Bacon mal anders – 15 kreative Ideen, Speck zu genießen

Er ist knusprig, würzig und schmeckt einfach immer: Bacon ist diese eine Zutat, die jedes Gericht noch besser macht und für geschmackliche Highlights sorgt. Besonders beim Grillen darf Speck nicht fehlen. Damit du ihn bei jeder Gelegenheit in deine Rezepte integrieren und gleichzeitig mal etwas Neues ausprobieren kannst, haben wir für dich 15 Ideen vorbereitet, mit denen du bei der nächsten Grillparty für große Augen bei deinen Gästen sorgen kannst.

In unserem Artikel findest du folgende Themen:

Mit Speck umhüllter Pfirsich vom Grill
Schokoladenkuchen mit Bacon-Bourbon-Glasur
Gebackener Brie mit Balsamico-Blaubeeren und Bacon
Maiskolben mit Baconbutter und Feta
S‘mores mit Chocolate Chip Cookies und Bacon
Kandierter Bacon
Käsekuchen-Muffins mit Ahornsirup und Bacon
Roggenpancakes mit Bacon und Blaubeeren
Bacon-Marmelade
Bacon-Whiskey
Bacon Sundae
Haferbrei mit Bacon, Ahornsirup und Blaubeeren
Mit Speck umhüllte Wassermelone
Bacon-Cheese-Popcorn
Bacon-Schokoladen-Sticks

Mit Speck umhüllter Pfirsich vom Grill

Ja, süß und salzig passen hervorragend zusammen. Das beweist auch die Kombi aus Pfirsich und Bacon, die man sehr einfach auf dem Grill zubereiten kann und eine erfrischende Abwechslung ist.

Pfirsichstücke mit Bacon vom Grill werden mit Balsamico-Dressing garniert.
Süß und salzig passen perfekt zusammen: Die mit Bacon umhüllten Pfirsichstückchen sind ein erfrischender Snack.

Zutaten:

4 große Pfirsiche
350 g Bacon
Basilikumblätter
Olivenöl
Balsamicoessig

Zubereitung:

Heize den Grill vor und benutze am besten eine Grillplatte für die Pfirsich-Bacon-Häppchen.

Wasche die Pfirsiche, schneide sie in zwei Hälften und dann jede Hälfte in 4 Stücke. Lege jeweils ein Basilikumblatt darauf, schneide die Baconscheiben in der Hälfte durch und umwickel die Pfirsich-Basilikum-Stücke damit. Mit Zahnstochern kannst du alles zusammenhalten.

Bevor die Pfirsich-Bacon-Stücke auf den Grill kommen werden sie liebevoll zubereitet.
Schnell zubereitet: Die Pfirsichstückchen werden mit einem Blatt Basilikum belegt und anschließend mit Bacon umhüllt.

Pinsel die Stückchen mit Olivenöl ein, damit sie nicht festkleben und grille sie etwa 20 Minuten lang. Drehe sie immer wieder, damit sie von allen Seiten schön braun werden.

Entferne die Zahnstocher und gib das Balsamico-Dressing darüber. Am besten schmecken sie, wenn sie noch warm sind.

Schokoladenkuchen mit Bacon-Bourbon-Glasur

Zugegeben, dieses Dessert klingt im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, aber wer Bacon liebt, sollte es unbedingt einmal probieren. Alleine der Schokokuchen ist einfach nur fluffig und lecker, süß, aber nicht zu süß. Die Kombi aus Schokolade, Frischkäse-Glasur, Bourbon und Bacon macht den Kuchen einfach nur außergewöhnlich.

Der Schokokuchen wir mit einer Vanille-Bacon-Glasur überzogen.
Mal ganz anders: Der süße Schokokuchen wird mit der Baconglasur zu etwas ganz Besonderem.

