Alles was Du über Avocado, Guacamole & co wissen musst

Die Avocado ist in den letzten Jahren zu einem trendy Lebensmittel herangewachsen. Das Superfood bringt jede Menge wichtige Nährstoffe und gute Fette mit, die wir für unsere Gesundheit brauchen. Dabei ist die gesunde „Butterfrucht“ vielseitig einsetzbar und schmeckt fantastisch – ganz gleich ob kalt, warm, am Stück, in Scheiben oder aus dem Mixer.

Wie viele unterschiedliche Avocado Sorten gibt es? Wie erkenne ich eine reife Avocado und was passt am besten zur Superfrucht? Verschaffe dir hier einen Überblick, lerne die Avocado und die leckersten Rezepte kennen!

Die Themen aus unserem Beitrag in der Übersicht:

Avocado im Trend – warum?

Ein hoher Anteil ungesättigter Fettsäuren (das sind die „guten“ Fette), allerhand Vitamine, Antioxidantien, Mineralstoffe – die Avocado ist ein echter Allrounder! Im Kampf gegen Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems wirkt sie unterstützend und vorbeugend. Das klingt langweilig – wenn da nicht ihr umwerfendes Aroma und ihre vielseitige Einsetzbarkeit wären!

Die Avocado - ein echtes Superfood für tolle Rezepte
Die Avocado ist besonders vielseitig

Ob pur, als Guacamole, gegrillt, kalt als Salattopping oder auf dem Frühstückstoast mit Ei und Kräutern – Avocado geht immer und zu jeder Tageszeit. Die Avocado ist ganz klar wegen ihrer Vorzüge im Trend. Die Menschen hierzulande achten mehr und mehr auf ihre Gesundheit. Das Thema „Food“ ist nicht nur in den sozialen Medien der Renner, sondern auch in der Familie und im Freundeskreis. Außerdem ist die Avocado inzwischen in jedem Supermarkt in unterschiedlichen Qualitäten zu bekommen.

Avocado ist gut für die Figur

Trotz des hohen Fett- und Kalorienanteils ist die Avocado keine Sünde! Die in der Frucht enthaltenden ungesättigten Fettsäuren wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Avocados sättigen über einen langen Zeitraum und sorgen mit ihren lebensnotwendigen Vitaminen und Mineralstoffen für prall gefüllte Kalorien.

Die Vitamine A, B, C, D und K unterstützen unser Immunsystem und unseren Knochenaufbau. Vitamin A wirkt sich auf die Sehleistung aus, Vitamin B stärkt unsere Konzentrationsfähigkeit. Eine Avocado am Tag deckt übrigens unseren Vitamin C-Bedarf, während das enthaltende Vitamin D eine zentrale Rolle für etliche Körperfunktionen sowie unser Immunsystem spielt. Vitamin E wirkt sich auf unser Herz-Kreislauf-System aus, Vitamin K sorgt sich um die Blutgerinnung.

Avocado für die Schönheit

Wer sich gesund ernährt tut schon eine ganze Menge für sein Hautbild, für Haare, Nägel und Ausstrahlung. Ein gesunder Mensch wirkt wie ein Jungbrunnen, fühlt sich wohl in seiner Haut und gibt diese Stimmung weiter an sein Auftreten und die Wirkung auf andere. Avocado ist aber nicht nur rein zufällig ein Schönmacher, sondern ganz konkret: Biotin und Aminosäuren bringen Haut und Teint zum Strahlen, die Fingernägel werden gestärkt. Und auch als Shampoo und Hautpflege eignet sich das Superfood hervorragend.

Die Avocados schmeckt besonders lecker in Salaten
Die Avocado schmeckt besonders gut in Salaten.

Überblick – die verschiedenen Avocado Sorten

Form, Farbe, Haptik und Geschmack unterscheiden sich insgesamt gleich 400 Mal innerhalb der Avocado-Sorten. Die wenigsten Sorten werden zwar außerhalb der Heimat angebaut und die meisten schaffen es auch nicht auf unseren Teller. Daher hier ein Überblick über die wichtigsten Sorten der Avocado:

