Der beste Holzkohlegrill
Sei gespannt auf unseren großen Holzkohlegrill Test 2024! Du liebst das Spiel mit Feuer und Glut genauso sehr wie wir? Du willst endlich Dein Talent als leidenschaftlicher Holzkohlegriller so richtig ausleben und bist auf der Suche nach nicht weniger als dem besten Holzkohlegrill? Dann bist Du hier genau richtig!
Holzkohlegrill Test