Zutaten:

260 g Mehl
125 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
½ TL Natron
1 TL Salz
340 g ungesalzene, weiche Butter
550 g Zucker
5 Eier
1 Vanilleschote
250 ml Buttermilch

Für die Glasur:
8 Scheiben gebratener, klein gebröselter Speck
110 g ungesalzene, weiche Butter
220 g Frischkäse
450 g Puderzucker
2 TL Bourbon
1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:

Grill auf 160°C vorheizen. 2 Backformen mit Butter einschmieren und mit Kakaopulver oder Mehl bestreuen.

Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz vermischen und zur Seite stellen. Die Butter mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Zucker untermischen und erneut etwa 3 bis 4 Minuten schaumig rühren. Danach die Eier einzeln hinzugeben und jeweils immer etwa eine Minute rühren, dabei darauf achten, dass die Ränder und der Boden mitgeschlagen werden. Anschließend die Vanilleschote untermischen.

Der Schokokuchenteig wird cremig geschlagen.
Schön cremig: So muss der Teig für den Schokokuchen aussehen.

Die Hälfte der Mehlmischung hinzugeben und auf langsamer Stufe untermischen. Die Buttermilch hinzugeben und mixen. Füge die andere Hälfte der Mehlmischung hinzu und starte auf langsamer Stufe und arbeite dich langsam auf mittlere Stufe vor bis die Masse schön glatt ist (etwa 1 bis 2 Minuten). Die Backmischung auf beide Kuchenformen verteilen und alles etwa 65 bis 75 Minuten lang grillen.

Glasur:
Butter und Frischkäse mit dem Rührgerät cremig schlagen. Dann nach und nach den Puderzucker hinzugeben, während der Mixer auf langsamster Stufe alles vermischt. Dann Bourbon und Vanillezucker hinzugeben. Alles auf mittlerer bis stärkster Stufe cremig schlagen. Die Hälfte des Bacons unterheben. Die Glasur auf den abgekühlten Kuchen geben und den restlichen Bacon drüber streuen.

Gebackener Brie mit Balsamico-Blaubeeren und Bacon

Gebackener Camembert mit Preiselbeeren kennt wahrscheinlich jeder. Wir ändern diesen Klassiker ein bisschen ab und kombinieren das Ganze natürlich noch mit Bacon.

Brie mit Blaubeer-Bacon-Topping schmeckt besonders gut mit frischem Baguette.
Tolle Kombination: Der Brie wird mit einer Blaubeer-Bacon-Mischung garniert, die perfekt zum Käsegeschmack passt.

Zutaten (für etwa 500 g Käse):

Brie nach Wahl
4 Scheiben Bacon
1 Frühlingszwiebeln
100 g gefrorene Blaubeeren
3 EL Balsamicoessig
1 EL Ahornsirup
¼ TL Zimt
Baguette

Zubereitung:

Grill auf etwa 180°C vorheizen. Den Brie auf Backpapier legen und einen Zentimeter tief die Oberfläche einschneiden, aber nicht entfernen. Danach den Käse circa 15 Minuten lang auf einem Pizzastein grillen, bis er weich und etwas geschmolzen ist.

Grille in der Zwischenzeit den Bacon knusprig, lasse ein bisschen Fett in der Gusspfanne und gib die Frühlingszwiebeln für 1 bis 2 Minuten hinzu, bis sie glasig sind.

Blaubeeren werden mit Zucker, Balsamicodressing und Ahornsirup in einer Pfanne zusammengemischt.
Preiselbeeren mit gebackenem Camembert kennt jeder – mit der Blaubeer-Mischung kommt mal etwas Neues auf den Tisch.

Gib danach die gefrorenen Blaubeeren, den Balsamicoessig, den Ahornsirup und den Zucker hinzu und bringe das Ganze zum Kochen. Danach auf kleine Flamme stellen und so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet und die Masse etwas verdickt ist. Danach vom Grill nehmen und den Bacon untermischen.

Den heißen Brie auf einen Teller legen und vorsichtig die eingeschnittene Oberfläche entfernen. Danach die Blaubeer-Bacon-Mischung darauf geben und mit Baguette servieren.