  • Hass: hierzulande mitunter am meisten vertreten; Schale ist grün und genoppt, Fruchtfleisch gelb-orange, Farbe wird fast schwarz, je reifer die Frucht wird (November bis Juni).
  • Bacon: glatte, grüne Schale, frühe Sorte.
  • Fuerte: glatte, grüne Schale, birnenförmig (Oktober bis März).
  • Edranol: glatte, dunkelgrüne Schale, birnenförmig.
  • Ettinger: glatte, grüne Schale, birnenförmig.
  • Reed: glatte, grüne Schale, gelbes Fruchtfleisch, späte Sorte.
Avocado SorteEigenschaften
Hasshierzulande mitunter am meisten vertreten; Schale ist grün und genoppt, Fruchtfleisch gelb-orange, Farbe wird fast schwarz, je reifer die Frucht wird (November bis Juni).
Baconglatte, grüne Schale, frühe Sorte.
Fuerteglatte, grüne Schale, birnenförmig (Oktober bis März).
Edranolglatte, dunkelgrüne Schale, birnenförmig.
Ettingerglatte, grüne Schale, birnenförmig.
Reedglatte, grüne Schale, gelbes Fruchtfleisch, späte Sorte.
Der Reifegrad der Avocados kann leicht bestimmt werden.
Die Hass -Avocado

Inzwischen gibt es auch kultivierte winterharte Avocadopflanzen. Allerdings sollte der Ort, an dem die Pflanze steht, eine Temperatur von 5 Grad nicht unterschreiten. Avocadopflanzen mögen es tropisch oder subtropisch und können in ihrer Heimat das ganze Jahr über draußen bleiben.

Wie erkennt man eine reife Avocado?

Ein Drucktest gibt Aufschluss über den Reifgrad einer Avocado. Dazu legst du die Frucht in deine Hand und drückst ganz leicht mit den Fingern auf die Schale. Gibt sie leicht nach? Dann ist sie reif. Fühlt sie sich zu matschig an, lasse sie besser liegen! Wenn sie sich noch sehr hart anfühlt, dann ist sie noch nicht reif.

Der Reifegrad von Avocados ist ganz leicht zu bestimmen.
Die Avocado mit unterschiedlichen Reifegraden

Du kannst sie aber bedenkenlos kaufen und zu Hause relativ rasch nachreifen lassen, indem du sie mit einem Apfel zusammen in eine Brottüte steckst. Äpfel strömen das Gas „Ethylen“ aus, welches dafür sorgt, dass andere Früchte schneller reifen. Auf diese Weise dürfte die Avocado in ein bis drei Tagen reif genug sein. Übrigens: Im Kühlschrank aufbewahrt reift die Avocado langsamer – für den Fall, dass du mit der Verarbeitung oder dem Verzehr der Frucht noch etwas warten möchtest.

Ob eine Avocado reif oder sogar unappetitlich überreif ist, lässt sich auch so testen: Entferne vorsichtig den Stängelansatz am oberen Ende der Frucht und prüfe, ob das Fruchtfleisch gelblich-grün (und somit reif und genießbar) ist oder bräunlich (dann weist die Frucht im Inneren bräunliche Stellen auf und ist somit überreif und ungenießbar).

Avocado schälen – so funktioniert es

Du hast zum ersten Mal eine Avocado in der Hand und fragst dich nun, wie du an das leckere Fruchtfleisch kommst?

Avocado schälen – schnell und einfach:

Zunächst schneidest du die Avocado mit einem scharfen Messer rundherum ein und drehst die beiden Hälften in die entgegengesetzte Richtung, bis sie sich leicht voneinander lösen lassen.

Du hast nun zwei Hälften vor dir liegen: eine mit Stein und die andere ohne. Den Stein kannst du einfach mit dem Messer herausnehmen, indem du ein Kreuz hereindrückst und beim zweiten Druck mit der Klinge den Stein heraushebst.

Das Fruchtfleisch lässt sich nun leicht mit einem Löffel aus der Schale entnehmen.

Die Fleisch der Avocado lässt sich leicht mit einem Löffel lösen
Die Fruchtfleisch der Avocado lässt sich leicht mit einem Löffel lösen

Ein besonderer Tipp:

Wusstest du, dass man den Kern auf keinen Fall entsorgen sollte? Wenn du mit einem grünen Daumen gesegnet bist, dann kannst du ein Avocadobäumchen ziehen. Wenn du die guten Nährstoffe, die Antioxidantien und Ballaststoffe lieber für behalten möchtest, dann kannst du den Kern mit einer leistungsstarken Küchenmaschine zu Pulver verarbeiten und unter einen Smoothie mischen.

Was ist Guacamole?