Maiskolben mit Baconbutter und Feta

Maiskolben sind nicht nur super lecker, es macht auch noch super viel Spaß sie abzuknabbern. Wer mal eine neue Variante neben der klassischen Butter-Salz-Mischung probieren möchte, dem empfehlen wir unser Rezept.

Maiskolben werden mit Bacon-Butter eingerieben, ehe zerbröselter Fetakäse darauf kommt.
Maiskolben mal anders: Die Baconbutter gibt ihren salzigen Geschmack an den Mais ab und der Feta sorgt für einen besonderen Genuss.

Zutaten (für 6 Kolben):

6 Maiskolben
1 EL Olivenöl
3 EL weiche Butter
2 Scheiben Bacon
100 g Feta
Pfeffer

Zubereitung:

Grill auf etwa 180°C vorheizen. Streiche die Maiskolben mit Olivenöl ein und würze sie mit Pfeffer.

Die Maiskolben werden mit frischen Pfeffer gewürzt.
Bevor die Maiskolben auf den Grill kommen, werden sie mit Olivenöl bestrichen und mit Pfeffer gewürzt.

Lasse sie bei indirekter Hitze etwa 30 Minuten lang grillen. Bereite in der Zeit den knusprigen Bacon vor, zerkleinere ihn anschließend in ganz kleine Stücke und mische ihn unter die Butter.

Zerbrösel den Fetakäse auf einem separaten Teller. Sobald die Maiskolben fertig sind, lasse sie ein paar Minuten abkühlen, ehe du sie mit der Bacon-Butter bestreichst. Rolle sie dann durch den zerbröselten Feta und serviere sie.

S‘mores mit Chocolate Chip Cookies und Bacon

Oh ja, hier gibt es definitiv einen kleinen Zuckerschock – aber, du wirst ihn nicht bereuen. Die Kombination klingt erst einmal seltsam, gibt deinen Geschmacksnerven aber bestimmt einen Kick!

Das klassische S'mores Rezept wird etwas abgewandelt: Mit Chocolate Chip Cookies und Bacon ergibt es ein ganz neues Erlebnis.
Schokolade, Marshmallow und Bacon ergeben tatsächlich eine schmackhafte Kombination – die besondere Art der S’mores solltest du auf jeden Fall mal probieren.

Zutaten (für 12 Stück):

12 Scheiben Bacon
12 Marshmallows
2 Schokoladentafeln
12 Spieße

Für die Cookies:
170 g weiche Butter
170 g brauner Zucker
50 g weißer Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Ei
1 Eigelb
260 g Mehl
1 Pck. Instant-Vanillepudding (Pulver)
1 TL Backpulver
½ TL Salz
350 g Chocolate Chips

Zubereitung:

Die Cookies: Butter, weißer sowie brauner Zucker etwa 1 bis 2 Minuten mit dem Handrührgerät mixen bis alles cremig ist. Vanillezucker, Ei und Eigelb dazugeben und ebenfalls vermischen. In einer separaten Schüssel Mehl, Puddingpulver, Backpulver und Salz vermischen.

Die Mehlmischung zur Buttermischung hinzugeben bis ein schöner Keksteig entsteht. Hebe die Schokoladenstückchen unter und lass die Mischung abgedeckt etwa eine Stunde im Kühlschrank stehen.

Grill auf etwa 180°C vorheizen. Den Teig in kleine Kugeln rollen und mit 5 bis 6 Zentimetern Abstand nebeneinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Pizzastein etwa 10 bis 12 Minuten backen.

Den Bacon s-förmig zusammenklappen und danach auf dem Grill von allen Seiten knusprig grillen. Stecke danach die Marshmallows auf Spieße und grille sie direkt über dem Grill bis sie weich werden.

Bereite die S‘mores vor: Lege einen Keks falsch herum auf den Teller und lege ein Stück Schokolade darauf, dann folgt der Marshmallow, der Bacon und oben drauf noch ein Keks. So sofort servieren.

Kandierter Bacon

Kandierter Bacon klingt nicht nur himmlisch – es schmeckt wie eine Symphonie! Er passt prima als Beilage, aber letztendlich macht der Geschmack so süchtig, dass man ihn auch einfach so vernaschen kann!