Guacamole – oder Avocado Dip – wird hier oft als Dip für Nachos und Tortilla Chips verwendet. Beliebt ist er auch auf Veggie-Burgern, Wraps oder als Beilage beim Grillen. Ursprünglich kommt Guacamole aus Mexiko.

Rezept für leckere Guacamole
Leckere Guacamole ist schnell und einfach zubereitet.

Das leckerste Rezept für original Guacamole

Zutaten für 400 g:

  • 2 Avocados
  • 1 Tomate
  • Saft einer Limette
  • 1 rote Zwiebel
  • Knoblauch
  • Chilischote oder –pulver
  • Koriander
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

So bereitest du die Zutaten vor:

Das Fruchtfleisch wie weiter oben beschrieben mit dem Löffel aus der Schale heben. Limette auspressen, Tomate und Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Knoblauch, Chilischote und frischen Koriander hacken.

Zubereitung:

Jetzt kommen wir zum einfachsten Teil des Rezeptes: Alle Zutaten werden in einer Schüssel kräftig miteinander verrührt, grobe Stücke (der Avocado) mit einer Gabel zerkleinert. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am besten schmeckt die Guacamole frisch – du kannst sie aber auch noch zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Die leckersten Top 3 Rezepte mit Avocado

Ganz sicher ist der Avocado Dip Guacamole der Rezeptklassiker – ein echter Allrounder! Für einen Grillabend empfehlen wir außerdem als Beilage den köstlichen Quinoa-Mandel Salat mit Avocado. Da die Avocado so vielseitig ist, kannst du sie auch nach Belieben für einen Salat verwenden, einen Smoothie zubereiten oder zu Dips verarbeiten.

Die besten Avocado Rezepte
Die leckersten Rezeptideen mit Avocado

Rezept für Quinoa-Mandel-Salat mit Avocado

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 170 g Quinoa
  • ½ Salatgurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 50 g Mandeln
  • 6 Feigen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Walnussessig
  • 50 geriebener Parmesan
  • Saft einer Limette
  • Dill
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Quinoa gründlich mit Wasser abwaschen und mit der doppelten Menge Wasser zum Kochen bringen. Insgesamt wird Quinoa ca. 20 geköchelt. Frühlingszwiebeln und Mandeln anbraten.

Gurke in Würfel schneiden. Kern der Avocado herausheben, das Fruchtfleisch aus der Schale herauslöffeln und würfeln. Datteln und Dill hacken.

Alle Zutaten werden nun in einer Schüssel miteinander vermischt.

Als Dressing Olivenöl, Walnussessig, Saft einer Limette und Parmesan dazugeben und unterrühren. Zum Schluss den gekochten Quinoa unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept für Avocado-Gurken-Smoothie

Die Grillkohle heizt ein, deine Gäste sitzen bereits auf der Terrasse und unterhalten sich angeregt. Perfekt für einen kleinen Appetizer aus der Avocado.

Ein leckerer Avocado Gurken Smoothie. Einfaches Rezept.
Rezept für leckeren Avocado-Gurken Smoothie

Zutaten:

  • 1 reife Avocado
  • 1 Gurke
  • Saft einer Limette
  • 250 ml Mandel- oder anderen Pflanzendrink

Zubereitung:

Die Avocado wie weiter oben beschrieben vorbereiten und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die ungeschälte (Bio-)Gurke in Stücke schneiden.

Avocado, Gurke, Limettensaft und Mandeldrink in einen Mixer geben und auf niedriger Stufe pürieren bis ein cremiges Getränk entsteht.

Rezept für Avocado-Dip fürs Frühstück

Avocado zum Frühstück - lecker und gesund.
Avocado Dip für das Frühstückstoast

Zutaten:

  • 2 Scheiben Vollkorntoast
  • 2 Eier
  • 1 reife Av.ocado
  • Limette
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Kresse

Zubereitung:

Löse das Fruchtfleisch der Avocado wie weiter oben beschrieben aus der Schale, zerkleinere sie mit der Gabel und mische sie mit ein wenig Olivenöl, Limettensaft, Salz und Pfeffer.

Toaste das Vollkorntoast. Bereite in der Zwischenzeit zwei Spiegeleier zu.

Verteile die Avocado-Creme auf den Toastscheiben und lege je ein Ei auf eine Toastscheibe. Die Kresse ergibt ein feines Topping – sowohl fürs Auge als auch für die Geschmacksnerven!