Kandierter Bacon ist vor allem etwas für diejenigen, die es gerne süß mögen.
Da schmeckt salzig auf einmal süß: Mit dem kandierten Bacon lassen sich Mahlzeiten wunderbar verfeinern. Als ziemlich süßer und leckerer Snack geht er aber auch locker durch.

Zutaten:

100 ml warmer Ahornsirup
220 g brauner Zucker
12 Scheiben Bacon

Zubereitung:

Grill auf etwa 180°C vorheizen. Den Bacon mit Ahornsirup einreiben und in den Zucker tunken. Danach indirekt grillen bis der Bacon knusprig ist.

Käsekuchen-Muffins mit Ahornsirup und Bacon

Mal ehrlich: Cremiger Käsekuchen kann ja wohl nur noch mit Bacon himmlischer werden, oder? Wir sind jedenfalls total begeistert von den kleinen Käseküchlein mit Bacon-Topping.

Käsekuchen in Muffinform getoppt mit Puderzuckerglasur und Bacon.
Kleine Küchlein für zwischendurch: Die Käsekuchen-Muffins mit Bacon haben einen intensiven Geschmack.

Zutaten (für 12 Stück):

4 Scheiben Bacon
1 EL weißer Zucker
9 Vollkornkekse
2 EL geschmolzene, ungesalzene Butter
340 g Frischkäse
70 g brauner Zucker
80 g Ahornsirup
¼ TL Salz
½ TL Zimt
1 EL Mehl
½ Pck. Vanillezucker
1 Ei

Für die Glasur:
30 g Puderzucker
1 EL Ahornsirup

Zubereitung:

Heize den Grill auf etwa 180°C vor.

Für den Boden: Grille den Bacon in einer Pfanne bis er braun ist, schütte das Fett in eine Schüssel und lass den Bacon in der Pfanne. Streue einen EL weißen Zucker darüber und lass ihn etwa 3 Minuten darin kochen, bis er knusprig ist.

Zerbrösel die Kekse in einer Schüssel. Gib die geschmolzene Butter gemeinsam mit einem Esslöffel des Bacon-Fetts hinzu und vermische alles. Verteile die Mischung gleichmäßig auf die Muffinförmchen und drücke sie auf dem Boden an. Backe sie etwa 5 Minuten im Grill. Danach herausnehmen und zur Seite stellen, den Grill auf 160°C runterkühlen.

Frischkäse und braunen Zucker mit einem Handrührgerät vermischen bis alles cremig ist. Ahornsirup, Salz, Zimt und Mehl hinzugeben und wieder verrühren. Gib das Ei hinzu und vermische es erneut. Teile den Teig auf alle Förmchen auf und backe die Muffins etwa 18 Minuten lang. Lass sie auskühlen, decke sie mit Plastikfolie ab und lasse sie mindestens 3 Stunden lang im Kühlschrank abkühlen.

Wenn der Teig abgekühlt ist, vermische die Topping-Zutaten bis sie schön glatt sind und glasiere die Käsekuchen-Muffins. Zerbrösel den Bacon und streue ihn über die Muffins.

Roggenpancakes mit Bacon und Blaubeeren

Roggenpancakes klingt nach Frühstück? Von wegen! Diese tolle Kombi geht locker auch als Abendessen. Für alle Süßmäuler da draußen ist das ein tolles Rezept – zu jeder Uhr- und Mahlzeit!

Roggenpancakes mit Bacon werden mit Ahornsirup und Blaubeeren serviert.
Einfach himmlisch: Die Roggenpancakes schmecken gemeinsam mit dem Bacon und den Blaubeeren richtig lecker.

Zutaten (für 8 Portionen):

160 g Mehl
120 g Roggenmehl
1 EL Backpulver
1 TL Salz
360 ml Buttermilch
2 Eier
2 EL Honig
4 EL Butter
1 Pck. Vanillezucker
16 Scheiben Bacon
Frische Blaubeeren

Zubereitung:

Mehle, Backpulver und Salz vermischen. In einer anderen Schüssel Buttermilch, Eier, Honig, Butter und Vanillezucker vermischen.

Danach die Buttermilch-Mischung zur Mehlmischung geben und alles mit einem Handrührgerät verrühren. Es ist in Ordnung, wenn noch Klumpen im Teig sind. Stelle ihn danach abgedeckt für etwa 10 Minuten zur Seite.

Der bereits gebratene Speck dient als Art Untergrund für den Pancake.
Auf den bereits knusprigen Bacon wird der Pancake-Teig gegeben.

Grille inzwischen den Bacon knusprig. Nimm eine Pfanne oder Grillplatte und gib Butter hinzu. Lege zwei Scheiben Bacon flach nebeneinander rein und schütte ein bisschen Pfannkuchenteig darüber. Wenn er anfängt zu blubbern, wende ihn und grille ihn etwa 1 Minute bzw. bis er goldbraun ist. Wiederhole das so lange bis der Teig aufgebraucht ist.

Lege die Pancakes auf einen Teller und garniere sie mit Blaubeeren. Nach Belieben kannst du auch noch Ahornsirup drübergeben.

Bacon-Marmelade

Erdbeermarmelade kann jeder. Was auf deinen Tisch gehört, ist die Bacon-Marmelade. Die passt hervorragend zu Spiegel- oder Rührei, eignet sich als Dip, als eine Art Soße für gegrilltes Gemüse oder Nudeln und schmeckt auch auf Broten oder Burgern super.

Die Bacon-Marmelade ist herzhaft und kann vielseitig eingesetzt werden.
Einfach ein Alleskönner: Die Bacon-Marmelade hat einen so tollen Geschmack, dass sie als Dip, Soße oder Brotaufstrich dienen kann.

Zutaten:

500 g Bacon
1 Gemüsezwiebel
1 Frühlingszwiebel
3 bis 4 Gewürznelken
100 ml starker Kaffee
115 ml Wasser
70 ml Apfelessig
100 ml Ahornsirup
2 EL brauner oder weißer Zucker

Zubereitung:

Den Bacon in einer Gusspfanne oder einem Gusstopf knusprig braten und herausnehmen. In das Fett die klein geschnittene Zwiebel, Frühlingszwiebel und Gewürznelken geben und etwa 8 bis 10 Minuten kochen, bis alles weich ist. Bacon wieder dazugeben, Kaffee, Wasser, Essig, Ahornsirup und braunen Zucker hinzugeben und so lange köcheln lassen, bis die Mischung dicker wird (etwa 1 Stunde).

Für die Bacon-Marmelade dürfen sie Zutaten in einem Topf über dem Grill eine Weile kochen.
Darf in Ruhe köcheln: Wenn alle Zutaten im Topf sind, muss die Flüssigkeit verdunsten.

Danach für 15 Minuten auskühlen lassen und anschließend mit einem Handrührgerät vermischen bis es eine gleichmäßige Masse ergibt. Sie kann warm serviert oder aber bis zu 2 Wochen im Kühlschrank gelagert werden.

Bacon-Whiskey

Wer Whiskey mag, probiert auch gerne mal etwas Neues. Gib dem Ganzen eine noch rauchigere Note, indem du Bacon hinzugibst. Wir erklären dir wie.

Whiskey wird mit Baconfett verfeinert und hat ein spezielles Aroma.
Klingt etwas seltsam, hat aber ein tolles Aroma: Der Whiskey wurde mit Bacon-Fett vermischt, das nach einer Nacht in der Gefriertruhe wieder herausgefiltert wurde. Zurück bleibt feiner Whiskey mit einer besonderen Note.

Zutaten:

220 g Bacon
1 Flasche Whiskey (750 ml)

Zubereitung:

Brate den Bacon in einer Gusspfanne auf dem Grill. Wenn er knusprig ist, nimm die Pfanne herunter und lass den Bacon kurz auskühlen. Schütte das Fett durch ein Sieb in eine Schüssel und bewahre den Bacon auf, um beispielsweise eines der anderen Rezepte zuzubereiten.

Fett von Bacon wird in den Whiskey geschüttet, damit dieser den Geschmack annehmen kann.
Das Fett aus der Pfanne, in der die Baconscheiben zubereitet wurden, wird in die Schüssel mit dem Whiskey gegeben.

Schütte das warme Fett zum Whiskey und verquirle alles mit dem Schneebesen. Behalte aber die Flasche und den Deckel. Lass den Whiskey für 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen, dann decke ihn ab und stelle ihn über Nacht in die Gefriertruhe.

Wenn du den Whiskey aus der Truhe holst, wird das Baconfett an der Oberfläche sein. Schäl es ab und benutze es etwa zum Braten.

Lasse die Flüssigkeit durch einen Kaffeefilter fließen, um die restlichen Fettrückstände von ihr zu trennen. Fülle dann den Whiskey zurück in die Flasche. Danach kannst du die Mischung für mehrere Wochen bei Raumtemperatur lagern – wenn ihr überhaupt jemand so lange widerstehen kann!

Bacon Sundae

Wer Bacon liebt, weiß, dass einfach alles mit dem salzigen Leckerbissen besser schmeckt. Warum also nicht mal die Eiscreme aufpeppen!

Walnusseis wird mit Schlafsahne, Walnüssen, Bacon und Ahornsirup verfeinert.
Richtig lecker: Das Walnusseis wird mit Schlagsahne garniert und darauf die kandierten Bacon- und Walnussstückchen sowie der Ahornsirup platziert.

Zutaten:

4 Scheiben Bacon
50 g gehackte Walnüsse
150 ml Ahornsirup
2 EL Reisweinessig
150 g Schlagsahne
2 EL Ahornsirup
Walnuss-Eiscreme
Zimt

Zubereitung:

Bacon in einer Gusspfanne anbraten, bis er langsam anfängt knusprig zu werden. Die Walnüsse dazugeben und weiter braten bis alles goldbraun ist. Das Fett abgießen und Bacon wie auch Walnüsse zurück in die Pfanne geben. Gib 150 ml Ahornsirup und den Reisweinessig hinzu und erhitze alles, bis es einen dicken Sirup ergibt.

Walnüsse und Baconstückchen werden auf dem Grill zusammen zubereitet.
Walnüsse und Bacon werden zusammen in der Pfanne gebraten, bis eine Art Sirup entsteht.

Schlage die Sahne mit den 2 EL Ahornsirup mit einem Handrührgerät bis alles cremig ist. Danach kaltstellen bis zum Servieren.

Fülle die Eiscreme in eine Schale oder einen Becher, gib die warmen, kandierten Bacon- und Walnussstücken darauf, danach Schlagsahne und zu guter Letzt noch ein bisschen Zimt.

Haferbrei mit Bacon, Ahornsirup und Blaubeeren

Haferbrei essen zwar viele gerne, manche finden das Frühstück eher langweilig. Wenn du dieses Rezept ausprobierst, wirst du wahrscheinlich nichts anderes mehr zum Start in den Tag essen wollen.

Haferbrei wird mit Bacon, Mandeln, Ahornsirup und Blaubeeren zum wahren Frühstücksgenuss.
Leckere Mischung: Der Bacon, die Mandelstückchen und der Ahornsirup passen hervorragend zum Porridge. Mit Blaubeeren oder anderen Früchten entsteht darüber hinaus ein toller Kontrast.

Zutaten (für 2 Portionen):

3 Scheiben Bacon
140 g Haferflocken
800 ml Milch
2 Prisen Salz
2 EL Ahornsirup
1 EL gehackte Mandeln
Zucker
Blaubeeren (oder anderes Obst) nach Belieben

Zubereitung:

Die Haferflocken mit der Milch und dem Salz langsam aufkochen lassen und dann vom Grill nehmen. Abgedeckt etwa 5 Minuten lang ziehen lassen und mit Zucker abschmecken.

Bacon knusprig braten und in kleine Stücke hacken. Den Haferbrei in eine Schüssel geben, Mandeln und Bacon darüberstreuen. Am Schluss mit Ahornsirup beträufeln und mit Blaubeeren garnieren.

Mit Speck umhüllte Wassermelone

Ein kleiner, erfrischender Snack zwischendurch schadet nie. An Wassermelone und Bacon kann man sich aber eigentlich auch schon satt essen!

Salzig-Süßes Fingerfood in Form von Wassermelonen mit Bacon und Basilikum.
Leckerer Snack: Die mit Speck und Basilikum umhüllten Wassermelonen-Stückchen eignen sich hervorragend als sommerliches Fingerfood.

Zutaten (für 16 Stück):

16 Scheiben Bacon
½ kleine Wassermelone
16 Basilikumblätter

Zubereitung:

Grill auf 190°C vorheizen. Bacon anbraten, sodass er aber noch beweglich und nicht zu knusprig ist. Schneide die Melone in kleine Stücke und wickel jedes Stück in eine Baconscheibe.

Lege darauf ein Blatt Basilikum und fixiere alles mit einem Zahnstocher

Mit Zahnstochern werden die Wassermelonen-Stückchen zusammen mit dem Bacon und dem Basilikum fixiert.
Fingerspitzengefühl gefragt: Die Zubereitung nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, für den Geschmack am Ende lohnt sich aber der Aufwand.

Bacon-Cheese-Popcorn

Wer gerne ins Kino geht, kennt vielleicht das Problem: Jedes Mal hat man die Qual der Wahl und muss sich zwischen Popcorn und Käse-Nachos entscheiden. Wir haben da mal einen Kompromiss kreiert, der jeden Filmeabend zum Genuss macht!

Popcorn wird mit Bacon und Käse überbacken und in einer Schale serviert.
Herrlicher Snack – beim Filmeabend oder einfach so: Das ungesalzene Popcorn erhält durch den Bacon und den geschmolzenen Käse einen tollen Geschmack.

Zutaten:

10 Scheiben Bacon
ein Stück Gouda
30 g Popcorn-Mais

Zubereitung:

Maiskörner im Drehspießkorb (Achtung: Nicht alle Körbe eignen sich zur Zubereitung von Popcorn. Vorher immer die Produktbeschreibung lesen!) poppen lassen. Bacon knusprig braten, in einer Schüssel zerbröseln und Käse nach Belieben darüber reiben.

Das Popcorn auf ein Backpapier legen und die Bacon-Käse-Mischung darauf verteilen. Danach bei etwa 180°C auf einen Pizzastein legen, bis der Käse geschmolzen und goldbraun gebacken ist.

Bacon-Schokoladen-Sticks

Und nun wird’s noch mal richtig verrückt, aber ziemlich lecker! Denn Bacon schmeckt auch einfach richtig gut, wenn man ihn mit Schokolade ummantelt – probier’s mal aus!

Gebratener Bacon wird mit Schokolade überzogen.
Mit Schoko überzogene Früchte sind super – mit Schoko überzogener Bacon ist der Wahnsinn!

Zutaten (für 3 Portionen):

10 Scheiben Bacon
100 g Vollmilchkuvertüre
weiße Kuvertüre zum Verzieren

Zubereitung:

Die Baconscheiben gewellt auf jeweils einen Holzspieß aufspießen und schön knusprig grillen. Die Kuvertüre schmelzen lassen und die flüssige Schokolade über die Baconscheiben geben, bis diese vollständig bedeckt sind.

Der Bacon Schokoladenstick wird mit weißer Schokolade verziert.
Das Auge isst mit: Damit die Schokosticks nicht nur lecker schmecken, sondern auch noch richtig toll aussehen, kommt weiße Kuvertüre darüber.

Danach zum Trocknen zwischen zwei gleichgroße Gegenstände hängen bis sie einigermaßen getrocknet sind. Danach die weiße Kuvertüre schmelzen lassen und mit einem kleinen Löffel die Baconsticks verzieren.